LJ Bogen

Blog

Projektmarathon 2018 der Landjugend Speisendorf

Rumpel bekommt ein NEUES Zuhause

Freitag, 21. September 2018

18:45

Es war ein lauwarmen Septemberabend mit einer leichten Herbstbrise als ich vor meiner Tonne Stimmen hörte. Ich hob den Deckel meiner Mülltonne und spähte nach draußen. Ich sah, dass sich junge Menschen am Hauptplatz in Obergrünbach versammelt haben. "Wer sind diese Leute? So jung, so motiviert und alle gleich angezogen?" Das kann ja nur die LANDJUGEND SPEISENDORF sein. Ich habe schon so oft von ihnen gehört:

  

 

 

 

Griesgram Rumpel
http://www.einsfeld.de/kunst/projekt.php

"Ahhh-Hallo, vielleicht sollte ich mich kurz vorstellen" Ich bin Griesgram-Rumpel, geboren 1969 in der Sesamstraße und seit paar Monaten sesshaft hier in Obergrünbach, in der Tonne 3 mitten auf der Bushaltestelle."

*Stimme der Landesbeirätin Theresa Nagl*

"Eure Aufgaben sind:

  • die Fläche neben dem alten Feuerwehrhaus soll abgetragen und begradigt werden
  • die Sträucher sollen zurückgeschnitten werden
  • die Mülltonnen sollen von der Bushaltestelle entfernt werden und auf der gegenüberliegenden Seite wieder aufgestellt werden. Es soll ein dementsprechender Müllplatz gestaltet werden."

Mir schlägt das Herz bis zum Hals, ich  kann nicht glauben was ich da gehört habe. Was passiert da? Was wird aus meinem Zuhause?

Mit erwartungsvollen Blicken, nicht nur von den Mitgliedern, sondern auch von Herbert Hiess (Ortvorsteher) und Siegfried Walch (Bürgermeister von Karlstein) lauschten sie alle Theresas Lippen. 

 

Ich weiß schon was hier vorgeht, davon hatte ich letztens in der Zeitung gelesen, die Zeitung, die die Wunderlich Elfi mit dem letzten Altpapier gebracht hat. Hier wird dieses Wochenende einiges geschaffen. Ich kann es nicht glauben der Projektmarathon findet direkt vor meiner Haustüre statt und ich darf LIVE dabei sein. 

 

20:02

Die Mitglieder haben sich in das Feuerwehrhaus zur Lagebesprechung verkrümelt. Was die wohl für Pläne schmieden. Ganz wohl ist mir dabei nicht, denn was heißt denn das für mich? Für mich und meine Tonne? . . .

 

21:30

Ich höre noch immer Stimmen, aber jetzt ist es Zeit für mich...Gute Nacht! 

 

 


Eine Kamera mehr fiel ihnen gar nicht auf,... schnell ein Gruppenfoto geknipst.

SAMSTAG, 22. SEPTEMBER 2018

5:58

Solch ein Lärm in aller Früh- sowas bin ich ja gar nicht gewöhnt. Mit Ausschlafen wird’s heute wohl nix.

 

7:17

Jetzt guck ich mal aus meiner Tonne, da tut sich aber einiges. Ein Bagger, ein Rückewagen, ein Traktor und einige Autos. Ich schau mir das ganze mal genauer an, diese Schnappschüsse konnte ich schon knipsen. 

 

 

 

 

10:32

Ich konnte nicht widerstehen und schlich mich heimlich auf den Anhänger um die Burschen bei der Materialbeschaffung zu begleiten. Also ging es zum Zwickl, da wurde fleißig Holz auf unseren Anhänger geladen. - Was sie damit wohl vorhaben? 

Zurück in Obergrünbach waren auch alle anderen von ihren Besorgungen wieder da. Pflastersteine, Holz, Werkzeug usw. wurden besorgt.

Auf die stärkende Jause wurde natürlich nicht verzichtet! Danke an die ÖVP Karlstein!

 

In der Zwischenzeit ist einiges passiert:

 

  • Der Bagger hat die vorgesehene Fläche fast abgetragen
  • Die Plakattafel ist von den alten Plakaten befreit
  • Die ersten Skizzen wurden angefertigt
  • und meine zwei heimlichen Komplizen helfen mir fest beim Bloggen und Spionieren.

 

Auf einige der Skizzen konnte ich sogar schon einen Blick erhaschen.. ihr werdet es nicht glauben!

Ein UNTERSTAND.. ein Unterstand für mich und meine Tonnen.

Das wird mein neues Zuhause mit toller Aussicht und perfekter Lage!

 

Natürlich möchte ich euch meine best pics des späten Vormittages nicht vorenthalten...

 

 

 

 

 

14:47

Die natürlichen Instinkte der Mitglieder kommen zum Vorschein, die Burschen hämmern, sägen und betonieren was das Zeug hält während die Mädels der Plakattafel neuen Glanz verleihen und sich um das leibliche Wohl sorgen.

 

Nach einer kleinen Stärkung mit Pizza und Kebap machten sich alle wieder motiviert ans Werk. 

Heimlich und still konnte ich mir ein Stück stibitzen. 

 

 

 

 

 

 

16:50

Wie ihr sehen könnt nimmt meine neue Hütte langsam Gestalt an. Der Beton ist am trocknen, das Holz wird gesägt und gestrichen, die Plakatwand hat eine neue Aufhängefläche bekommen und wurde bereits an ihrer vorhergesehene Stelle platziert. 

Die Zeit vergeht schnell, doch die Mitglieder sehen zufrieden aus und scheinen die Motivation nicht zu verlieren.

Plötzlich.. ein Krachen! Ein Schrei! Vor lauter Schreck hab ich mir meinen Kopf am Tonnendeckel angestoßen. 

Die Mitglieder in Panik, die Plakattafel halb am Boden. Oh nein! 

Beim Begradigen der Fläche mit Hilfe des Baggers wurde sie mit der Schaufel getroffen und kippte. Aber alles kein Problem für die handwerklich begabten Jugendlichen! Sofort wurde der Schaden begutachtet und behoben. Die Tafel steht wieder sicher an ihrem Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*gelungenes SEEELFIIIE*

Also ich find das RUMPELtastig! 

 

21:23

Der Tag neigt sich langsam aber doch dem Ende zu. Meine Augen sind von den heutigen Beobachtungen schon sehr müde, doch mit dem Schlafen wird es wohl so bald noch nix.. Ich möchte nichts verpassen. Außerdem scheinen die hellen Scheinwerfer des Feuerwehrautos der FF Speisendorf direkt in mein Tonnenschlafzimmer. 

 

Also bringe ich euch mal kurz auf den neuesten Stand:

  • Meine neue Behausung, die Überdachung, steht fertig gebaut und lackiert, bis auf die Rückwand, die erst morgen angebracht wird. 
  • Die ersten Pflastersteine wurden bereits gesetzt. Also heißt es nun Stein auf Stein um bald fertig zu sein!
  • Die Mitglieder bringen ihre letzten Kräfte für den Tag auf um noch einiges zu schaffen. 

Da es jetzt schön langsam wieder etwas kühler wird, wärmen sich die Mitglieder an selbstgemachtem Glühwein und Kinderpunsch. Davon hab ich natürlich auch eine Kostprobe genommen - ist super lecker geworden. 

 

 

 

 

Hiermit verabschiede ich mich für heute. Ich drücke den fleißigen Bienchen ganz fest die Daumen, dass sie alles schaffen was sie sich für heute vorgenommen haben!

Gute Nacht

Euer Rumpel :)

Sonntag, 23. September 2018

8:02

Guten MOOOOORGEN! *gääääähn*

 

Trotz der etwas kurzen Nacht konnte ich ab sieben Uhr schon Arbeitsgeräusche vor meiner Tonne hören. 

Als ich mich dann umsah bemerkte ich, es ist noch viel zu tun...

  • das Dach meiner Hütte muss noch verkleidet werden und die Rückwand fertig montiert
  • der Platz muss noch fertig begradigt werden sowie die restlichen Pflastersteine gesetzt werden
  • ebenso müssen demnächst schon Vorbereitungen für die Präsentation gemacht werden 

 

Ein volles Programm für einen ganzen Sonntag - schafft es das LJ Team an einem Vormittag? Noch dazu, ein weiteres Hindernis - REGEN

Der Countdown läuft, die Spannung steigt und der Stress wird mehr. 

 

 

 

 

11:10

Nicht nur die Mitglieder, sondern auch ich bekomme langsam Panik mit der Zeit, um alles rechtzeitig fertig zu bekommen packe auch ich mit an. 

Während in der Ortsmitte fest gepflastert und gehämmert wird wurde im FF Haus Obergrünbach bereits Tische, Deko und Getränke für die Präsentation hergerichtet. 

Der leichte Regen hält noch immer an, mein Fell wird schon langsam sauber, um meinem Namen treu zu bleiben verkriech ich mich wieder in meine Tonne, die Mitglieder jedoch scheint der Regen nur wenig zu stören, keiner hat sich verkrochen alle noch vertieft in ihrer Arbeit. 

 

 

 

 

13:15

Ich konnte mir noch ein kurzes Nickerchen erlauben, nicht jedoch die Mitglieder. Oh man(n) es bleibt spannend bis zum Schluss, jede Minute zählt um alles noch zu richten und zu platzieren, denn in 15 Minuten kommen die Leute und schauen sich das Projekt und die Präsentation an.Die ersten sitzen schon im FF Haus bereit während die Burschen noch schnell aber sicher mit dem Frontlader die Hütte, die durch ihre Rückwand und dem Dach einiges an Gewicht gewonnen hat, auf der gegenüberliegenden Fläche platzieren. Vor lauter Staunen vor dem großen Geschehen bin ich doch glatt aus der Tonne gepurzelt. Aber keine Zeit für jammern, ich muss zur Präsentation, die gibts schließlich nur einmal. 

 

   

  

14:10

Geschwind und unauffällig schlich ich durch die Hintertür und suchte mir einen Platz um der Präsentation von Marlene zu lauschen.Als ich da saß und einen Blick in die Runde warf, spürte ich etwas.  Dieses warme Gefühl, diese Gemeinschaft, die Freude am arbeiten und gemeinsam etwas verändern und erreichen zu können. Man konnte ihnen die gute Laune ansehen, sie haben ein tolles Projekt geschafft. Es dauerte nur Sekunden und ich wurde total damit angesteckt, meine Mundwinkel waren fast bei meinen Ohren. *Ja liebe Leser auch kleine Monster können lachen* Meine gute Stimmung ist riesig, und so nun auch mein neues Zuhause!! Danke LJ Speisendorf - ihr habt mein Zuhause verschönert!!

 

 

 

xx

PROJEKTMARATHON 2018

Es war uns wie jedes Jahr eine Freude mit dabei zu sein!

TEAMWORK MAKES THE DREAM WORK 

xx

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.