LJ Bogen

Blog

Center Court

Herzlich Willkommen auf unserem Projektmarathon-Blog!

Folge uns auch auf unserem Instagram-Account: https://www.instagram.com/landjugendplankamkamp/

 

Punkt 15:00 Uhr wurde uns von Herrn Vizebürgermeister Ing. Michael Strommer und Herrn Wolfgang Funder im Gemeindeamt Schönberg am Kamp unser Projekt überreicht.

 

Unser Projekt kurz zusammengefasst:

  • Beim Beachvolleyballplatz den Sand auskoffern und mit neuem Sand befüllen,
  • fünf neue Sitzmöglichkeiten aus Paletten für den Beachvolleyballplatz anfertigen,
  • den Rasen rundum pflegen, sodass er zum neuen Erscheinungsbild passt,
  • und zu guter Letzt unsere Zusatzaufgabe: Baut eine Anzeigetafel mit den Spielregeln darauf.

 

Unsere nächsten Schritte waren die Besichtigung unseres Projektes vor Ort:
Der Beachvolleyballplatz in Plank am Kamp.

 

 

Freitag Nachmittag (31.08.2018)

Anfangs besichtigten wir die gegebenen Umstände vor Ort. Jedoch mussten wir feststellen, dass das Unkraut am Beachvolleyballplatz bereits sehr verbreitet war. Dann erstellten wir einen Plan, wie wir so richtig bei unserem Projekt anpacken können.

 

Gleich danach mähten wir das Gras und entfernten den alten Sand der mit Unkraut zugewuchert war. 

 

 

 

Weiter geht's auch schon mit fachlicher Unterstützung beim Ausbaggern des Sandes des hier ortsansässigen Unternehmens Ing. Hermann Lechner GmbH.

Auch Baumeister DI (FH) Christian Lechner und seine beiden Söhne packten mit an.

Da wir den Sand bereits aufgeladen hatten, haben wir beim benachbarten Strandbad das alte Kinderbecken, welches bereits als Sandkiste für unsere Kleinsten genutzt wird, komplett aufgefüllt.

 

 

Freitag Abend (31.08.2018)

 

Nach einer kleinen Pause geht's auch schon wieder weiter!

 

Mittlerweile ist es dunkel geworden. Jedoch gibt's leider ein kleines Problem mit der Beleuchtung. Dieses ist aber auch schnell gelöst und wir können doch noch Flutlichter besorgen, sodass wir mit den Paletten beginnen können.

 

Ziel ist es, fünf Bänke für rund um den Beachvolleyballplatz zu bauen.

Samstag Vormittag - es geht motiviert weiter! (01.09.2018)

Auch trotz des strömenden Regens in der Früh, der erst am Vormittag etwas nachgelassen hat, geht's bei uns weiter!

 

Anfangs trafen wir uns kurz zu einer Lagebesprechnung in unsrem Jugendheim. Anschließend brachen wir auf - die Jungs fuhren Materialien besorgen und die Mädels kümmerten sich in der Zwischenzeit um unseren Blog um Euch auf dem Laufenden zu halten.

 

Unser "HQ - Headquater", zu Deutsch Hauptquatier, beim Beachvolleyballplatz ist das einzige das noch halbwegs trocken geblieben ist. Trotzdem lassen wir uns nicht unterkriegen und wir schreiten voller Elan zur Tat. 

 

In der Zwischenzeit nehmen die Sitzmöglichkeiten immer mehr Form an und die Ersten können sich bereits schon sehen lassen.

 

Am Beachvolleyballplatz wurde der restliche Sand bereits hingeleert und ist bereit verteilt zu werden.

Samstag Nachmittag (01.09.2018)

Nach dem Mittagessen starteten wir gleich wieder durch und es ging weiter mit dem Zusammenschrauben der Bänke.

 

Einige von uns machten sich auf den Weg in Plank am Kamp und verteilten Fyler und Plakate. Auch in den benachbarten Ortschaften Freischling, Raan, Kriegenreith, Fernitz und Oberplank wurden Flyer und Plakate für unsere morgige Präsentation beim Beachvolleyballplatz um 15:00 Uhr verteilt.

 

 

 

 

 

Samstag Nachmittag - strömender Regen (01.09.2018)

Nachdem die Flyer ausgeteilt wurden, begann es wieder einmal zu regnen. Die Jungs retteten sich und ihre Geräte mit samt den neuen Sitzbänken ins Feuerwehrhaus, wo es im Trocken weiterging!

 

Auch während dem Arbeiten wurden immer wieder neue Ideen in den Raum geworfen und umgesetzt.

 

Die Bänke brauchen Getränkehalter!

 

Gesagt, getan!

 

Im Handumdrehen wurde bei einer Bank ein maßgeschneiderter Getränkehalter angebracht und dieser auch so gleich auf seine Probe gestellt und hat unsere Mitglieder überzeugt.

 

 

Abbruch wegen Schlechtwetter (02.09.2018)

Bereits am Vormittag waren die Arbeiten mit den schweren Geräten am Beachvolleyballplatz erschwert. Die schweren Geräte hinterließen bereits am gesamten Spielplatz kräftige Spuren am Gras. Durch den heftigen Niederschlag wurde das Fahren mit Temper und Co. unmöglich, da wir den bestehenden Rasen natürlich auch nicht böswillig zerstören wollten.

 

Der Transport der neuen Sitzmöglichkeiten aus den Paletten vom Feuerwehrhaus zum Beachvolleyballplatz und die Verteilung des Sandes war somit leider nicht mehr möglich.

 

Daher mussten wir aufgrund des anhaltenden Starkregens die Fertigstellung und die Präsentation unseres Projektes "Center Court" schweren Herzens verschieben!

Freitag Nachmittag - Es geht bei traumhaftem Wetter weiter (21.09.2018)

Da beim ersten Termin unser Projekt regelrecht ins Wasser gefallen ist, geht's heute, am 21.09.2018, wieder voller Energie und Motivation weiter.

 

Der am 01.09. hingeschüttete Sand konnte endlich grob verteilt werden!

 

Unsere Sitzbänke wurden ebenfalls weiter behandelt. Es wurde geschliffen, geflämmt und natürlich auch gestrichen. Wir möchten ja, dass unsere Sitzbänke ziemlich lange halten und dass sich viele Mitmenschen daran erfreuen ;-).

 

Am Ende des Tages wurde noch der Sand mit "großem" Vergnügen geglättet, sodass morgen noch die letzten Feinarbeiten geschehen können.

Samstag Vormittag - die Sache nimmt Gestalt an (22.09.2018)

Punkt 9 Uhr ging es auch schon wieder weiter - und zwar mit dem Ausheben des "Fundaments" für die Sitzbänke. Das Gras und die darunter liegende Erde wurde abgegraben und mit Kiesel befüllt, sodass wir die Waschbetonplatten gekonnt darunter verlegen konnten. Somit stehen die Sitzbänke gerade da und sind ebenfalls auch geschützter vom feuchten Boden und bleiben somit auch länger erhalten.

 

Heute wurde endlich das Gras gemäht (war beim ersten Termin leider nicht möglich), sodass es für unsere morgige Präsentation um 15 Uhr zum neuen Erscheinungsbild des Beachvolleyballplatzes passt.

 

 

 

Samstag Nachmittag (22.09.2018)

Am Nachmittag wurden fleißig Flyer für unsere morgige Präsentation verteilt.

 

Ebenfalls die Arbeiten für unsere Zusatzaufgabe - Entwurf einer Tafel mit den offiziellen Beachvolleyballregeln sowie einer Zähleinheit für den aktiven Spielgebrauch - gingen sehr gut voran.

Sonntag Nachmittag - der Feinschliff (23.09.2018)

Am Sonntag Nachmittag erfolgte nun auch der letzte Feinschliff:

 

  • die Anzeigetafel mit den Zähleinheiten wurde eingeschlagen und montiert
  • Zelte wurden aufgestellt, dass niemand im Nassen verweilen musste
  • und die restlichen Unebenheiten im und um den Beachvolleyballplatz wurden geglättet

 

Somit stand unserer Projektpräsentation nichts mehr im Wege!

Sonntag 15 Uhr - Projektpräsentation (23.09.2018)

Um 15 Uhr begann unsere Projektpräsentation.

 

 

Nach kurzer Begrüßung unseres Obmannes Jan Tschockert, durften auch Ing. Michaels Strommer, Mag. (FH) Günter Zaiser, Geschäftsführer vom Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf und Wolfgang Funder einige Worte über unser Projekt sagen.

 

Die Bevölkerung war sehr überrascht über den aufgepeppelten Beachvolleyballplatz und sein neues Erscheinungsbild. Die neuen Sitzbänke aus den Palletten waren natürlich auch ein Blickfang!

 

Bei gemütlichem Beisammensein ist auch dieser Sonntag ausgeklungen.

 

 

Die Landjugend Plank am Kamp dankt für die Zusammenarbeit

Zu guter letzt sprechen wir, die Mitglieder der Landjugend Plank am Kamp, noch unseren Dank an Herrn Mag. (FH) Günter Zaiser, Geschäftsführer vom Raiffeisen-Lagerhaus Absdorf-Ziersdorf, dem ortsansässigem Unternehmen Ing. Hermann Lechner GmbH, dem Dorfverschönerungsverein Plank am Kamp und der Freiwilligen Feuerwehr Plank am Kamp für die großartige Unterstützung aus!

 

Es war ein toller Projektmarathon 2018 - bis zum nächsten Mal!

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.