LJ Bogen

Blog

Es neigt sich dem Ende zu

Das Grande Finale: Die Präsentation und Besichtigung unserer fertigen Arbeit

Am Sonntag den 25. September 2016 fand unsere Präsentation im Saal des Museumscafes um 16.00 Uhr statt. Da im Museumscafe an diesem Tag der Radwandertag stattfand hatten wir eine Riesenmenge Besucher. Vorher haben wir uns alle noch gemeinsam auf den Weg zu unseren Werken gemacht um dort ein abschließendes Gruppenfoto zu machen. Als Namen für unser Projekt haben wir uns für:

 

Über Stock und über Stein - gemeinsam für Groß und Klein

entschieden. Dies haben wir auf jeden Fall auf den Punkt getroffen, da wir im Kindergarten für die Kleinen, als auch beim Feuerwehrhaus für die Großen unseren Beitrag geleistet haben.

 

Die Präsentation lief sehr gut ab, danach haben wir unserem Publikum noch eine Diashow von ~200 Bildern gezeigt, die wir während der Arbeiten gemacht haben. Dabei gab es natürlich auch ab und zu einige Lacher unter den Leuten, um das ganze nicht allzu trocken rüberzubringen.

 

Danach haben wir uns gemeinsam mit unserer Bürgermeisterin Eva Schachinger und den Besuchern auf den Weg gemacht um unsere Ergebnisse live anzusehen. Zuerst ging es zu der Steinmauer, die sich gleich nebenan beim Feuerwehrhaus befindet. Bei dieser Mauer haben wir von Samstag morgen bis Sonntag Mittag Sage und Schreibe 128 Säcke Zement verarbeitet!! 

 

Danach haben sich noch viele Leute auf den Weg zum Kindergarten gemacht um dort die neue Brücke, die Pappelhöhle und alles andere rundherum anzusehen. Einige Besucher hatten auch ihre Kinder dabei, die sich natürlich sofort dazu Bereit erklärt haben unsere Sachen zu testen.

 

Die Pappelhöhle ist sehr gut angekommen, bei den kleinen - und auch bei den schon etwas größeren Kindern. Auch unsere neue Brücke wurde schon mit dem Dreirad getestet - und für gut empfunden. Wir sind sehr froh, dass sich unsere Arbeit gelohnt hat!

 

Zuletzt haben sich aber auch unsere Landjugendmitglieder (auch "die größeren Kinder" genannt) nicht davon abhalten können, noch das eine oder andere Spielzeug zu testen, das sie selbst schon in diesem Kindergarten erlebt haben. Wenn auch vor 15-20 Jahren.

 

Als letzte Worte, auch hier noch einmal:

Einen herzlichen Dank an unser komplettes Team und an alle, die uns sonst in irgend einer Weise unterstützt haben. Ihr seid Klasse!

Gruppenbild der LJ St. Leonhard am Hornerwald beim Projektmarathon 2016
Gruppenbild der LJ St. Leonhard am Hornerwald beim Projektmarathon 2016
Publikum der LJ St. Leonhard bei der Präsentation des Projektmarathon 2016
Live Besichtigung unserer Steinmauer beim FF Haus St. Leonhard.
Live Besichtigung der Brücke im Kindergarten St. Leonhard
Kinder in unserer Höhle, die wir aus dem Pappelbaum gemacht haben.

Sonntag Morgen - Der letzte Tag bricht an

Das Finale beginnt

Heute Morgen um 7 Uhr haben wir uns wieder versammelt um ins Finale zu starten. Es gab bei den meisten Leuten einen sichtlichen Schlafmangel, jedoch lassen wir uns davon nicht zurückhalten.

 

Im Kindergarten ging es wieder weiter. Die Verkehrsschilder wurden fertiggemalt und die Steher dafür angefertigt. Nachdem wir den richtigen Platz dafür gefunden haben, haben wir sie eingeschlagen, abgeschliffen und originalgetreu in silber lackiert. Danach wurden die Schilder (Vorrang geben, Einbahn, Kurvenreiche Straße, Stoptafel) montiert.

 

Damit alles seine Sauberkeit beibehält haben wir nebenbei noch den Rasenmäher gestartet, damit der Rasen wieder gepflegt aussieht und auch die einen oder anderen Sägespäne eingesaugt werden.

 

Auch unsere Steinmauer kann sich schon sehen lassen. Damit wir heute beim Erntedankfest am Kirchenplatz mit dem Lärm der Traktoren nicht stören, haben wir einiges an Beton vorbereitet und diesen während der Messe verarbeitet. Immer wieder kommen schaulustige Personen vorbei und schauen uns bei der Arbeit zu.

 

Auch für unsere "Projektmarathon 2016" Tafel haben wir schon einen perfekten Platz auf der Steinmauer gefunden und diese dort angebracht.

 

Um 9 Uhr war es dann mal an der Zeit für eine Pause im Gemeindehaus. Vom Gasthaus Staar haben wir uns Toasts als kleine Stärkung zwischendurch besorgt. Getränke hatten wir ohnehin immer genug vorhanden.

 

Danach ging es aber sofort wieder los: Ein Teil der Mannschaft machte sich wieder auf den Weg zum Kindergarten, um die Arbeiten dort zu beenden. Auf der unteren Seite der Brücke wurde noch ein Geschicklichkeitsspiel aus Draht angebracht. Damit war auch der letzte Teil im Kindergarten fertiggestellt und das Wegräumen konnte beginnen.

Natürlich muss man neben der Arbeit auch Zeit zum Feiern finden

Alles Gute an Lisa (links, 18 am 25. September) und Kathrin (17 am 20. September)!!!

Da es nicht nur Arbeit im Leben gibt muss man nebenbei auch mal Zeit zum feiern finden...

... und da unsere beiden Mädels Lisa und Kathrin diese Woche Geburtstag haben nutzen wir auch gleich die Gelegenheit.

Von unserer Leitung gab es eine Geburtstagstorte und 2 Flaschen Sekt für die beiden Mädels. Kathrin wurde am 20. September 17 und Lisa hat morgen am 25. September ihren 18. Geburtstag.

 

Deswegen werden wir jetzt die beiden noch eine Weile feiern und hoffen, dass wir morgen trotzdem noch unsere Leistung erbringen können.

Samstag Abend

Unser eingefrästes Landjugend auf unserer Baumhöhle.
Hier unser Name - eingefräst und geflämmt.
Die Fußabdrücke unserer Arbeiter auf unserer Brücke im Kindergarten.
Hier die Fußabdrücke unserer fleißigen Helfer.
Diese 2 kleinen Bänke haben wir im Kindergarten renoviert.
Die 2 renovierten Bänke im Kindergarten
Der Anfang unserer Verkehrstafeln, die im Kindergarten aufgestellt werden.
Der Anfang unserer Verkehrstafeln, die im Kindergarten aufgestellt werden.
Streichen unserer Brücke im Kindergarten St. Leonhard.
Streichen unserer neuen Brücke im Kindergarten.
Testfahrt auf unserer neuen Straße im Kindergarten.
Testfahrt auf unserem neuen Highway
Die Arbeiten an unserer Steinmauer beim FF Haus St. Leonhard.
Die nächtlichen Arbeiten an unserer Steinmauer
Die Werbeaktion der LJ St. Leonhard nach der Samstagsmesse.
Unsere Werbeaktion nach der Samstagsmesse

Der Samstag neigt sich dem Ende zu...

... aber trotzdem haben wir schon wieder einiges geschafft, das wir euch morgen präsentieren können. Wir hatten heute insgesamt 32 Helfer, haben 25 Zwangsmischer voll Beton verarbeitet, 98 Säcke Zement verbraucht und einige hundert Kilometer beim Testen der neuen Straße im Kindergarten zurückgelegt.

 

Zuerst haben wir in unsere Baumhöhle "Landjugend" eingefräst und danach geflämmt, damit sich die Kinder(gartentanten) daran erinnern können, wer sie ihnen beschaffen hat. Die Malerei im Inneren nimmt auch immer mehr Formen an.

 

Auf der Brücke im Kindergarten haben wir noch von allen unseren Helfern, die heute da waren, sowie von unserer Bürgermeisterin Eva Schachinger einen Fußabdruck und den Namen hinterlassen. Auch in die Brücke haben wir das LJ Logo eingefräst und bemalt. Danach wurde die Brücke noch gestrichen, damit sie bei den Witterungen standhält.

 

2 kleine Bänke im Kindergarten haben schon etwas mitgenommen ausgesehen - deswegen haben wir auch diese abgeschliffen und neu gestrichen, damit sie wieder etwas hermachen.

 

Auch unsere Verkehrstafeln nehmen schon Formen an. Wir haben für die Kinder eine Vorrang-geben-, eine Stopp-, eine Einbahn- und eine "Kurvenreiche Strecke"-Tafeln gemacht, die wir morgen noch der neuen Straße entlang aufstellen werden.

 

Natürlich mussten wir auch testen, ob die neue Straße für die schnellen Gefährte im Kindergarten geeignet sind. Einige Runden wurden gedreht, einige Stürze Gott sei Dank ohne große Schäden überstanden und einige Geschwindigkeitsrekorde gebrochen.

 

Auch bei unserem Steinmauer-Projekt wurden heute Sage und Schreibe 98 Säcke Zement (= 2450kg) in 25 Zwangsmischern verarbeitet. Die Mauer nimmt schon ordentliche Formen an. Bis in die Nachtstunden wurde gearbeitet und danach im Dunklen noch alles gewaschen, damit an den Geräten nichts antrocknet.

 

Nebenbei haben sich noch einige von uns auf den Weg zur Kirche gemacht um dort für unsere Präsentation morgen um 16.00 im Museumscafe zu werben.

 

Jetzt sind wir schon in den Feierabend übergegangen, haben uns im Jugendheim ein nettes Abendessen gegönnt und werden in den nächsten Stunden das Bett aufsuchen, damit wir für den Endspurt morgen bestens gewappnet sind.

Samstag Nachmittag - Das Ziel in Sichtweite

Die Landesbeiräte haben die LJ St. Leonhard beim Projektmarathon 2016 besucht
Auch unsere Landesbeiräte haben heute zu uns gefunden!
Die fertige Brücke der LJ St. Leonhard im Kindergarten
Unsere fertige Brücke - die kreative Gestaltung folgt noch!
Höhlenmalerei in der Baumstammhöhle der LJ St. Leonhard.
Unsere Höhlenmalerei in unserer Baumstammhöhle nimmt schon Formen an.
 

Am Samstag Nachmittag sind die ersten fertigen Ergebnisse zu sehen

Heute Nachmittag (Samstag, 24.09.2016) sind schon die ersten schönen Ergebnisse zu sehen.

  • Die Brücke wurde samt Geländer fertiggestellt und abgeschliffen, damit sich die Kinder nicht verletzen können.
  • Es wurde ein zusätzliches Geländer in mittlerer Höhe angebracht, damit sich auch die kleineren Kinder anhalten können.
  • An der Seite der Brücke wurden Blumen gepflanzt, Rindenmulch ausgebreitet und ein Rand aus schönen Steinen gelegt.
  • In der Baumstammhöhle wurden Blumen und Schmetterlinge reingemalt - ein Landjugend-Schriftzug an der Außenseite folgt noch.
  • Der Weg durch den Garten wurde von Grasanwuchs bereinigt und neuer Schotter wurde angeteilt.
  • Auch an der Steinmauer wurde schon einiges geschafft, eine Palette Zement und ein Riesenhaufen Steine wurde schon verarbeitet.

Am Nachmittag bekamen wir auch noch Besuch von unseren Landesbeiräten, die uns auch mit einigen Süßigkeiten als kleinen Motivationsschub versorgt haben. Weiters gab es sehr gutes Feedback von ihnen - herzlichen Dank dafür!

 

Was sich sonst bei uns so getan hat könnt ihr in unserem Fotoalbum nachschauen!

Voran ist Voran

Am Samstag Morgen geht's los!

Da die Zeit für unsere Aufgaben halbwegs knapp bemessen ist, fangen wir am Samstag schon um 6.30 Uhr morgens an.

Im Kindergarten haben wir bereits den Boden der Brücke errichtet, und von der Familie Lochner (einen herzlichen Dank nochmal) 2 Test-Kinder zur Verfügung bekommen, um die Höhe des Geländers richtig abstimmen zu können.

Den Baumstamm haben wir schon abgeschliffen, damit sich die Kinder daran nicht verletzen, und danach unter der Rutsche platziert. Auch dieses neue Spielgerät wurde von den Kindern schon getestet.

Als kleine Zusatzverschönerung haben wir angefangen, den Weg im Kindergarten etwas zu pflegen, damit dieser wieder schön aussieht.

Unsere Zusatzaufgabe beim Feuerwehrhaus ist auch schon voll im Gange. Die Burschen haben schon den Zwangsmischer bereit und Herr Steiner erklärt ihnen genau, wie das Bauen einer Steinmauer funktioniert. Danach geht's auch schon ans Werk - und einiges ist bereits geschehen.

Aller Anfang ist schwer

Erste Schritte beim Projektmarathon 2016 der LJ St. Leonhard.
Erste Schritte beim Erbauen der Brücke im Kindergarten.

Die ersten Schritte werden getan

Da wir heute, Freitag 23.9.2016, noch einiges an Licht (wenn auch hauptsächlich durch Scheinwerfer) zur Verfügung hatten, wurden unsere ersten Schritte schon getan. Das Grundgerüst bzw. Untergestell der kleinen Brücke im Kindergarten wurde bereits angefangen. Dabei wurde natürlich auch untersucht, wie sich die Gefährte der Kindergartenkinder in umwegigem Gelände verhalten.

Auf der anderen Seite wurde am Feuerwehrhaus schon ein "Schnurgerüst" hergerichtet. Dabei haben wir Hilfe bekommen von Herrn Steiner, der schon einiges an Erfahrung im Aufbauen von Steinmauern hat.

Freitag - Die Aufgabenstellung

Das Projektmarathon-Team der Landjugend St. Leonhard im Jahr 2015
Unser Projektmarathon 2016 Team!

Die Aufgabenstellung

Am Freitag am 23.09.2016 haben wir uns alle am Kirchenplatz in St. Leonhard versammelt, um von unserer neuen Bürgermeisterin die Aufgaben zu bekommen, die wir in den 42 Stunden bis Sonntag Nachmittag zu erledigen haben. 

Diese Lautet:

  • Eure Aufgabe ist es, aus einem Teil eines gefällten Pappelbaumes ein kreatives Spielgerät für den Kindergarten zu bauen! Schleifen nicht vergessen, damit das umfunktionierte Spielgerät "kindersicher" gemacht ist!
  • Im Kindergarten soll die kleine Brücke erneuert werden!
  • Im Bereich des FF Hauses soll eine Steinmauer gesetzt werden. Eine Ansprechperson zeigt euch die Vorgehensweise beim Bau einer Steinmauer.
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken