LJ Bogen

Blog

Wir sind alle unterschiedlich, aber in dieser Landjugend halten wir zusammen!

Servus und Griaß Gott!

 

Herzlich Willkommen auf dem

diesjährigen Projektmarathon-Blog

der Landjugend Albrechtsberg!

Hier könnt ihr uns die nächsten 42 Stunden bei unserem diesjährigen Projektmarathon begleiten. 

Tag 1

Die ersten Schritte

31.08.2018 - 19:40 Uhr

Pünktlich um 18:00 übergab uns unser Bürgermeister Franz Rosenkranz in Anwesenheit des Vizebürgermeisters Andreas Groyß die Aufgaben für unseren diesjährigen Projektmarathon. Gespannt warteten alle darauf, was uns in den nächsten 42,195 Stunden erwarten wird.

 

Was wird von uns verlangt:

  • Bei der NMS Els soll ein Outdoorklassenzimmer entstehen
  • Dafür soll eine Pergola aufgestellt werden.
  • Zu dieser sollen passende Sitzgelegenheiten angefertigt werden.
  • Material wurde seitens der Gemeinde vorbereitet.

 

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns gleich bei Vize-Bgm Andreas Groyß bedanken, der das Baumaterial in gewohnter Weise perfekt vorbereitet hat und uns jederzeit mit Werkzeug versorgt und mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

Außerdem werden wir euch über unseren Blog oder auf Facebook über unsere Fortschritte am Laufenden halten. Hier könnt ihr unseren Fortschritt noch weiter verfolgen: https://www.facebook.com/ljAlbrechtsberg/

Die Pläne wurden begutachtet, die Arbeiten sind am Laufen, Werkzeug wurde geholt, und auch das Redaktionsteam stellt sich seiner Aufgabe.

Die Arbeiten am Grundgerüst….

31.08.2018 20:45 Uhr

Das Grundgerüst steht, auch die Kleinarbeiten werden fleißig durchgeführt. Außerdem haben wir schon intensiv über Ideen für die kreative Gestaltung und den Projekttitel diskutiert.

Da für das restliche Wochenende mit einer Schlechtwetterfront mit viel Regen zu rechnen ist, bemühen wir uns, die restliche Dachkonstruktion am heutigen Abend noch fertig zu bringen.

Damit wir die nächsten Stunden im Trockenen verbringen können, werden wir darauf eine Plane ausbreiten.

Eine Pergola mit Dach, wer hat das schon?

Pizzapause

Des Nächtens irgendwo in Els….

31.08.2018 23:00 Uhr

 

Vierzehn Querbalken mussten wir heute noch in luftige Höhen heben. Dazu braucht man natürlich auch einiges an Kraft.

Diese konnten wir mit leckeren Pizzen im nahe gelegenen Gasthaus auffüllen.

 

Gestärkt und voller Tatendrang ging es in die Zielgerade für den heutigen Abend.

Währenddessen konnten wir einen Termin für unsere Projektpräsentation festlegen:
Dazu laden wir die Bevölkerung und alle Interessierten herzlich am Sonntag, 2. September um 14:00 in die Aula der NMS Albrechtsberg-Els ein.

 

Die Einladungen dazu sind auch schon fertig und werden bereits fleißig in diversen sozialen Medien geteilt. Die gedruckte Version wird am Samstag in den Morgenstunden an wichtigen Knotenpunkten des sozialen Lebens der Gemeinde verteilt (à Kaffeehaus, Geschäft und Wirtshaus, usw.)

 

Dienstschluss….

31.08.2018 23:45

 

Der erste Arbeitstag ging zu Ende, auch die kräftigsten Krieger werden irgendwann müde.

Wir haben unser Ziel, das wir uns für heute gesteckt haben, erfolgreich erfüllt und können stolz und zufrieden in unsere Betten fallen.

 

Zuvor konnten wir es uns allerdings nicht nehmen lassen und das Grundgerüst mit einem kleinen „Gleichenbaum“ auszustatten.

 

Damit schließt auch das Redaktionsbüro für heute seine Pforten, wir öffnen morgen pünktlich um 07:00 wieder für euch.

 

 

 

Ein bisschen Regen kann nicht schaden, wir sind ja nicht aus Zucker!

Tag 2

 

 

 

01.09.2018 07:00 Uhr 

 

Pünktlich stellten wir uns dem Regen wie mutige Krieger dem Löwen in der Arena. Nur dass so ein bisschen Wasser von oben für uns kein Problem darstellt – wir wissen uns nämlich zu helfen!

Nachdem gestern die komplette Dachkonstruktion fertiggestellt wurde, konnten wir heute eine Plane darüber ausbreiten, um die ausstehenden Schritte im Trockenen erledigen zu können.

 

Auch an der Versorgung mangelt es uns nicht, wir kochen für unsere fleißigen Arbeiter Tee, dazu gibt es frisches Gebäck von Fa. Schäfer. So mangelt es uns an nichts, auch nicht an guter Laune!

 

 

 

 

01.09.2018 09:00 Uhr

Im Freien bauen, das macht Spaß

Doch wurden wir leider dabei nass.

Auch wenn es nicht einfach war,

das Grundgerüst stand schnell mal da.

 

 

Die Arbeiten gehen mit Riesenschritten voran, eine zweite Ebene über unserem provisorischen Dach wurde eingezogen, damit das gesammelte Wasser ordentlich ablaufen kann.

 

Währenddessen wird auch schon das Fundament für Podest und Sitzgelegenheiten gefertigt, die Idee zur Integration unseres Logos ist ebenfalls bereits ausgereift.  

 

Be creative

01.09.2018 10:30 Uhr

 

Nachdem das Niveau für die Sitzgelegenheiten und das Podest angeglichen wurden, musste auch das Kreativteam Niveau beweisen:

 

Es galt, unser Logo in einer kreativen Art und Weise zu gestalten. Dazu wurden einige Entwürfe gefertigt, die das Landjugend-Logo mit jenem der NMS Albrechtsberg-Els verbinden.

 

Derzeit nur auf dem Papier, wird dieses Logo dann den Eingangsbereich der Outdoorklasse zieren.
Um das Ganze noch einladender zu gestalten, werden wir Blumen in Farbe und Form des LJ Logos einpflanzen, wilder Wein, der sich auf der Rückseite empor ranken wird, wurde ebenfalls bereits organisiert.

 

Prominenz

01.09.2018 12:00 Uhr

 

In der Zwischenzeit wurden wir von einigen Abordnungen der LJ beehrt. Bezirks-, Waldviertel- und Landesgesandte schauten vorbei um sich von unserem Projekt und unserem Baufortschritt zu überzeugen. Sie waren begeistert und wären am Liebsten bei uns geblieben, leider mussten sie schlussendlich doch noch zu den anderen LJs fahren um dort nach dem Rechten zu sehen.

 

Dabei ließen einige sogar ein paar Süßigkeiten zurück, diese Stärkung hatten wir schon bitter nötig!

 

 

 

 

Mittagspause

01.09.2018 12:30

 

Apropos Stärkung:

Damit unsere Arbeiter nicht gänzlich vom Fleisch fallen, lud uns die Gemeinde ins GH Enne ein.
Dort wurden wir mit einer Riesenportion Lasagne verköstigt.

 

Mit vollem Magen und gestärkt konnten wir so in den Nachmittag starten.

 

 

 

Wer viel isst, kann auch viel arbeiten

01.09.2018 15:30

 

In diesem Sinne schreiten unsere Arbeiten weiter voran, die Arbeitsleistung ist aufgrund voller Mägen jedoch etwas eingeschränkt ;)

 

Währenddessen konnten wir in den trockenen Räumen der Schule bereits die Sessel für die morgige Präsentation aufstellen.

Wie jedes Mal gibt es eine Galionsfigur, die stellvertretend für das gesamte Projektteam nach außen aufscheint.

 

Vor zwei Jahren war das unser Andi, wir erinnern uns: Eine Explosion und Andi schreitet davon in Superheldenmanier weg.

 

Voller Stolz präsentiere ich die Galionsfigur von diesem Jahr:

 

Steven Spielberg wäre neidisch

01.09.2018 18:00

 

Die ersten Belastungstests sehen vielversprechend aus, es ist noch kein Ende der Arbeiten in Sicht.

 

Unter anderem wurde währenddessen mit den Vorarbeiten für die Logointegration begonnen.
Das Kreativteam hat sich außerdem noch einer weiteren Aufgabe angenommen. Aber darüber werden wir euch später noch eingehend informieren, ihr dürft gespannt bleiben. (Die Überschrift verräts eigentlich eh schon ;] )

 

Die Versorgung ist auch sichergestellt, unser Bürgermeister Franz Rosenkranz kam als Retter in der Not mit einer frischen Ladung alkoholfreier Getränke, während unsere Mädls sich auf den Weg in den nächstgelegenen Supermarkt gemacht haben, um eine letzte Verpflegung für die arbeitende Belegschaft zu organisieren.

 

 

 

And the Oscar goes to….

01.09.2018 18:15

 

 

Wer arbeitet so spät bei Nacht und Wind? Es ist die Landjugend ganz geschwind!

01.09.2018 21:30 Uhr

 

Ein Teil unserer Mädels hat uns ein Festmahl angerichtet. Nach Kaffee und Kuchen ging es weiter mit der Arbeit. Man lasset die Nachtschicht beginnen. Es liegt noch einiges an Arbeit vor uns!

 

Unsere kreativen Köpfe haben sich mit den Handwerkern vereint, um schneller voran zu kommen. Die Feinarbeiten müssen allerdings noch auf Sonntagmorgen warten.

 

 

 

 

Dienstschluss ist erst wenn wir fertig sind….

 02.09.2018 00:30 Uhr

 

Da wir fleißige Werker sind, die nicht aufhören, wenn sie müde sind, sondern erst dann, wenn sie fertig sind, haben wir unser Projekt heute fast vollständig zu Ende gebracht.

 

Nach der Montage unseres Logos und der Fertigstellung aller Sitzgelegenheiten fehlen für den morgigen Tag nur noch diverse Feinarbeiten und das Gestalten des Klassenzimmers mit Pflanzen.

 

Zu später Stunde wollen wir noch unserem Bildungsauftrag gerecht werden: Wir setzen morgen fünf Stöcke Vitis vinifera ein. Im gemeinen Volksmund besser bekannt als: Wilder Wein.

 

 

 

 

In jedem Land geht am Morgen die Sonne auf….

Tag 3

02.09.2018 08:30 Uhr

 

… doch den Sonnenschein in unserem Herzen konnte selbst das Wetter der letzten Tage nicht trüben.

 

In der gestrigen Nacht konnten wir, nach anfänglichem Bedenken, noch alle groben Arbeiten abschließen. Wir hatten sogar schon das meiste Werkzeug gesäubert und weggeräumt, als uns noch einmal die Arbeitswut packte und wir noch einmal anfingen ein paar Bretter zu schneiden, hobeln und zu schrauben.

 

 

 

Unser Werkzeug in seiner vollen Pracht - vieles davon war immer gleichzeitig im Einsatz

 

Feine Arbeiten – Feinarbeiten – fein arbeiten

 02.09.2018 09:30 Uhr

 

Unsere Abschlussarbeiten bestehen aus:

 

  • Blumen und Wilden Wein pflanzen
  • Sockelleiste anbringen
  • Alle Bretter final anschrauben
  • Kanaldeckel mit Griff versehen und eben versenken
  • Reinigen der Baustelle
  • Vorbereiten der Präsentation

 

Wir befinden uns somit nun auf der Zielgeraden; alle packen noch einmal kräftig an, damit wir gemeinsam unser Ziel innerhalb der 42 Stunden erreichen können. Und das können wir!

 

 

 

Die Kunst des Pflanzens

02.09.2018 11:00 Uhr

 

Während die Jungs sich voll auf die restlichen Holzarbeiten konzentrierten, konnten unsere Mädls ihren grünen Daumen unter Beweis stellen. Gekonnt pflanzten sie den wilden Wein. Sogar das Landjugend-Logo fand noch einmal einen Weg in die kreative Gestaltung, dieses Mal mit orangenen Blumen vor dem Eingang der Outdoorklasse.

 

Nun wird nur noch die Baustelle auf Vordermann gebracht, das übrig gebliebene Material wird noch verladen und die letzten Aufbau-Arbeiten für die Projektpräsentation werden abgeschlossen.

 

Auch die „Hausherren“ statten uns einen Besuch ab. Sowohl unser Bürgermeister als auch der Schulwart kamen, versorgten uns wieder mit Getränken und sahen nach dem Rechten. Beide waren restlos begeistert von dem Ergebnis unseres arbeitsreichen Wochenendes.
Währenddessen wurde das Projektmarathon-Plakat noch vom ursprünglichen Platz zum Haupteingang der NMS Albrechtsberg-Els verfrachtet und dort montiert.

 

 

 

 

Das Ende naht…

 02.09.2018 13:30 Uhr

 

Die Vorbereitungen für unsere Projektpräsentation sind bereits im Gange und beinahe all unsere Abschlussarbeiten wurden erfolgreich abgeschlossen.

Natürlich sind Sie alle herzlichst dazu eingeladen, unser Projekt um 14:00 Uhr in der NMS Albrechtsberg-Els zu besichtigen.


Abschließend möchten wir noch ein paar Fakten zu unserem Projekt erwähnen:

  • Es wurden 1,4m3 Lärchenkantholz
  • 1,6m3 Fichtenkantholz
  • 200lfm Staffel
  • 350lfm Terrassendiele
  • und 130lfm Parallelogramm-Leisten verarbeitet.
  • 23 Mitglieder unserer Landjugend waren/sind aktiv dabei.
  • 1.122 Fotos wurden geschossen und be-/verarbeitet.

 

 

Unsere Outdoorklasse ist einfach klasse!

 02.09.2018 14:00 Uhr

 

Pünktlich um 14:00 war es dann soweit, die Aula der NMS Albrechtsberg füllte sich mit Vertretern der Landjugend und des Gemeinderats, dem Lehrkörper und vielen interessierten Eltern und Bewohner der Gemeinde.

 

 

Da wir mit einem so großen Ansturm nicht gerechnet haben, mussten wir noch zusätzliche Sessel aus den bereits für den Schulstart vorbereiteten Klassenzimmern holen. Glücklicherweise hatten wir dazu das OK von unserem Schulwart.

 

Nach einer kurzen Ansprache des Schuldirektors und unseres Bürgermeisters durften wir unser Projekt schlussendlich der Öffentlichkeit präsentieren. Nach einer kurzen Powerpoint und unseren zwei Videos (hier und hier nachzusehen) begleiteten wir unsere Besucher endlich zum Ort des Geschehens: Nach draußen in unsere Outdoor-Klasse.

 

Dort angekommen konnten sich noch einmal alle von unserer Arbeit überzeugen, wir stellten außerdem eine Tafel mit Fotos vom Baufortschritt auf, die jeder noch einmal begutachten durfte.

 

Hier durften wir dann auch noch unseren Geschäftsführer der Landjugend Niederösterreich begrüßen. Über diesen – wenn auch etwas verspäteten (die NMS Albrechtsberg-Els ist nämlich nicht in Albrechtsberg zu finden ;] ) – Besuch freuten wir uns noch einmal ganz besonders.

 

 

Zum Abschluss verköstigten wir unsere Gäste noch mit leckerem Selbstgemachten und genossen noch einige trockene Stunden - Plane auf der Pergola sei Dank.

 

Danach fuhren alle fleißigen Helfer glücklich und müde nach Hause, nach diesem anstrengenden Wochenende durchaus verdient.

 

Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei allen Unterstützern bedanken, sei es die Gemeinde mit Bürgermeister Franz Rosenkranz und Vizebürgermeister Andreas Groyß, die immer mit Material – sei es zum selbst Konsumieren oder zum Verbauen – und Rat und Tat zur Seite standen, oder bei den Gasthäusern Fischer und Enne, die uns so vorzüglich bekocht haben.

 

 

 

 

Wir sind stolz, dass wir ein so tolles und anspruchsvolles Projekt machen durften. Und zwar nicht nur, weil wir wieder einmal bewiesen haben, was man mit Fleiß und Zusammenhalt erreichen kann, sondern auch weil wir wissen, dass eventuell auch einmal unsere eigenen Kinder in dieser Outdoorklasse unterrichtet werden. Wir sind froh darüber, dass wir etwas dazu beitragen konnten, ihnen damit einen lehrreicheren, spannenderen und abwechslungsreicheren Unterricht ermöglichen zu können.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.