LJ Bogen

Aufgabenstellung

Lebensweg

  • Die Etappe des Lebensweges im Yspertal deckt den Bereich der Kinder von 0 – 6 Jahren, in diesem Zuge soll eine Station gestaltet werden.

  • 1.Station: Es soll ein übergroßer Sessel hergestellt werden – damit man sich wieder als Kind fühlen kann. Dazu werden außerdem 4 Punktfundamente benötigt. Unterhalb der Sitzfläche dieses übergroßen Sessels soll eine Tafel angebracht werden „aus dem Blickwinkel eines Kindes!“. Zusätzlich sollen zwei Sitzbänke angefertigt werden.

  • 2.Station: ICH BIN ICH – Ein Kind entdeckt sich gerade in diesem Alter selbst sehr intensiv (Spiegel, usw.) – findet dazu eine passende Station, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Achtet dabei auf die Langlebigkeit und Sicherheit.
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge bis Sonntag Mitternacht online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunktes auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiliegende Anleitung zur Verfügung.
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung („Aufgaben auf der Projektmarathon – Homepage“) beschrieben. Natürlich können / sollen über die Mindestanforderungen hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Präsentiert euer Projekt spätestens bis Sonntagnachmittag in der Gemeinde! Ladet dazu die Bevölkerung zur Übergabe des Projektes ein! Je mehr Leute zur Präsentation eures Projektes kommen, desto besser! Vergesst dabei nicht, den Wettbewerb „Projektmarathon“ im Allgemeinen vorzustellen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung und –sicherheit!

 

Zusatzaufgabe:

  • Die Straßenübergänge bei wenig befahrenen Gemeindestraßenübergängen (Hofzuffahrten) sollen mit kreativen Kinderstraßenspielen oder Kinderfüßen gestaltet werden – die Spezialfarbe dazu wird euch zur Verfügung gestellt, dies soll das spielerische und das Gehen-Lernen darstellen.
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.