LJ Bogen

Aufgabenstellung

Renovierung der Bemalung "Nibelungenzug" auf der Garant-Mauer

Die Geschichte der Nibelungen ist durch den Markgrafen Rüdiger von Bechelaren eng mit der Geschichte Pöchlarns verbunden. Somit ist Pöchlarn eine der wichtigsten Nibelungenstädte. Der auf der Betonmauer gestaltete Nibelungenzug stellt die Fahrt Kriemhilds in das Hunnenland aus dem Nibelungenlied, einem Heldenepos aus dem 12. Jahrhundert, dar. Im Jahr 1991 wurde in liebevoller und aufwändiger Arbeit durch SchülerInnen und LehrerInnen der HS Pöchlarn dieses für unsere Stadt so wichtige literarisch/geschichtliche Ereignis künstlerisch auf der Betonmauer der heutigen Firma Garant umgesetzt. Nun feiern wir im kommenden Jahr 2017 unser 750 jähriges Stadtjubiläum und wollen unsere Stadt zum Leuchten bringen. Dabei sollen auch frische Farben den Nibelungenzug neu erstrahlen lassen und die zahlreichen Radtouristen am Donauradweg und die Spaziergänger über die Geschichte unserer Stadt informieren und begeistern.

 

  • Erneuert diese Bemalung. Restauratorin Michaela Hager und Malerei Humer stehen euch zur Seite.


  • Die Vorbereitungen wurden bereits getroffen. Alle Materialien liegen am Bauhof bereit.


  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation:  Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunktes auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiliegende Anleitung zur Verfügung
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung („Aufgaben auf der Projektmarathon – Homepage“) beschrieben. Natürlich können (sollen) über die Mindestanforderungen hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Präsentiert euer Projekt spätestens bis Sonntagnachmittag in der Gemeinde! Ladet dazu die Bevölkerung zur Übergabe des Projektes ein! Je mehr Leute zur Präsentation eures Projektes kommen, desto besser!
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung und –sicherheit!
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken