LJ Bogen

Blog

Sonntag, 19:00 Uhr - Präsentation geschafft - "Weg der Sinne- Natur erleben"

Nach 42,195 Stunden wurde unser Projekt umgesetzt.  Mit insgesamt 30 Mitgliedern wurde zur Projektpräsentation geladen!

Um 15:00 Uhr ging es los.

Wir durften mit Freude viele Ehrengäste begrüßen, unter anderem Herrn Bürgermeister Thomas Widrich, Gemeinderat Patrick Strobl, Projektbetreuer Johannes Fizthum und Kammersekräter Martin Auer. Auch die Bäuerinnen waren durch Gebietsbäuerin Andrea Hohenegg und ihre Stellvetreterin Beatrix Bitter vertreten. So hoher Besuch zeigt uns die Wertschätzung gegenüber uns als Landjugend und unserem Projekt

 

Die Kinder konnten es kaum erwarten, den Barfußweg zu testen und waren sofort Feuer und Flamme. Aber nicht nur die kleinen Besucher, sondern auch die Eltern waren sofort begeistert von einem Weg mit rein naturellen Materialien.

 

Unsere Naschecke wird leider erst nächstes Jahr Früchte tragen, aber wurde dennoch schon bewundert.

 

In unser Nützlingshotel wurde bereits während der Präsentation von den ersten Insekten eingecheckt und die Station "Hören" konnte somit sofort ausprobiert werden.

 

Die Kräuterschnecke wurde den Besucher zugänglich gemacht und als Station erklärt.

 

 

Für leibliches Wohl wurde bestens gesorgt und regionale Schmankerl wie Most, Apfelsaft und Speckbrote wurde gegen freiwillige Spenden angeboten.

Das größte Dankeschön gilt unseren Mitgliedern, ohne die dieses Projekt unvorstellbar gewesen wäre. DANKE!

Sonntag, 10:00 Uhr - Die finale Phase

Barfußweg: fertig

Naschecke: fertig

Die Kräuterschnecke wurde mit Erde fertig aufgefüllt und mit 10 verschiedenen Kräutern bepflanzt.

Nützlingshotel: fast fertig

Präsentationsvorbereitungen:

Damit die hoffentlich zahlreichen Gäste auch genug Platz zum Sitzen haben, wurden viele Sitzgarnituren aufgestellt und herbstlich dekoriert.

 

Wir sind bereit! Kommt zu unserer Präsentation um 14:00 Uhr und besucht den "Weg der Sinne - Natur erleben". Wir freuen uns auf euch!

Samstag, 20:00 Uhr - 1. Projektziel erreicht

Barfußweg:

Der Barfußweg ist fertig! Morgen Nachmittag können die Parkbesucher, ob groß oder klein, am eigenen Fuß erfahren, wie sich die verschiedenen Materialen anfühlen.

 

Die Landesbeiräte sind in ganz NÖ unterwegs, darum freut es uns besonders, dass sich Gerald "Gi" Wagner für uns auch noch Zeit genommen hat.
 

Auch unser Gemeinderat Patrick Strobl kam unseren Tat.Ort besichtigen und überzeugt sich von unserem Eifer und Motivation.

Samstag, 17:00 Uhr - Riesen Projektfortschritte am Nachmittag

Wer viel arbeitet, hat auch viel Hunger, denn nur frisch gestärkt fällt das Schaufeln leichter.

Nützlingshotel:

Das Fundament wurde gegossen und die Pfosten befestigt.

Barfußweg:

Die Zonen sind fertig und müssen nur mehr befüllt werden.

Naschecke:

Die Naschecke wurde bepflanzt und bekommt noch ihren letzten Feinschlifff.

Bei der Kräuterschnecke sieht man wieder, dass Perfektionismus in der Landjugend Melk groß geschrieben wird. Beim 2. Aufbau sitzt nun jeder Stein perfekt am anderen.

 

Trotz des spürbar größer werdenden Zeitdrucks, arbeiten alle Mitglieder konsequent in ihren Aufgabenbereichen weiter und sind überzeugt, alles im gegebenen Zeitrahmen zu schaffen.

Samstag, 12:00 Uhr - Wir sind überall!

Bei strahlendem Sonnenschein können wir uns auch noch voll auf die Werbung konzentrieren und treffen in Melk viele Passanten an, die gleich zur Präsentation eingeladen wurden. Das Feedback ist sehr positiv und es freut uns, dass die Melker sehr an unserem Projekt interessiert sind.

Der Stadtpark in Melk ist gut besucht und immer wieder treffen wir Parkbesucher, die sich über den aktuellen Fortschritt sogar im Stundentakt informieren.

Beim Essen waren wir schon immer stark! :)

Samstag, 06:00 Uhr - Morgenstund hat Gold im Mund

Der zweite Tag ist bereits angebrochen und es wird fleißig weitergearbeitet.

Barfußweg:

Der Barfußweg wurde in der Form des Landjugendlogos angelegt. Flies und Schotter dienen als Untergrund, bevor die Zonen definiert und bestimmt wurden.

Die ganze Umrandung des Barfußweges und des Blumenbeetes wird schon betoniert.

Naschgarten:

Die Kräuterschnecke nimmt schon Gestalt an und einzelne Sträucher wurden versetzt und der Platz von Unkraut befreit. Die Naschecke wird ebenfalls liebevoll mit Steinen abgegrenzt und wird so auch zu einem optischen Highlight.

Nützlingshotel:

Nicht zu finden in unserer Aufgabenstellung ist das Nützlingshotel, aber unser Tatendrang ist so groß, sodass wir auch den kleinen Parkbewohnern einen Platz bieten wollen. Die Planung dafür ist bereits weit fortgeschritten und kann am Nachmittag umgesetzt werden.

Medienteam:

Die Flyer wurden gedruckt und in Melk verteilt.

Die Stationen erhalten ihr Design und den vorgesehenen Text. Die Projektmappe wird schon immer umfangreicher.

Freitag, 23:13 Uhr - Nachtarbeiten

Ein Anfang ist geschafft!

 

Barfußweg & Blumenbeet:

Die Absteckarbeiten konnten vollständig abgeschlossen werden. Mit Hilfe des handlichen Baggers unseres Lj-Mitgliedes Hannes wurden der Barfußweg und das Blumenbeet fertig ausgehoben.

 

Naschecke:

Die Naschecke nimmt langsam Form an. Die Sträucher wurden zurechtgeschnitten und der Platz für die Naschecke abgeseckt.

 

Medienteam:

In der Musikschule konnten das Medienteam ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ein klingender Name wurde gefunden und auch die Stationen wurden schon fixiert. Die mediale Aufbereitung ist voll im Gange.

 

 

Freitag, 18:00 Uhr: Projektübergabe

"Der Weg zum Ziel beginnt immer mit dem ersten Schritt" - Thorsten Troschka

 

Am Freitag, dem 23.09.2016, bekamen wir von der Stadtgemeinde Melk um 18:00 Uhr unser Projekt übergeben. In den nächsten 42,195 Stunden dürfen wir im Stadtpark Melk verwirklichen.

 

"Weg der Sinne - Natur erleben",

 

so haben wir unser Projekt getauft, soll die Sinne erwcken und zum Entspannen einladen.

Geplant ist eine Naschecke mit:

  • Brombeeren
  • Himbeeren und
  • Ribisel,

wo Kinder erste Erlebnisse mit Früchten sammeln können.

Auch ein Fußreflexweg gefüllt mit Materialien der Natur wird nach Ablauf der Zeit enstanden sein. Eine Kräuterschnecke mit:

  • Basilikum
  • Oregano
  • Kümmel
  • Rosamarin
  • Bergbohnenkraut und vielen anderen Kräutern

wird den Melkern ab Sonntag zur Verfügung stehen.

Für unsere Nützlinge im Stadtpark wollen wir auch eine Unterkunft finden und somit werden wir ein Insektenhotel für sie bauen.

Gemeinsam haben wir  mit unserem Projektbetreuer Johannes Fitzhum, Gemeinderat Patrick Strobl und Gemeinderat Adolf Salzer unseren "Tat.Ort" besichtigt und nach einem Augenblick sprudelten bereits die Ideen.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken