LJ Bogen

Aufgabenstellung

„Pumptrack“ für Ybbstalradweg

  • Ein „Pumptrack“ ist eine Art Wellenbahn. (siehe Bild) Diese soll neben dem Radweg zwischen Riess und Kläranlage angefertigt werden. Dazu sollen zwei Bahnen nebeneinander, zuerst planieren und dann aufschottern, ihren Platz finden mit einer Breite von gesamt max. 6 m. Die Länge der Bahnen könnt ihr frei wählen. Vergesst dabei nicht die Bahnen selbst zu probieren, damit sie nicht zu schmal und unbefahrbar sind.


  • Auf Richtungspfeile auf der Bahn und mögliche Verhaltensregelntafeln soll nicht vergessen werden, sowie auf Ankündigungstafeln für den Pumptrack beim Mostbrunnen (Hofstatt) und von Ybbsitz kommend beim ehemaligen Bahnhof Ederlehen.


  • Bei der Gestaltung innerhalb der Bahnen sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist eine optische Abgrenzung der Fahrbahn.
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge bis Sonntag Mitternacht online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunktes auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiliegende Anleitung zur Verfügung.
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung („Aufgaben auf der Projektmarathon – Homepage“) beschrieben. Natürlich können / sollen über die Mindestanforderungen hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Präsentiert euer Projekt spätestens bis Sonntagnachmittag in der Gemeinde! Ladet dazu die Bevölkerung zur Übergabe des Projektes ein! Je mehr Leute zur Präsentation eures Projektes kommen, desto besser! Vergesst dabei nicht, den Wettbewerb „Projektmarathon“ im Allgemeinen vorzustellen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung und –sicherheit!

 

Zusatzaufgabe:

  • Böschungen und Sträucher schneiden– die Wartung danach mit beachten!


  • Ladet zur Präsentation am Sonntag vor allem viele Kinder und natürlich Anrainer und den Gemeinderat ein.  
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.