LJ Bogen

Blog

Geschafft (wortwörtlich)

Des Reimen fällt zum Schluss scho schwer,
und unsre Akkus san scho leer.
De Präsentation de wor a Hit,
bis am Montag samma hoffentlich wida fit.

Viele Gäst worn heite do,
wir san endlich fertig na holodaro.
De Altlengbacher haum se recht gfreit,
das ma fertig warn bis heit.

Zaum koidn hauma wida wos geht,
& de Einladung vom Logahaus steht.
Des Projekt wor doch ned so leicht,
& zum Glück hot de Zeit greicht.

Aufn Tag der LJ gfrei ma sie scho jetzt,
des wird sicha wieda a Hetz.
Mit da Reimarei is jetzt endgültig vorbei,
& drum song ma Pfiad euch & Good bye!

Da letzte Schliff

Es steht jz ollas am richtigen Ort,

& wir foan nocha Duschen fort.

 

De Rede is gschriebn und scho fertig otippt,

& de Hockschnitzl san a scho laung okippt.

 

Es is ned so leicht ois sche zu Dekoriern,

weil ma de Finessgeräte erst in zwa Wochen kriagn.

 

Wir kom ollas gschoft so wia mas uns hom docht,

& wir hom de letzten 3 Tog vü glocht.

 

A jeda hot gnua ghobt zum doa,

wir hom echt vü gschoffn für de Gmoa.

 

Jz fehlt nur mehr die Präsentation,

unsa Projektmarathon woa a Sensation.

Endsport

Haß is schwitzn damma olle,

Jeda hod heit a bestimmte Rolle.

 

Ob Füm schneidn oder Doch eideckn,

bei uns derf si heit kana versteckn.

 

De Mentscha dekorieren und dichten,

Gott sei dank homa alle de gleichen Ansichten.

 

Des Ziel is nach und doch so Fern,

doch wir duan der Arbeit gern.

 

De Altlengbacher werden olle rank und schlank,

wir erhoffn uns an großen Dank.

 

Wer hod an der Uhr gedreht,

ist es wirklich schon so spät.

 

Zwöfe is wir wean scho miad,

vüles ghead nu auf de Plätze gfiat.

 

Zwischendurch wird Interviewd,

der Facebookauftritt der wird guad.

 

um viere kumman der neugiereigen Leid,

bis do hin homa nimma vü Zeit.

 

Wir gfrein uns scho aufs fertig sei,

Projektmarathon 2016 wir woan dabei.

 

 

 

 

 

Morgenstund hat Gold im Mund

Wia miasn uns aufs Projekt fixiern,

jo do gibts heit nix zum Diskutiern.

 

De Zeit jo de wird longsom zweng,

doch wir bleim mit uns söwa streng.

 

De Nützlingshotels dama befün,

des schoff ma mit an storkn wün.

 

Eideckt wird scho es erste Dachl,

wia waun ma wan vom Foch.

 

De Mentscha richten her de Lichter,

heit sama wida guade Dichter.

 

A boa Kleinigkeiten homa nu zum mochn,

des Wochened homa einiges ghobt zum Lochn.

 

Des zweite Dachl des wird a scho gsetzt,

jo des is für uns muaz a hetz.

 

Wir miasn jz fertig mochn unsa Projekt,

das nocha wird perfekt.

Nochtschicht

Gessn homa de Kroft is wieda do,
jetz gemmas erst so richtig au.
Stressig und a dunkel iss,
doch wir san nu in da Frist.

Bangln und Tisch findn ihrn Plotz,
jo des woa für heit unsa Vursotz.
De Laubn is am fertig werdn,
jo des fiad heit a ned ind Scherbn.

Zwa Liegn wern heit a nu gstöd,
jo bei uns wiad ma voi verwöhnt.
Unsa Burgermasterschüdl wird a scho brennt,
damit si dann a jeda auskennt.

Wir werdn scho langsam gaunz gespannt,
weil de Zeit is nur so dahingerannt.
Da Peta is jetzt scho ganz wund,
jo des is für erm sicha net gsund.

De Traktorn fohrn auf und oh,
bis auf jedem Plotz is ois do.
Üba unsan Nam wird recht glocht,
Speck-weg-Platz des hamma uns gscheit ausdocht.

Obendprogramm

De Obendstund bricht langsam au,
doch bei uns do geht vü vorau.
Fertig sei muas ois bis muang,
doch mia hom bis jetzt kane Surgn.

Da Peter hod de Schüdln brennt,
das ma ois find waun ois beginnt.
Betti & Sonja ham de Schneckn gsetzt,
weil de am Plotzl stylisch fetzt.

Damit de Leit net kuman ins schwitzn,
kennans boid unta unsara Laubn sitzn.
Es woa zwoa net gfrogt,
owa wia homs trotzdem aupockt.

De Nützlingshotels san a scho bereit,
das'd klan Tiere drin wohnan kena zu jeder Johreszeit.
Der Barfußweg & der Hüpfparkour,
san ah scho fertig wir gebm ka Ruah.

De Zeitung de woar a scho do,
in Oitlengboch do geht heut wos o.
Der Trampelweg is scho eigrobn,
bei uns wird morgn nermt wos schlechts sogn.

De Plätze san riesig und weit voanaunda entfernt,
owa ah Kilometergeld kriegt leider nermt.
A paar Autos san a scho hi,
wir san (k)a guade Partie.

Wir miassn scho wieda am nextn Plotz,
in Kürze gibts den nextn Sotz.

 

 

 

Holz bringt´s

Schaut´s eich des au,

es is drei vorbei & olle san nu voi dabei.

 

De Aufgob de is ziemlich schwa,

trotz oim hama a nu wos dau.

 

Des Sommerfest ghert a betreut,

drum homa gach vier Leid entbehrt.

 

Des Nützlingshotel und die Wellnliegen wern scho baut,

do hot de Zentrale nur so gschaut.

 

A jeda vo uns hod wos zdoa,

die Arbeit jo de wird ned goa.

 

Sonja und Anschi homd Flyer im Ort verstraht,

in der Hoffnung das uns in da Hitz heit kan zomdraht.

 

Tobi & Michi san am Computer Top,

do wird unsa Projekt sicha ka Flop.

 

Balancieren dan scho Martin, Stoffi & Betti,

bei uns rennt ois daweil Paletti.

 

Mike & Luki san dabei,

das de Gartenlauben wos werden nu heit.

 

De Mentscha dan de Pfeila bemoin,

das de leid ab morgn wos finden zum schaun.

 

Owa zum schaum homa des ned baut,

wir woin das durt da Speck wird obaut.

 

Zusotzaufgoben mochen wir fost nua,

das des gaunze griagt a guade Struktur.

 

De meisten Aufgaben moch ma so nebenbei,

und de Reimerei is für jetzt vorbei.

 

 

Moizeit

 

Unsare zwa Platzln liegen hoid recht weit ausanaund,
das des bei an Fitnessparkur so is liegt auf da Haund.
De Flyer san scho fleißig am druckn,
das de Leit daun nur so guckn.

De Gemeinde schaut das uns guad geht,
ob bei so viel Leit daun nu finanziell so guad do steht?
Unsere Köpfe rauchen und de Händ san Wund,
vor uns liegn nu viele Stund.

Schleifen, hobeln, schneiden und schrauben,
das ist viel Arbeit das könnt ihr uns glaubn.
Unsare Autos fohrn jetzt ohne Rafn,
das de Kinder Hindernis haum zum Durchlafn.

Jetzt damas nu schnö schen dekorieren,
und in bunte Farben lackiern.
Zwöfe is jetzt daun a scho glei,
drum hean ma auf mit da Reimerei.

Aufs Mittogessn gfrei ma uns scho sehr,
damit ma am Nochmittog schoffn mea.

Guten Morgen, frisch und munter in den Tag

Siwane is de erstn san do motiviert,

frisch und munter gemas heit o.

 

Die Gmoa lät zum Frühstück ein,

dazu a sog ma sicha ned nein.

Kaffee is für de burschen heite recht wichtig,

das erna Orbeit mochn richtig.

Glei in da frua wird’s Lagerhaus unsicha gmocht,

und a gscheits Material zuwa brocht.

 

De Motorsog rennt scho wieder auf Hochtuan,

das ma boid wieder auf unsan Platzl san fuan.

De erste Gortenlaube is scho am werdn,

des verod ma eich weil wir hom nix zu verbergen.

Ans vo viele Bankerl is scho fertig,

des dauert a wengl weil de san sehr hochwertig.

 

Paparazzi und de „Zentrale“ san a scho wida fleißig am Werken,

des werds daun auf da Homepage bemerken.

Fit mach mit auf zum Speck-weg-Platz

Es wird geplant & diskutiert,
bis jetzt is nu kana miat.
Der Naum der steht scho fest,
do werdn's am Sunntag schaun unsre Gäst.

Fit mach mit auf zum Speck-weg-Platz,
bei uns geht ollas Ratz Fatz.
de "Zentrale" is a scho fleißig am dicht'n & schreim,
wia wean heit a nu a wengl do bleim.

De ersten Bänke san scho gmocht,
de Gartenlaube wird ah scho durchdocht.
Zusatzaufgaben wie de Wegweiser san scho fertig,
wir arbeitn heute sehr hochwertig.

Gjausnt hamma ah scho,
morgen um siebane samma wida do.

Projektübergabe

Auf die Plätze fertig los,
die Freude auf's Projekt is groß.
Da Burgamasta & de Brigitte haum uns heute des Projekt übergegn,
und wir miasn heit a nu ordentlich Gas gebn.

Unsa Aufgob is zwa Fitnessstationen zu erbaun,
do wean de Leit am Sunntog nua so schaun.
Zum Balanciern für de Kids mis ma a nu wos mochn,
und nu ollahaund so Sochn.

Wia miasn a nu a poa Nützlingshotel baun,
weil auf de klanen Tierchen soin ma a nu schaun.
Unsare Burschen gengan vor Ideen nua so über,
in Altlengbach geht's scho drunter & drüber.

Des Hoiz wiad grod keachat & entrindet,
damit da gaunze Dreck verschwindet.
Jetzt miasma se nu an gscheidn Naum überlegen,
damit ma de aundan vom Hocker fegen.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken