LJ Bogen

Blog

 Los geht's - Tag 1

Startschuss Projektmarathon 2018 in Gföhl


Um 18 Uhr wurde endlich das gut gehütete Geheimnis gelüftet.

Wir werden das Wochenende wohl im Start- und Seniorenwohnheim mitten in Gföhl verbringen.

 

Die Herausforderungen für unsere LJ-ties

 

  • Neuer Glanz für den Zugang und den Eingangsbereich zur Start- und Seniorenwohnheim
  • Verschönerung und Neugestaltung des äußeren Eingangsbereiches
  • Entfernen, Reinigen und neue Verlegung der Platten am Parkplatz & Eingangsbereich 
  • Neues Farbenkleid der Wände beim Zugangsbereich des Startwohnbereichs
  • Neugestaltung der Sträucher
  • Erneuerung der Müllinsel

 

Eine weitere freudige Aufgabe für echte "Gföhler" Männer

Auch heuer freuen sich unsere Männer wieder auf eine besondere Aufgabe. Sie können wieder mal die Motorsäge beim Projektmarthon starten - Sträucher umschneiden, zurecht stutzen und ausreißen.

 

Die SPECIAL Aufgabe - Häuschen bauen

Wir wollen ein Haus bauen. Ok, es ist nur ein Gartenhäuschen, aber trotzdem sehr schick. Dafür wird mal eine richtig tiefe Grube gegraben, Vlies verlegt , Kies gefüllt , Waschbetonplatten verlegt und dann schließelich ein neues Gartenhaus errichtet.

Also da wartete echt eine menge Schweiß-Arbeit auf uns ;)

 

LOS GEHT'S!!!

 

 

 

 

Tag 1 - abends

Wer will schmutzige Handwerker sehen

 

...der muss zu uns Gföhler Landjugendmitglieder gehen!

 

Heute wird noch fleißig gewerkt.

Die Maler & Malerinnen schnappten sich gleich das Abdeckmaterial um dann gleich den Pinsel schwingen zu können. Die Wände beim Eingangsbereich der Startwohnungen erhielten einen neuen Anstrich in Grautönen.

 

 

 

Nass - Nasser - Projektmarathon

Die zahlreichen Waschbetonplatten wurden schon großflächig entfernt und sofort mit den Hochdruckreiniger ordentlich sauber gewaschen.

Es wurde keine Mühe und kein Dreck gescheut. Die Männer machten sich dabei ordentlich schmutzig - von Kopf bis Fuß.

 

Flächen sind mit Kies bereits ausgebettet worden und warten sehnsüchtig auf die ihre geliebten Freunde, die Waschbetonplatten. Hoffentlich werden sie morgen kommen ;)

 

Waschstraße eröffnet

Auch die Außendusche ist eingerichtete und kann jederzeit mit Freude genützt werden. Unser Obmann ließ sich das nicht nehmen und genoss die gratis, kühlende Dusche bei "heißen" 15° Grad!

 

Wir sind auch auf Facebook zu finden.

Tag 2 -Morgens

Ein Frühstück am Morgen vertreibt so manchen Kummer & Sorgen

...oder doch nicht?!

 

 Morgenstund hat Gold im Mund

Das dachten wir uns auch und starteten gleich in aller Früh mit einem Frühstück! Mit leckeren Köstlichkeiten, frischen Kaffee und selbstgemachten Kuchen hat der Tag einmal gut gestartet - im Gegensatz zum Wetter: Regen, Regen, Regen...

 

 It's raining in Gföhl und überall

Uns stellt sich die Frage aller Fragen:

  • Was sollen wir jetzt angehen?
  • Welche Arbeiten können heute bei diesem Wetter überhaupt erledigt werden?
  • Wie sieht unser Plan aus?

 

 

 

Viele Besucher

tummeln sich bei uns am Tat@rt bei den Startwohnungen. Viele liebe Besucher machten sich ein Bild über die fortschreitenden Arbeiten. Einige fragten sich auch, warum wir grad bei diesem Wetter solche Aufgaben erledigen. 

Einige liebe Bewohner verköstigten uns mit tollen Kleinigkeiten, die man so als Stärkung benötigt.

DANKE liebe Bewohner, Nachbarn & vorbeifahrende Gföhler/innen!

 

Promi-Alarm in Gföhl

Einige Wegbegleiter von der Landjugend - unsere Landesleiterin Anna, die Waldviertel LBR's mit Rosi und auch unsere Bezirksleitung schaute bei unserem Tat@rt vorbei. Sie machten sich ein Bild von den Aufgaben und brachten uns eine kleine süße Stärkung mit bevor es für sie wieder weiter ging zu den anderen LJties.

 

 

 

Der Entschluss

...and now the end is (leider) near!

 

Wir haben nun beschlossen, dass die meisten Arbeiten aufgrund des "schiachen" & regnerischen Wetters einfach nicht fertig gestellt werden können. Aber wir sind uns einig, dass wir unseren Bewohnern der Startwohnungen nicht zumuten wollen, dass sie den großen Parkplatz nicht benutzen können. Damit wir unseren Bewohnern eine Freude machen, müssen wir unbedingt heute noch das Loch MITTEN im Parkplatz fertig pflastern. Das ist die Aufgabe die sehr sehr notwendig ist und bei strömenden Regen unbedingt erledigt werden muss.

 

Bewaffnet mit Schaufeln, Schneeschaufeln, Gummihammern, Pflastersteinen und Regenschirm gingen wir ans Werk. Es wurde das Loch mitten im Parkplatz bis zum letzten Stein noch fertig gepflastert.

Tag 2.1 - Vormittag

 

Wir sind nicht zu stoppen – weiter geht‘s

 

Wir nehmen die Arbeiten wieder auf. Das Wetter ist perfekt für die Außenarbeiten, die noch zum Erledigen sind. Bereits in der Früh um 6.30 weckten wir heute einige Bewohner der Start- und Seniorenwohnheims mit dem Geräusch der Bohrmaschine und der Flex.

 

Denn unser ZIEL ist heute klar, wir wollen alle weiteren Arbeiten erledigen!

 

  • Außenwände erneurt streichen, denn die Farbe ist vom vielen Regen etwas abgeronnen
  • Randfliesen zuschneiden und verkleben
  • Müllplatz mit Estrich ebnen und das Erscheinungsbild verbessern
  • Pflaster am Weg neue verlegen
  • Zusatzaufgabe: Aufstellen des Gartenhäuschens
  • Sträucher pflanzen und Unkraut zupfen

 

 

Beim Essen kommen die Leut zam

 

Das gilt natürlich auch bei der Landjugend! Zur Stärkung der helfenden Mitglieder spendierte uns heute Stefan Hagmann, Stadtrat der Gemeinde, ein großen Berg voller köstlichen Wurstsemmeln. Von Karl Simlinger junior haben wir gleich die passende Mehlspeisen-Jause dazu erhalten.

Danke für eure tolle Unterstützung und der mitgebrachten Stärkung :)

 

Mir fohrn ins Logahaus

 

Oh, wer besucht uns da noch? Herr Völker, Vertreter vom Lagerhaus Gföhl, kam mit ein paar Goodies vom Lagerhaus vorbei. Er überzeugte sich vom Projektfortschritt und ließ uns als Motivation viele Strohhüte, Sonnenbrillen, Gartenhandschuhe und eine Menge Getränke hier. Die Motivation steigt und steigt!!!

Danke!

 

 

Tag 2.1 - Nachmittag

Stein für Stein…

...der Pflasterweg wird bald fertig sein!

 

Staubwolken über den Parkplatz der Startwohnungen in Gföhl sind zu sehen. Was ist denn das los?

 

Ja, genau die Flex rennt heiß, denn das Pflaster wird punktgenau zugeschnitten. Und wir können berichten, dass der neu gepflasterte Weg endlich Gestalt annimmt. Wir befinden uns beim Endspurt der Pflasternarbeiten - yeah.

Natürlich wollen wir uns auch verewigen. Da darf auf keinen Fall das Landjugend-Logo fehlen und es wird gleich mit den Pflastersteinen sichtbar gemacht. 

 

Die Randfliesen bei den Stiegen rauben unserer Birgit die letzen Nerven - nicht einfach diese zerbrechliche Arbeit. Aber mit viel Ehrgeiz meisterte sie die Aufgabe perfekt.

 

Ran ans Gartenhäuschen

Der Plan für das Zusammenbauen des Gartenhäuschens ist geschmiedet. Es kann nun endlich in Angriff genommen werden.Viele fleißige Hände - schnelles Ende ist das Motto unserer Leitung. Also alle Mann und Frau ab in den Garten hintern Seniorenhaus und Gartenhaus-Attacke!!!

 

 

 

Der Weg wird kein leichter sein....

Die Pflasterarbeiten gehen weiter und zwar hinten beim Pavillon. Auch beim Gartenhaus wird der Boden mit Pflastersteinen gelegt. Und das bedeutet viele Kleinarbeiten und sehr präszise Zuschnitte der Pflastersteine. Unsere Flex hat fast keinen ruhige Minute und rennt auf Hochtouren -- so ein Lärm ;)

 

Stürmische Zeiten - welch eine Freude

Die Gföhler Stadtrat Franz Holzer machte uns eine Freude mit seinem Besuch und brachte uns als Präsent einen frischen Sturm mit. Dieser wurde gleich verkostet. Moizeit und danke dafür!

 

Die Zusatzaufgabe - Der Pavillion steht!!

...welche eine Freude. Die Männer & Frauen packen nochmals fleißig an um den Pavillion fertig zu stellen. Bis in die späten Nachtstunden hörten man im Garten der Seniorenwohnungen die Motorsäge und die Hammern. Nicht einmal das Musikfest in Gföhl hatte unseren Arbeitseifer getrübt - sondern zusätzlich hatten wir eine musikalische Umrahmung von der Musikkapelle Gföhl.

 

 

 

 

Tag 3

Endlich – die Präsentation

Heute war es endlich soweit - die lang ersehnte Präsentation unserens Projektes "Der Weg zum Start ins eigene Glück" rückte näher.

 

Fleißig wurden noch köstliche Vorbereitungen getroffen. Und schon trudelten die Bevölkerung von Gföhl bei den Start- und Seniorenwohungen ein. Unsere Leitung konnte viele Ehrengäste begrüßen!

 

Unsere Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger, Kammerobmann-Stv. Franz Xaver Broidl, Stadräte der Gemeinde, einige Vertreter der Gemeinde, Altpfarrer Hermann und die Presse mit Karl Braun wurden herzlich begrüßt. Auch viele Bewohner der Start- und Seniorenwohnungen nahmen sich die Zeit um sich vom Ergebnis des Projektmarathons unserer Landjugend zu überzeugen.

 

Uns freute es sehr, dass wir viel Dank und wirklich gute Rückmeldungen von der Bevölkerung erhalten hatten. Wir sind auch sehr stolz darauf und froh wieder ein gutes Projektergebnis präsentieren zu können --- denn

wir haben es geschafft!!!!!

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.