LJ Bogen

Blog

Abschlussworte

Es ist vollbracht !

Alles ist fertig gworden und wir hatten sogar Zeit alles etwas "aufzuhübschen".

Schon vor 15:00 Uhr waren bereits um die 45 BürgerInnen aus Hafnerbach und Umgebung da. Als wir die Präsentation begannen konnten wir uns vor lauter Interessierten kaum mehr retten. Unglaublich wie viele Menschen heute zu uns gekommen sind, um unser Werk zu begutachten. Schätzungen zufolge waren es ca. 110 ;)

Auch ein großes Dankeschön an die Nachbarsprengel die uns besuchen gekommen sind!

De Präsentation war ein voller Erfolg, sowohl das Video als auch die Reden von unserer Leitung und dem Bürgermeister.


Wir freuen uns nun auf einen gesseligen Abend (: 

SCHLUSSENDLICH

Nach langem Hin und Her, haben auch wir uns endlich für einen Projekttitel entschieden :

                    Kinderträume werden wahr

Es war nicht leicht für uns einen Namen zu finden, da uns ganz einfach Kreativität dazu fehlte, aber vorallem auch die Zeit . Aber wir sind sehr zufrieden mit unserem Namen!

 

Jetzt heißts noch den Endspurt hinzulegen. Beamer organisieren, Fotos sortieren, Müll trennen, Straße kehren und und und .

Wir freuen uns schon sehr auf die Präsentation, die heute um 15:00 stattfinden soll. Das Wetter sieht gut aus, was bei einem Spielplatzprojekt natürlich von großem Vorteil ist (:

Für unsere Besucher bereiten wir heute Hot Dogs vor und natürlich gibt es auch genügend zu trinken.
Bier ist eingekühlt, Säfte stehen bereit. Die Spannung steigt, hoffentlich läuft nun nichts mehr schief :)

 

 

The final Countdown

Guten Morgen liebes Tagebuch!

Es ist soweit, der letzte Tag hat angefangen. Sogar ziemlich gut: mit Striezel und Kakao von unserem Vizebürgermeister Markus Edlinger und seiner Familie. Danke dafür (:

Während die einen das Projektvideo zusammenstellen, kehren die anderen die Strasse, rechern die Erde zurecht und verpassen allem den letzten Feinschliff.
Beim Einhängen des Tores ist uns aufgefallen, dass wir eine Seite vergessen haben zu lackieren, also werden zwei Mädls erneut den Pinsel in die Hand nehmen.
Auch unser Herr Bürgermeister besuchte uns schon in den frühen Morgenstunden, wie immer gemeinsam mit seinem treuen Begleiter Benno. #bennovomstroblhof

 

 

Abendstund hat Gold im Mund

Liebes Projektmarathontagebuch !

Obwohl wir heute früher schlafen gehen als gestern, war der Tag sehr viel anstrengender. Nach 17 ½ Stunden Arbeit geht’s endlich ins Bett.

Soweit ist alles fertig für die Präsentation morgen, es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Alles muss gesäubert und vom Müll befreit werden. Auch die Straße benötigt eine dringende Reinigung.

 
Ein riesengroßes Dankeschön an STM-STONE OG (https://www.facebook.com/Stm-Stone-OG-1089749057762288/?ref=ts&fref=ts ), die uns beim Pflasterlegen wirklich den Tag gerettet haben!

Währenddessen haben unsere Helfer fleißig Rindenmulch an den richtigen Platz gebracht und die Sitzgelegenheiten der Sandkiste mit dem Landjugend Logo verziert. Auch der Zaun ist bereits wieder in der Verankerung und alle Pflanzen an der richtigen Stelle. Der Boden ist gerüttelt und auch die Einladungen zur Projektpräsentation sind versendet.

Völlig überraschend endeckten wir beim Ausbaggern des Gehweges einige Patronenhülsen aus dem 2ten Weltkrieg. Davon waren natürlich alle sehr fasziniert!

Im Großen und Ganzen war es wirklich erfolgreicher Tag!

Dadurch wir unser Projekt mitten im Ort haben, möchten wir uns schon heute bei den Anrainern sehr herzlich bedanken, dass sie es alle sehr gelassen genommen haben, dass es an den Marathon Tagen bis spät in die Nacht „etwas lauter“ geworden ist.

Finally

Allerliebstes Tagebuch !

Wir verkünden die frohe Botschaft, dass wir schlussendlich mit dem Streichen des Zaunes fertig sind. Alle Gitter sind in verschiedenen Farben lackiert und auch alle Befestigungen und Schrauben sind dazu passend.

Nachdem der Erdhügel komplett enfernt wurde, kam am Nachmittag Herr Staudinger um uns mit seinem Bagger zu helfen. Er hob für uns die Grube für die neuen Geräte aus. Vielen Dank dafür!

Ein sehr großes und herzliches Danke geht auch an die Firma Bärnstein, die uns Getränke sponserte und auch an das Lagerhaus, welches uns mit Sonnenbrillen, Feuerzeugen und Energydrinks ,die wirklich hilfreich waren, ausstattete.
Auch hoher Besuch beehrte uns, LAbg. GR Doris Schmidl überreichte uns eine kleine süße Stärkung.

Nun freuen wir uns auf eine gute Jause von Familie Gaschinger.

Dannach wird fleißig weiter gewerklt (:
Es warten noch Aufgaben wie Pflasterlegen, Betonieren usw. auf uns.

 

 

1,2,3- auf geht´s

Liebes Tagebuch!

Nach einer kurzen Stärkung, welche durch unseren Bürgermeister Herr Mag. Stefan Gratzl gespendet wurde, sind wieder alle bei Kräften und wir können unser Projekt motiviert weiter führen. Die Burschen schaufeln noch fleißig die Erde auf die Anhänger, zeitgleich werden bereits die ersten Pflanzen eingesetzt. Die Mädels lackieren kreativ den alten Zaun, sie versuchen dies durch Farbkombinationen besonders ansprechend für Kinder zu gestalten.

Arbeit, Arbeit, Arbeit

 

Liebes Tagebuch !

Seit 6 Uhr morgens sind wir schon wieder am hackln. Der Hügel wird nun entgültig enfernt, der Sand der Sandkiste wird weggeschafft und die Schaukelgerüste und der Kletterturm werden geschliffen und lackiert. Unsere Burschen werken momentan mit 4 Traktoren samt Anhänger, um den Abfall so schnell wie möglich wegzuschaffen. Der Großteil der Mädls ist immer noch dabei die Zäune neu zu streichen. 

Alle sind mit großer Motivation dabei, auch wenn einige schon leicht am verzweifeln sind, weil beim Streichen des Zaunes kein Ende in Sicht ist. 

Währendessen planen wir gerade die Präsentation des Projektes und gestalten Flyer, um die Gemeinde zu informieren. Auch am Projektnamen tüfteln wir ;)
Jetzt heißt´s nur die Motivation nicht verlieren .

 

Wir melden uns sobald wir die Flyer im Ortsgebiet ausgeteilt haben.

bis dahin: Die schwierigste Aufgabe, die jeder Mensch zu bewältigen hat,ist nie aufzugeben.


die ersten Erfolge

Liebes Tagebuch!


Wir werken nun bereits seit 5 Stunden und können bereits große Veränderungen auf unserem Arbeitsgebiet erkennen.
Die Sträucher sind so gut wie entfernt, was sich, aufgrund von dichtem Wurzelwerk, als schwieriger herausstellte, als wir erwartet hatten.
Das Geländer neu zu streichen forderte besonders unsere Mädls heraus. Aber alle Teile die zu bearbeiten sind, sind bereits in der Halle die uns zur Verfügung gestellt wurde (ein großes DANKE an Familie Amon dafür!!), und bereit geschliffen und lackiert zu werden.
Durch tatkräftige Unterstützung von Herrn Rabl, der für uns mit seinem Bagger fährt, konnte die Umrandung der alten Sandkiste auch schon entfernt werden.

Glücklicherweise haben wir so viele fleißige Helfer, dadurch haben wir heute echt schon viel geschafft. Noch ist kein Ende in Sicht für heute, aber alle Mitglieder sind sehr motiviert! Selbst zu so später Stunde können wir auf viele Freiwillige zählen, die tatkräftig mit anpacken.

Wir freuen uns schon auf eine herausfordernde Nacht und hoffen, dass auch morgen viele helfen und große Motivation zeigen.

 

 

 

Projektübergabe

Liebes Projektmarathon-Tagebuch!

Heute um 18 Uhr trafen wir uns alle am Kirchenparkplatz und warteten gespannt auf die Verkündung der Aufgaben. Gemeinsam mit einer Mitarbeiterin der Landjugend überreichten uns Bürgermeister Mag. Stefan Gratzl, die Bauhofmitarbeiter und Jugendgemeinderat Christoph Gramm unser Projekt.

Unsere Aufgabe lautet, den Spielplatz, der in den 1970er Jahren erbaut wurde, zu erneuern. Dafür müssen die Sträucher und der Hügel entfernt werden. Außerdem wird der Spielplatz mit zwei neuen Geräten ausgestattet und eine neue Sandkiste errichtet. Die Sitzmöglichkeiten werden erneuert und neue Pflanzen werden gesetzt.

Wir freuen uns schon auf ein arbeitsreiches, aber bestimmt lustiges Wochenende.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken