LJ Bogen

Blog

Unser Fazit

Gemeinsam sind wir stark!

 

Wir haben es geschafft! Unser Projekt ist fertig und wir könnten es um 15:00 Uhr präsentieren.

 

Wir hatten ein grandioses Wochenende, zwar mit wenig Schlaf aber wer braucht den schon? Wir sind an unsere Grenzen gestoßen und darüber hinaus gewachsen. Gemeinschaft ist alles! Es gibts nichts schöneres als als Leitung zu sehen das unser Team zusammenhält und Tag & Nacht 110 % gibt.

 

Wir sind jedes Jahr stolz darauf ein gemeinnütziges Projekt im Zuge des Projektmarathons zu errichten und sind froh, dass dieses Wochenende zu einem fixen Termin in unserem Kalender gworden ist. Das wir nächstes Jahr wieder dabei sind, steht gar nicht zur Diskussion! Wir sind stolz darauf der Bevölkerung zu zeigen was wir wir, die Landjugend Tullnerfeld, auf die Beine stellen können und das wir gerne unsere Freizeit für gemeinnützige Projekte zu Verfügung stellen.

 

Das Projekt ist zwar fertig, aber jetzt kommt noch jede Menge Abeit auf uns zu. Die Projektmappe wird in den nächsten Tagen erstellt, Zeitungsartikel werden geschrieben und wir fliegen noch einmal mit der Drohne über unser fertiges Projekt.

 

Wir freuen uns schon am Tag der Landjugend unsere Prämierung entgegen zunehmen.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

Unsere Präsentation

Endlich ist es soweit...Die ersten Gäste kommen und gehen gemeinsam mit unserer Leitung vom Treffpunkt bis zum Aussichtsplatzl.

 

Raphi und Luki begrüßen die Ehrengäste:

 

  • Vertreter der Gemeinde Sieghartskirchen: Frau Bürgermeister Josefa Geiger, Vizebgm. Johannes Albrecht, GGR Hermann Höchtl, GR Wallner
  • Ortsvorsteherin Hedi Marschall
  • Feuerwehrkommandant Anton Doppler
  • Gebietsbäuerin Angelika Buchinger
  • Bezirksbauernkammerobmann Stv. Fritz Buchinger
  • Gemeindebäuerin Sabine Doppler
  • Bezirksleiterin Jennifer Rochla
  • Gerlinde Kraus als Vertreterin der Lj NÖ

 

Raphi: Wia gfrein uns, dass wia eich bei unsan Aussichtsplatzl-fia di und mi begrüßn dürfn.

 

Nach der Begrüßung stellen Raphi und Luki unsere Landjugend vor und erklären den Projektmarathon. Mittlerweile können die beiden den Projektmarathon schon richtig gut erklären. Wurde ja in den letzten 42,195 Stunden oft genug von neugierigen Einwohnern gefragt.

 

Die Ehrengäste kamen auch kurz zu Wort und bedankten sich bei der Leitung und den Mitgliedern für die tatkräftige Umsetzung des Projektes. Immer wieder kam zu Sprache, dass die Landjugend beweist, was Jugendliche leisten können.

Die Vertreter der Gemeinde Sieghartskirchen überreichten als Zeichen der Anerkennung das Gemeindewappen an unsere Leitung.

 

Anschließend wurde noch unser Projekt vorgestellt und erklärt. Damit nicht immer nur die Leitung spricht, haben einige Mitglieder einen Einblick in die einzelnen Bereiche gegeben.

 

Josef: I woa zuaständig fian Balkon und wia haum Fundament betoniert, min Hoiz daun den Balkon baut. Des gaunze is massiv baut, brauchts ka Ongst haum, dass eibricht. 

 

Hauns: I woa fia des Greanzeig zuanstängi. Hob Heckn gstutzt, Raundstana gsetzt, Vlies valegt und Hockschnitzl aufgstraht.

 

Ein Dank geht auch an alle, die uns unterstützt haben.

  • Baustoffe Gutscher
  • Firma Kern
  • Blumenzeit Anneliese Mahl
  • Die Werbegestalten
  • Freiwillige Feuerwehr Röhrenbach
  • Gemeinde Sieghartskirchen
  • Unsere Eltern

 

Nach der Präsentation wurden die vielen Gäste noch auf Speis und Trank eingeladen. Doch zuerst musste natürlich das Projekt besichtigt werden. Die Kinder spielten sofort mit den bunten Steinen und bestaunten das Insektenhotel.

 

Wir werden den restlichen Abend mit unseren Gästen gemütlich ausklingen lassen und freuen uns auf unser Bett.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

Knapp, knapper = Lj Tullnerfeld

Duschen gehen, Haare richten, umziehen und vielleicht noch eine Stunde schlafen? Schön wäre es aber Oberflächlichkeit wird überbewertet. Hauptsache das Projekt wird fertig, wenn die ersten Gäste kommen.

Um 14 Uhr wird noch schnell ein Postkasten gebastelt, die Infotafeln im Wald aufgehängt, Bänke und Stehtische organisiert. Getränke und was zum Essen wäre vielleicht auch nicht schlecht. Resi und Julia sind heute das Sammeltaxi. Bier, Brot, Kuchen und Aufstriche werden von den braven Mamis geholt und dann endlich können die Vorbereitungen für die Präsentation beginnen. Brote werden geschmiert und Kuchen aufgeschnitten. Das geht Ruckizucki, denn zamhelfen können wir.

 

Doch wo sind Luki und Raphi?? Die Leitung ist einfach so abgetaucht. Kurze Lagebesprechung und noch schnell a Rede schreiben. Die Engelbert Strauß wird gegen was sauberes getauscht. So bumvoller Gatsch kann man ja keine Ehrengäste begrüßen.

 

Raphi: I begrüß de Ehrengäste und daun kummst du drau!!

Luki: Na so vü wü I net redn. Moch du des.

 

Ein Blick auf die Uhr und ein letzter Kontrollgang. Noch schnell ein Müllsack versteckt und schon ist alles bereit.

Nur mehr wenige Stunden bis zur Präsentation

Jetzt gehts so richtig rund. Arbeitseifer und Motivation pur. Auf allen Ecken wird gewerkt.

 

Der Balkon

 

...ist sicher die größte Herausforderung und eine Menge Aufwand. Das Geländer wurde fertig gestellt. Noch schnell eine Querstrebe eingezogen, damit auch die Kleinsten nicht abstürzen. Für alle geographischen Kipferln gibts eine Orientierungshilfe. Am Geländer werden gerade die Namen der umliegenden Ortschaften und Berge eingebrannt. Doch Halt... Wo war noch mal der Buchberg? Kogl, Rappoltenkirchen und Dornberg dürfen nicht fehlen.


Raphi: Bist da sicha das do Dornberg ist?


Petra: Jo klor, drunter is Kogl, oiso kaun des nua Dornberg sei! Du kennst di jo gor net aus

 

Nachdem die Geographiekenntnisse aufgefrischt wurden, musst noch eine Metallplatte mit dem Lj Logo angebracht werden. Hier wurde Perfektionismus Hoch10 betrieben. Kein Platz war unserer Lieblingsleiterin schön genug. Doch schließlich konnte auch ihr Perfektionswahn gestillt werden. Vielleicht sollten wir über einen Selbsthilfekurs nachdenken. So unter dem Thema: Manchmal darfs auch mal schief sein

 

 

Die Sitzgelegenheit

 

Nach nächtlichen Diskussionen ob und wie viele Sitzgarnituren notwendig sind, haben sich die Burschen geschlagen gegeben und einen Tisch und zwei Bänke gebaut. Wenn Feuerwerkler dabei sind muss halt auch immer etwas abgefakelt werden. Das Ergebnis seht ihr auf den Fotos.

Die bereits vorhandene Bank wurde ebenfalls mit neuen Brettern versehen und lackiert.

 

Die Spiele

 

Spielsteine und Spielbrett wurden fertig gemacht und vor Ort aufgestellt. Doch Halt, da fehlt noch etwas. Mensch ärgere dich ohne Würfel kann ja gar nichts. Josef hat den Mädels noch schnell einen Würfel zurecht gesägt und geschliffen. Und jetzt die größte Challenge. Wieviele Punkte auf welche Seite??

 

Das Pflanzenzeugs

 

Das Pflanzenzeugs musste noch eingegossen werden und einige Blumen noch umgetopft werden. Zwischen den Pflanzen wurden Hackschnitzel verstreut. Wir hoffen unseren Pflanzen gefällt ihr neues Zuhause und sie wachsen bis nächstes Jahr kräftig.

 

Unsere Wildtiere

 

Jetzt verraten wir euch was wir die letzten zwei Tage geplant haben.

Da wir ja in unmittelbarer Waldnähe gewerkt haben, sind unsere Kreativköpfe auf die Idee gekommen, doch für die Kinder etwas interessantes und lehrreiches zu gestalten. Wir haben verschiedene Infotafeln mit den unterschiedlichsten Wildtieren von Reh, Wildschwein und Hase bis zu Amsel, Specht und Biene erstellt.

Am Sonntag Vormittag hat Die Werbegestalten unsere Tafeln noch gedruckt. Das ganze soll ja auch witterungsbeständig sein. Danke, Danke an Charly. Er weiß schon genau was los ist wenn wir am Wochenende zu den unmöglichsten Zeiten anrufen.

Spontan und knappes Zeitlimit - das ist die Landjugend Tullnerfeld, das sind wir :-)

 

Die Tafen wurden im Wald auf Kinderhöhe montiert und sollen den kleinen Röhrenbachern beim Wandern den Wald und seine Bewohner näher bringen. Resl hat auch einige Wegweiser gestaltet. Nicht dass sich wer verirrt und unsere Tiere nicht findet.

 

Viel ist geschafft, doch einiges fehlt noch. Ob sich das bis 15 Uhr noch ausgehen wird. Schön langsam werden alle nervös.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

 

 

Frau Bürgermeister im Hochgebirge

Am Vormittag hat auch unsere Bürgermeistern Josefa Geiger noch einen Blick auf unseren Tatort gemacht. Voller Lob und Vorfreude auf die Präsentation hat sie uns dann weiter werken lassen.

Bis später!!!

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

Unser Hauns ist begeisterter Baggerfahrer. Ob er sich nach dem Wochenende vom geliebten Bagger trennen kann. Zum Video gehts hier....

 

#ljtullnerfeld

Radio Arabella hat unsere Präsentation in einem Beitrag erwähnt. Darauf sind wir natürlich mega stolz!!!

 

Hier gehts zum Spot

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

Werbung machen - gehört auch dazu

Damit möglichst viele zu unserer Präsentation am Sonntag um 15 Uhr (Kreuzung Salzgasse/Sonnleiten) kommen, haben die Mädels schon am Samstag Flyer ausgeteilt und die Ortsbevölkerung eingeladen.

Wegweiser werden jetzt noch gebastelt, damit auch ja alle zum Tatort finden :-) 

 

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

Frühstück bittttttteeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Wa eh scho Zeit fia a Jausn - ein hungriger Luki

 

Für Kaffee und gemütlich hinsetzen ist keine Zeit aber unsere Mädels sind ja flexibel und liefern das Frühstück bzw. die Jause ins Hochgebirge.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

Guten Morgen Sonnenschein!!

Tag 3 bricht an...

 

Nach weniger als 3 Stunden Schlaf gehts auch schon wieder weiter! Das Geländer gehört dringenst fertig gemacht und für die Optik gehört auch noch einiges erledigt.

"Nehmts bitte a poa RedBull und a poa Kaffee mit ins Hochgebirge" - Josef & Philipp zu unserem Mädelsteam im Tal

 

Wir lassen euch nach dem Frühstück wissen wies weiter geht!

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagesziel erreicht???

Sagen wir fast....für uns gehts in der Nacht fleißig weiter. Doch wie weit sind wir?

 

Der Weg

 

Schurli und Patrick haben sich unserem Weg angenommen. Grobe Erde musste gegen Feine ersetzt werden und alles wurde eben gemacht. Die Randsteine wurden verlegt und einbetoniert anschließend wurde Fließ zum Schutz vor Unkraut angebracht und der Schotter verteilt. Cirka die Hälfte ist geschafft!

 

 

Der Balkon

 

Nachdem am Freitag die Löcher für das Fundament gegraben waren wurde heute Vormittag betoniert. Sicherheit geht vor und somit wird alles so massiv wie möglich gebaut - das muss man unseren Burschen nicht zweimal sagen! Nachdem die Stützbalken montiert waren und das Holz für den Boden sowie das Geländer gehobelt, geschliffen und lackiert wurde auch schon montiert. Josef und Luki haben sich dem Boden und dem Geländer gewidmet. Ohne Sicherheitsschuhe darf niemand den Heiligen Boden betreten!!!!!

 

 

Die Spiele

 

Petra, Petra und Jenny haben sich dem Kinderprogramm angenommen und heute die Spiele gebastelt. Eine Holzplatte für Mensch ärgere dich nicht wurde gekauft und schon ging es mit der Malerei los. Wie schaut nochmal das Spielfeld aus?? Welche Farben sollen die Steine haben?? 

Für TicTacToe sind auch noch Steine gemalt worden. Bunte Steine alleine reichen unseren Kreativköpfen nicht. Bienchen und Marienkäfer zieren unsere Spielsteine.

 

 

Unsere Wildtiere

 

...sind eine Never-ending-story. Immer wieder entdecken wir neue Tiere und Pflanzen, die in unserem Wald heimisch sind. Tafeln wurden hoffentlich fertig gestaltet und werden morgen im Wald aufgehängt.

 

Für uns steht jetzt eine lange Nacht am Programm, damit wir für die morgige Präsentation mit allem fertig sind. Wir wünschen euch eine erholsame Nacht und sehen uns morgen wieder.

 

Gute Nacht!!!

 

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

Kreativköpfe am Werken

Mensch ärgere dich nicht 

...darf natürlich nicht fehlen. Wir wären nicht die Landjugend, wenn wir nicht auch für die Kleinsten etwas geplant hätten. Wenn man schon mit den Eltern spazieren geht, dann kann man das ja mit ein paar Spielen verbinden.

 

TicTacToe mit Maikäfern und Bienen

 

Wildtiere

Auf unsere Wildtiere haben wir auch nicht vergessen. Wir erweitern noch immer unser Wissen. Mittlerweile sind wir schon bei den Insekten angelangt. Unterschied Biene vs Hummel. Gar nicht so einfach.

 

Zöchi: Is des a Biene?

Kainzi: A geh des is do a Hurnauso. Siachst des net.

 

Jetzt fehlen uns nur mehr die Bäume. Mal schaun ob wir bald unter die Botaniker gehen können.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

Im Hochgebirge...

....gings fleißig zur Sache. Am Nachmittag wurden die restlichen Sträucher geschnitten, Erde angeglichen, der Weg vorbereitet und der Beton für die Randleisten angemischt. Kies wurde von der Gemeinde organisiert und ein Fließ verlegt. Unsere Lieblingsleiterin Raphi hat sich hübsche Steinchen ausgesucht und unsere Burschen dürfen die Steinchen jetzt verlegen.

 

 

 

Weiter gings auch bei unserem Balkon. Manchmal sind unsere Burschen vielleicht ein bisschen größenwahnsinnig aber Genie und Wahnsinn liegt ja knapp beinander. Doch der Ausblick auf unser schönes Röhrenbach und auf den Buchberg soll ja genutzt werden können. Das Grundgerüst steht mittlerweile und es geht ans Nageln der Bodenbretter.

 

 

 

 

 

Unsere Mädels haben parallel die Holzbretter mit einer Holzschutzlasur eingestrichen, damit unser Projekt auch nächstes Jahr noch schön aussieht. Die schönsten Selfies kommen immer von unseren Kreativköpfen :-)

 

 

 

 

SummSummSumm Bienchen flieg herum

 

Für die Bienen und Insekten haben unsere Mädels ein tolles Haus gebastelt. Außerdem haben wir von Blumenzeit Anneliese Mahl tolle Blumen bekommen, damit unsere Bienen auch Futter finden. 

Danke Anneliese für deine spontane Hilfe :-)

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

Unser Drohenvideo ist fertig

Unser langersehntes Drohnenvideo von Freitag ist fertig.

Hier gehts zum Video.

 

#ljtullnerfeld

Was wären wir ohne unsere wunderbaren Interviews vom Tatort

Hier gehts zu unserem Youtube Chanel....

Wann gibts was zum Essen?????

Raubtierfütterung steht wieder am Programm. Vegetarisch und zu gesund darfs natürlich nicht sein. Schweinsbraten mit Knödel gehen aber immer. Erstaunlich leise können unsere Burschen sein, wenn es was zum Futtern gibt. 

 

Simon: A Mittagsschlaferl warat aba net schlecht

 

Nach der Stärkung gehts gleich weiter mit den Arbeiten auf unserem Aussichtsplatzl

 

#ljtullnerfeld

 

 

Endlich kanns losgehen!!!

Nachdem das Material ins Hochgebirge geschafft wurde, konnte es los gehen. Mit Traktor und Kipper wurde Schotter organisiert und dem Betonieren steht nichts mehr im Weg. 

 

Luki: Endli gehts los mit da Gaude.

 

Ob unser Leiter sich nach dem Wochenende wieder von dem geliebten Bagger trennen kann?!?

 

Damit unser Aussichtsplatzl stabil ist wird das Fundament betoniert. Ein Crashkurs als Zimmerer gibts an diesem Wochenende für unsere Burschen auch noch. Da man von unserem Aussichtsplatzl einen super Blick hat, wird noch schnell ein kleiner Balkon gebaut. Es gibts nichts was unsere Herren der Schöpfung nicht können.

Wie jedes Jahr wollen sich unsere Kreativköpfe am Tatort austoben. Deshalb werden noch Pflastersteine und Kieselsteine organisiert. Die Optik darf man schließlich auch nicht vernachlässigen.

 

Nach dem anstrengenden Vormittag kann das Essen kaum erwartet werden.....

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

Guten Morgen Röhrenbach

Einen wunderschönen guten Morgen!

 

Nach der gestrigen Nachtschicht (unser Bett hat uns erst gegen 04:00 gesehn) gings heute um 07:00 los. Unsere Burschen sind direkt auf unser Aussichtsplatzl gefahren. Trotz den 30mm Niederschlag der letzten Nacht, steht den weiteren Arbeiten nichts im Wege.

 

Simon, Luki und Josef sind gerade einkaufen. Vielen Dank an die Firmen Baustoffe Gutscher, Inh. Christine Nast und Ing. Heimo Kern GmbH für Ihre Unterstützung!

 

Aufgaben für die nächsten paar Stunden:

Wir Mädels werden die Einladungen für die Projektpräsentation am Sonntag um 15:00 Uhr austeilen und das Mittagessen vorbereiten. Für die Burschen gehts ins ab ins Hochgebirge. Das Fundament sollte heute Vormittag gegossen werden und die Sträucher werden fertig geschnitten.

 

 

 

#ljtullnerfeld

Nachtschicht ist Schlagerzeit

Atemlos durch die Nacht - zumindest heißts das für unsere Mädels.

 

Die Burschen sind für heute fertig und haben sich nach dem gemeinsamen Abendessen auf den Weg ins geliebte Bett gemacht. Andi und Luki halten die Stellung und unterstützen die Mädels mental mit ihren gutgemeinten Tipps.

 

Fazit des ersten Tages: Tagesziel erreicht

  • Alte Holzbank zerlegt
  • Sträucher geschnitten
  • Gebaggert
  • Logo designt & Name gefunden
  • Einladungen erstellt
  • Für die Raubtierfütterung gekocht
  • Blog & Fotoalbum aktualisiert
  • A Gaude ham

 

Doch Sorgen bereitet uns der Regen. Was tun wenns die ganze Nacht regnet???

Die Böschung könnte abrutschen. Wie bringen wir den Beton zum Tatort. Fragen über Fragen.

 

Kainzi: Wia betn afoch, dass morgen nimma regnet.

 

Für die Mädels gehts weiter mit Artikel schreiben, basteln und Wildtiere genauer kennenlernen... Wusstet ihr, dass das Wildschwein ein Allesfresser ist? Was wir mit den Wildtieren vorhaben, verraten wir euch dann morgen.

Vollgas gehts weiter bei den Kreativköpfen... Kainzi, Raphi und Resl

 

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

Bagger fahren, Löcher graben - große "Sandkiste" für unsere Burschen

Von Anfang an war klar, dass wir einen Bagger brauchen (zumindest für unseren Leiter Luki)! Und er hatte Recht....

 

Die Löcher für das Fundament wurden gegraben, teils per Hand - reine Manneskraft!

Doch irgendwann lassen auch die stärksten Muskeln nach und der Bagger musste geholt werden. Die Burschen hats gfreut - Spielezeit :p

 

Morgen wird begonnen zu betonieren und wir kommen unserem fertigen Projekt "A Aussichtsplatzl fia di und mi" ein Stückchen näher.

 

#ljtullnerfeld

 

 

Einladung zur Projektmarathonpräsentation

Wir laden euch recht herzlich zur unserer Projektmarathonpräsentation in Röhrenbach ein. 

Bis am Sonntag muss noch betoniert, gesägt, Pflanzen organisiert und Artikel geschrieben werden. Knapp wirds wieder werden aber unsere Motivation ist nicht zu schlagen.

 


Einladung zur Projektmarathonpräsentation

 

Hier die Hardfacts:

 

  • Aussichtsplatzl - fia di und mi!
  • Treffpunkt um 15 Uhr bei der Kreuzung Salzgasse/Sonnleiten
  • Für Speis und Trank ist gesorgt!

 

Wir freuen uns auf euren Besuch.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

 

Unser Logo - eine schwere Geburt

Perfektionismus steht bei uns immer am Programm - anders kann unsere Lieblingsleiterin gar nicht arbeiten. Opfer Nummer 1 ist der arme Markus. Nach 3 Stunden tüfteln und überlegen sind wir stolz euch unser Logo und den Namen unseres Projektes zu präsentieren.....

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

AUF DIE PLÄTZE, FERTIG, LOS!

Schon kurz nach der Projektübergabe geht’s vollgas los mit den Arbeiten. Unsere Burschen und Mädels haben sich einen Plan überlegt und alle mitsamt legen top motiviert los! Anfangs sahs noch ein bisschen verwildert aus, doch vor Herausforderungen schrecken wir nie zurück. 

 

Raphi:  He Burschen pock mas, des schoff ma!

 

Alle Hecken sind schon zurückgeschnitten und der Rasen ist gemäht. Während die einen noch immer fleißig stutzen, sind die anderen schon am Weg um ihren heiß geliebten und schon so lang ersehnten Bagger abzuholen. Um das Ganze auch recht stabil zu gestalten wird auch betoniert. Aber nicht nur unsere Burschen zeigen sich von ihrer produktivsten Seite – auch die Mädels habens ganz schön drauf!

Das Büro ist fertig eingerichtet, die Laptops schon hochgefahren und überall hört man das Klappern der Tastaturen. Immer die kreativsten Köpfe sitzen im Büro und überlegen sich einen Namen für unser Projekt.

 

Resl: Irgendwas mit Aussicht wär cool

Magda: Geh net scho wieda wos mit Aussicht

Raphi: I siach scho des wird a launge Nocht

 

Markus feilt schon am Logo und Sebi fliegt mit seiner Drohne über unseren Tatort. Seid gespannt wies weiter geht. Fotos findet ihr hier.

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

Röhrenbach - wir kommen!

Große Überraschung der Projektmarathon führt uns in die Katastralgemeinde Röhrenbach. Der Heimatort von unserem Leiter Luki ;)

 

"Es Auto einlodn härat ma uns sporn kenna" - Luki

 

Danach gings weiter ins Feuerwehrhaus Röhrenbach, unserer Talstation für die 42,195 Stunden. Ein riesengroßes Dankeschön an die Feuerwehr Röhrenbach, vorallem dem Feuerwehrkommandanten Herrn Anton Doppler!!

Nach kurzer Besichtung unseres Arbeitsortes (welcher im Großgebirge auf ganzen 205 Höhenmetern liegt - ganz schön knapp die Luft dort oben :p), gings wieder zurück ins Feuerwehrhaus. Brainstorming stand am Programm.

 

"Bagger, Kranwagen, Mäher und a Motorsäge waratn ned schlecht" - Hauns

"Kan Bagger wir habn dort kan Plotz" - Raphi

 

Die Burschen sind grad am Weg zum Platz'l, wir Mädels richten Küche und Büro ein. 

 

Für alle die Röhrenbach noch nicht kennen und uns während dem Wochenende oder am Sonntag bei der Präsentation besuchen wollen - Hier der Link zu Google Maps!

Bleibts am Laufenden und schauts regelmäßig auf unserer Homepage vorbei!

 

#ljtullnerfeld

 

 

 

 

Wir haben unsere Aufgabenstellung bekommen!

Heute um 17:00 Uhr haben wir unser Projekt im Rathaus Sieghartskirchen erhalten.

Frau Bürgermeisterin Josefa Geiger, Herr Vizebürgermeister Johannes Albrecht samt Tochter Clara, GGR Herman Höchtl und Frau Ortsvorsteherin Hedwig Marschall haben uns herzlich in Empfang genommen und uns unsere Aufgabenstellung übergeben:

 

Platz'l in Röhrenbach

  • Auf dem derzeitigen Plätzchen ist nur eine Bank vorhanden. Dieser Platz soll erneuert werden - das Fundament soll umrandet und mittels Kiesbett gefertigt werden.
  • Außerdem sollen Sitzgelegenheiten nach euren Wünschen und Ideen gestaltet werden - es soll eine Art Aussichtsplatz entstehen.
  • Fertigt auch einen Mistkübel an, damit kein Müll hinterlassen wird!
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für eurer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträte bis Sonntag Mitternacht online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunkts auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiligende Anleitung zur Verfügung.
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung ("Aufgaben auf der Projektmarathon - Homepage") beschrieben. Natürlich können / sollen über die Mindesanforderung hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Präsentiert euer Projekt spätestens bis Sonntagnachmittag in der Gemeinde! Ladet dazu die Bevölkerung zur Übergabe des Projektes ein! Je mehr Leute zur Präsentation eures Projektes kommen, desto besser! Vergesst dabei nicht, dem Wettbewerb "Projektmarathon" im Allgemeinen vorzustellen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskeidung und -sicherheit!

Zusatzaufgabe:

  • Wenn Zeit bleibt sollen noch die wilden Stauben zurückgeschnitten und gepflegt werden.

 

#ljtullnerfeld

 

Gemeinde Sieghartskirchen - In wenigen Stunden is soweit!

In 6 Stunden is es soweit - wir erhalten unser Projekt!

 

Heuer dürfen wir 42,195 Stunden in der Gemeinde Sieghartskirchen werken, in welche der 25 Ortschaften wir für die nächsten 3 Tage übersiedeln werden ist noch geheim.

 

Projektübergabe ist Heute, 17:00 Uhr vorm Rathaus Sieghartskirchen

 

Unsere Burschen haben eine Grundausstattung an Werkzeug schon eingepackt. Hammer, Schaufel, Motorsäge, Akkuschrauber, ... wer weiß was wir alles brauchen werden :)

 

Wir Mädels haben sich schon um Essen & Getränke (gaaanz wichtig), Laptop, Wlan, Drucker und Bastelzeug gekümmert. Wohin wir übersiedeln wissen wir noch nicht - die Spannung steigt!!

 

Schauts auch auf unserer Facebook- und Bezirkshomepage und auf Youtube vorbei (auf das jeweilige Wort klicken und schon kommt ihr auf die Seiten) und verfolgt unsere Fortschritte!

 

#ljtullnerfeld

 

 

Wir sind gespannt ob wir direkt in Sieghartskirchen werken dürfen ...
... oder in einer der restlichen 24 Ortschaften
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.