LJ Bogen

Blog

Sonntag 02.09.2018: Übergabe

Neue Bänke und ein Haus - das kam dabei raus! 

Mit diesem Motto beendeten wir 42 Stunden voller: Hoffnungen, Bangen, Tatendrang, Motivation, Teamgeist, Kreativität und Zusammenhalt. Auf den Bildern kann man das Ergebnis 42 Stunden harter Arbeit sehen. Wir haben mit diesem Projekt nicht nur den Kleinsten in unserer Gemeinde eine Freude bereitet, wir haben auch unseren Teamgeist gestärkt und sind als Gruppe enger zusammengewachsen. Als Team stellten wir uns der Aufgabe und trotz kleinerer Probleme und Hindernissen bewältigten wir die Aufgabe als Team. 

 

Hiermit möchte ich mich, auch im Namen des Vorstandes der Landjugend Groß Haselbach, für die aktive, kreative und engagierte Arbeit unserer Mitglieder bedanken. Ohne die Zusammenarbeit und die Anwesenheit jedes Einzelnen wären unsere Aufgaben nicht zu bewältigen gewesen.  

Ebenfalls möchten wir uns auch für die Unterstützung des Bürgermeisters Karl Elsigan und dem geschäftsführenden Gemeinderat Reinhard Poppinger bedanken, die uns die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Seite standen. 

 

Abschließen bleibt nur noch zu sagen, dass wir auch den nächsten Aufgaben und Projekten unserer Landjugend positiv und mit mehr Teamgeist entgegen sehen und vielleicht ist nächstes Jahr unter diesen Projekt ja auch wieder ein Projektmarathon. 

 

 

Nachher
Vorher
 

Sonntag 02.09.2018: 1 Stunde später

Geht ned gibts ned

Trotz unserer leichten Wetterprobleme, schafften wir es dank dem kreativen Einfall der Jungs und dem  Einsatz aller Beteiligten, endlich mit dem Streichen der Hütte zu beginnen und dank den zahlreichen Streichern, gingen auch diese Arbeiten rasch voran.   

Zeitgleich wird auch schon an unsere Präsentation für das Projekt gearbeitet, lasst auch überraschen! :) Im namen der ganzen Landjugend möchten wir uns an dieser Stelle, für die gute Zusammenarbeit mit der Leitung des Kindergartens bedanken. Dank der Räumlichkeiten, die wir im Kindergarten nutzen dürfen, viel uns die Arbeit um einiges leichter und auch unserer Präsentation kann dadurch im Trockenen stattfinden.  

Sonntag 02.09.2018: 1 Stunde später

 

Erst moi Kuchen und Kaffee

Um möglichst viele Leute der Gemeinde Schwarzenau auf unsere Projektpräsentation aufmerksam zu machen, besuchten wir den Frühshoppen, um die Menschen direkt ansprechen zu können. Gemeinsam verteilten wir unserer selbst gestalteten Flyer und erklärten den Besuchern des Frühshoppens unser Projekt ein wenig, um sie neugierig zu machen. Anschließend gönnten wir uns noch eine Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee, um uns für die letzten Arbeitsschritte zu stärken.     

Sonntag 02.09.2018 Mittags

Schritt für Schritt ans Ziel

Da uns das Wetter beim Streichen der Hütte in die Quere kam, mussten wir uns bis jetzt mit den kleinern Teilen, die noch nicht montiert sind begnügen und beschäftigten uns daher mit unserer 2. Aufgabe. Die alten Latten der sanierungsbedürftigen Bänke wurden entfernt und die Neuen müssen nun, nach unsererem dritten Anstrich nur mehr trocknen und mit unsere Landjugend-Logo versehen werden. 

 

 

Sonntag 02.09.2018

Morgenstund hat Gold im Mund

Gleich in der Früh wird wieder fleißig weitergearbeitet. Da die Hütte nun vollständig aufgebaut ist, geht es nun an den ersten Anstrich. Trotz des schlechten Wetters, lassen wir uns unsere gute Laune nicht verderben und legen wieder mit vollem Elan los, um unsere Aufgaben pünktlich abzuschließen. :)

Samstag 01.09.2018 Nachts

Nachts am Tatort

Bis spät in die Abendstunden werden an unseren Projekten gearbeitet. Vom letzten Schliff an unserem Häuschen, bis zum 2ten Anstrich unserer Holzlatten, wird auch noch brav an der Kreativaufgabe getüftelt.  

 

Samstag 01.09.2018 Abend

Voller Einsatz in der Küche 

Während die Burschen noch an der Überraschung bei der Hütte arbeiten, beschäftigen sich die Mädchen in der Küche. Nach unserem Großeinkauf, beginne wir die Jause für morgen vorzubereiten, damit unsere Jungs keinen Hunger leiden müssen. Mit viel Liebe und Hingabe werden einige Kleinigkeiten zubereitet. 

 

Samstag 01.09.2018 Abend

Verdientes Abendessen Deluxe

 

Nach unserem produktiven Arbeitstag, gönnten wir uns einen wahren Gaumenschmaus. Neben unserer neu errichteten Hütte, schmeckten unsere selbst gemachten Hotdogs, gleich doppelt so gut. :) Bei der Jause wurden auch gleich die Aufgaben für den letzten Tag unseres Wochenendes besprochen und wir machten uns an die letzten Arbeitsschritte des Tages! 

 

 

Samstag 01.09.2018: 3 Stunden später

Gemeinsam sind wir stark!

 

Mit vereinter Kraft gelang es uns nun endlich, die Kinderhütte fertigzustellen. Trotz des Regens packten alle (auch die Mädels) noch einmal richtig an. Somit war sogar der Boden schneller als gedacht fertig. Derzeit sind unsere Burschen damit beschäftigt, eine kleine Überraschung an der Hütte vorzubereiten. Dafür werden sie anschließend mit den selbstgemachten Hotdogs belohnt.

Samstag, 01.09.2018: 4 Stunden später

Kreativer Aufschwung bei der Zusatzaufgabe

Nach langem Überlegen und Diskutieren haben wir erste Entwürfe für die Gestaltung der Ortseinfahrten kreiert. Nun liegt es nur noch an unserer Designerin Jasmin Weixlbraun diese digital umzusetzen. Für das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt. Derzeit werden selbstgemachte Hotdogs für das Abendessen zubereitet. 

Samstag, 01.09.2018 Nachmittag

 

Mit großen Schritten weiter zum Ziel!

Nach dem gestrigen Abend-Gourmet-Essen gab es heute lediglich einen kleinen Imbiss, um den Workflow nicht zu unterbrechen. Es zeigen sich auch schon die ersten Resultate:

 

Lobenswerte Fortschritte bei der Kinderhütte

Dank dem tatkräftigen Einsatz unserer Burschen stand nach kurzer Zeit die Hütte. Derzeit sind sie noch fleißig am Dachdecken. Inzwischen freuen sich unsere Mädels schon auf das Streichen und Dekorieren des Häuschens. 

 

Arbeiten mit Pinseln und Farbe 

Fleißig gestrichen wurden heute auch schon die Latten, die mithilfe der Tischlerei Altrichter zuvor zugeschnitten wurden. Dies erforderte selbstverständliches einiges an Vorarbeit, wie zum Beispiel das Schleifen der Latten und das Anrühren der Farbe.

Samstag 1. September Vormittag

Start in den zweiten Tag mit kleinen Hindernissen

Leider wurde unser Tatendrang heute Morgen aufgrund des schlechten Wetters leicht getrübt. Nichtsdestotrotz begannen wir um 6:30 Uhr unseren Arbeitstag im kühlen Nass und starteten sogleich mit dem Aufbau der neuen Kinderhütte. Zuerst war es nötig, eine geeignete Überdachung aufzubauen, um uns und das Holz vor dem Regen zu schützen.

 

Anfangs waren noch zahlreiche Mitglieder anwesend, was sich allerdings rasch änderte, da viele davon zu anderen landjugendlichen Tätigkeiten, wie beispielsweise Chorproben, Marschwertungen, etc,. verpflichtet waren. Trotzdem versuchten alle Anwesenden die fehlenden Arbeitskräfte bestmöglich zu kompensieren. Schon nach einigen Stunden konnte man erkennen, dass wir eine neue Hütte aufbauen. Je besser die Arbeiten voranging, desto besser wurde auch unsere Laune, trotz des schlechten Wetters.

 

Logo entwerfen 

Auch bei unserer 2. Aufgabe wurde gleich in der Früh wieder losgelegt. Wir beschränkten uns wegen des schlechten Wetters auf die Aufgaben, die wir im Trockenen lösen konnten. Die ersten Schablonen für unser Landjugend - Loge entstanden und nach kurzer Zeit, konnten wir mit den ersten Testversuchen beginnen. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und nun brauchen wir nur mehr auf etwas besseres Wetter hoffen, um unsere Idee auch in die Tat umzusetzen. 

Freitag, 31.08.2018

3,2,1 - LOS GEHT'S!!

 

Begonnen hat das diesjährige Projekt der Landjugend Groß Haselbach mit der Übergabe durch den Bürgermeister Karl Elsigan und durch den ehemaligen Landesbeirat Christian Prem.

 

AUFGABE 1: SPIELHÜTTE BEIM KINDERGARTEN

 

Unsere Aufgabe besteht darin, das erneuerungsbedürftige Gartenhaus des Kindergartens Schwarzenau zuerst abzureißen und anschließend an der gleichen Stelle eine neue (größere) Holzhütte aufzubauen. Nach der Verkündung unserer Herausforderung machten sich zahlreiche motivierte Mitglieder sogleich auf zum Tatort Kindergarten, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Sofort begannen wir damit das Holz, welches für den Bau der neuen Hütte benötigt wird, abzuladen und systematisch zu verstauen. Nachdem diese Aufgabe bewältigt wurde, setzten wir unsere Arbeit mit dem Abriss der alten Hütte fort. Mehr konnten wir heute leider nicht bewerkstelligen, da wir auf die Waschbetonplatten, welche erst am Samstag in der Früh bereitgestellt werden, warten müssen.

 

 AUFGABE 2: BÄNKE BEIM BRÜHLTEICH

 

Neben unserer Hauptaufgabe wurde auch gleich unsere zusätzliche Nebenaufgabe in Angriff genommen. Einige Mitglieder besichtigten zeitgleich sämtliche sanierungsbedürftige Erholungsbänke und Tische rund um den Brühlteich. Diese sollen abgeschliffen, neu gestrichen oder teilweise gänzlich erneuert werden. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die Bänke mit einem Landjugendbranding zu versehen. Dafür gibt es auch schon einige gute Ideen.

 

 KREATIVAUFGABE: ORTSEINFAHRTEN

 

Gleichzeitig mit den Abriss- und Besichtigungsarbeiten wurden auch die ersten Ideen für die Kreativaufgabe gesammelt. Die Aufgabe besteht darin, Entwürfe zu gestalten, wie man die Ortseinfahrten in der Gemeinde Schwarzenau kreativ gestalten könnte.

 

Derzeit sind alle Mitglieder guter Dinge, die gestellten Anforderungen erfolgreich zu bewältigen. Wir freuen uns schon auf das Weiterarbeiten morgen. :)

 

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.