LJ Bogen

Blog

A wenig a Hüzas und a Pflosta und fertig ist da Plotz fiad Rosta

De gspoitane Zusammenführung

"42 Stunden voller Fleiß und Ehrgeiz „

 

 

 

1..2..3..LOS GEHT'S 

"Auf in die sechste Runde"


Um 19 Uhr fand die Projektübergabe mit Lanesbeirätin Bettina Pabisch und Bürgermeister Robert Altschach statt.

Unsere Aufgabe besteht aus zwei Teilen...

Teil 1 besteht daraus, dass wir ein stabiles Brückengeländer in Ulrichschlag errichten  müssen.

Teil 2 besteht daraus, dass wir das ehemaliges Bahnhofhäuschen in Kleineberharts sarnieren müssen, dabei sollen Arbeiten wie Holzschleifen und neu streichen, ein neuer Anstrich der Fassade, Mäharbeiten erledigt werden sowie Sitzgelegenheiten erneuert und SChilder auf vordermann gebracht werden.


Natürlich bekamen wir auch noch eine kleine Zusatzaufgabe!! - neben dem Bahnhäuschen soll noch ein Teil gepflastert werden und ein selbstgebauter Radfahrständer soll noch angefertigt werden!!

 

Unser Sprengel startet topmotiviert ins Projektmarathonwochenende!! Auf die nächsten 42 Stunden!! :D

 

 

 

Kleine Schritte zum Ziel

Teil 1 - Brückengeländer:

  • Gehobelt, fertig zum Aufstellen
  • die ersten Steher befestigt

Teil 2 - Bahnhäuschen:

  • Schleifen, Schleifen, Schleifen stand per Traktorbeleuchtung am Programm.

 

23:30 Feierabend - Jausenzeit

 

 

 

NICHT VERPASSEN!

 

Tag 2 - Challenge accepted!!

Startschuss 7 Uhr - motiviert startet unser Team mit den ersten Arbeiten!!

  • Burschenarbeit - rund um das ehemalige Wartehäuschen mussten Sträucher und Äste entfernt werden, damit unseren Arbeiten nichts im Wege stand.
  • Auf der anderen Seite wurde der Grabe neben dem Radweg gemäht und ebenfalls von Sträuchern befreit.
  • Streichen, Streichen und nochmal Streichen waren die Aufgaben, die unsere Mädels erledigten. Es wurden die Sitzgelegenheit neu gestrichen und ebenfalls auch die Holzverkleidung unter dem Dach.
  • Auch unser Büro-Team schläft nicht und hält euch immer auf dem neuesten Stand ;) 

#Motivation #wirsinddabei 

 

 

 

Von Nichts kommt Nichts! :D

Auch die Flyer für unsere Projektpräsentation am Sonntag 16 Uhr sind schon bereit und warten aufs Austragen... 

Bereits am Freitagabend wurden die Flyer noch gestaltet und gedruckt. Somit steht einem Teil unseres Versorgungs-/Organisations-/Büroteams nichts mehr im Wege.  Ortschaft um Ortschaft wurde abgeklappert und die Einladungen ausgetragen. 

Mit kleinen Zwischenstops um die hungrigen Mäuler zu füllen. :D

 

 

 

Fortschritte beim Rastplatz...

Beim Bahnwartehäuschen starteten schon die Abgrabungen für die Zusatzaufgabe, das Pflastern und die Fahrradständer. Die Mädl's haben noch immer nicht genug und so stand am Vormittag noch der erste grob Anstrich der Schilder "Kleineberharts", die sich an beiden Seiten des Häuschen befinden, an.

Auch die abgeschnittenen Äste, wurden verladen und abtransportiert.

Im Laufe des Vormittags wurde auch der Radverkehr auf dem Radweg mehr und so war von unserer Seite noch mehr Aufmerksamkeit verlangt. Vorschriftsgemäß wurden Pannendreiecke aufgestellt und die Radfahrer aufmerksam gemacht.

 

 

Wie entfernt man Grafiti..? 

Nach meiner Schätzung eine der schwierigsten Fragen des Wochenendes...

 

 

 

Wahre Dorfgemeinschaft!

Klein Eberharts - ein kleines Dorf gleich neben Waidhofen/Thaya - ist auch der Heimatort unserer Leiterin und unseres Obmanns Stv. - dadurch kennt man sich und die Neugier der Bewohner von Kl. Eberharts war nicht zu verstecken. 

So wurden wir eben mal spontan vom Ortsvorsteher mit Getränken versorgt. DANKE!

Und uns wurde auch nicht langweilig, im laufe des Tages schaute immer jemand anderes vorbei um eine Runde zu tratschen und die einen erzählten auch alte Geschichten, als sie noch von dort aus in die Schule fuhren...

 

 

Teil 1 - CHECK

 

 

13:00

Abmarsch Mittagessen! Aufging's ins Gasthaus Streicher, gleich im anschließenden Vestenötting. Die Pause hatten wir uns verdient, nach einem langen und anstrengenden Vormittag waren wir alle erst mal etwas geschlaucht und freuten uns über die Stärkung.

 

Wie auch im Vorjahr wurde beim Mittagessen der Name für unser Projekt beschlossen. Mit vollem Magen denkt man ja doch um einiges besser! :D

 

 

Auf Vordermann... unser Motto?

  • Das Wartehaus (nun als Schutzhaus für Radfahrer) soll gereinigt werden und einen neuen Anstrich erhalten.

so lautete die Aufgabenstellung und gleich nach dem Mittagessen war es auch so weit.

Ein Neuer anstrich durfte natürlich auch nicht fehlen.

  • In feinster Feinstarbeit wurden die Ortsschilder "Klein Eberharts" neu ausgemalt.  "Stunden der Arbeit und nach manch Anfällen der Verzweiflung - wir schafften es"
  • Dagegen durften der Putz etwas grober aufgetragen werden. Mit gekonnten Gefühl strahlte das Häuschen im Nu im neuem Glanz und nichts mehr von den alten Schmiererein war zu sehen. 

Aussagen von Ortsbewohnern: "So sche war des ja nu nie..."

 

 

 

WAS WÄREN WIR NUR OHNE UNSERE MAURER?

Zeit wirds..

Die Zusatzaufgabe wird angepackt, denn wir haben noch lange nicht genug!!!

Unsere fleißigen Maurer packeten es an. Nachdem bereits am Vormittag der Bereich ausgehoben wurde, starteten wir nach dem Mittagessen gleich damit den Pflasterkies zu verteilen.


Da die starken Buam meistens unterwegs waren... ladeten die Mädls auf zack die Pflastersteine ab und unter dem Kommando von unserem Chef Pflasterer war das Pflaster gegen 17 Uhr bereits fertig.

 

 

Besuch Besuch...!

Keine ruhige Minute auf der Baustelle...

 

  • 11 Uhr die NÖN war zu Besuch und drehte eine Baustellenrunde mit unserer Leiterin
  • 17Uhr: Besichtigung der Landesbeiräte Betti, Anna und Rosi (Danke für die Mitarbeit Betti :D)
  • 18 Uhr: Herr Stadtrat Alfred Sturm - mit großem Lob und einer kleinen Vorankündigung für unsere Präsentation am Sonntag! - lasst euch Überraschen

 

 

 

20:00

Zeit fürs Aufräumen...!!

Nach dem die Hauptaufgaben so weit alle erfüllt waren, ging es ans aufräumen. So schnell wie alles hergeräumt war, war auch alles wieder weg.

  • Besen, Rechen in die Hand und los gehts...
  • Die Sitzgelegenheit wurde besfestigt
  • Restlicher Kiesel verteilt.
  • Die restlichen Pflastersteine wieder aufgeladen, von Frauenhand :P
  • Rindenmulch vom Hänger geschaufelt und verteilt...
  • Schnell noch einzelne Feinheiten ausgebessert... trotz einbrechender Dunkelheit
  • Den Abtransport des letzten Materials, nahm die Leitung persönlich in die Hand

Gegen 20:30 beendeten wir die Arbeiten nach knapp 14 Stunden Arbeit für Samstag.

 

 

 

 

THE FINALS...

Um neun Uhr ging es los für unsere fleißigen Mitglieder - es stand noch einiges am Programm.

  • Es wurden die letzten Feinheiten ausgebessert, die bei Dunkelheit nicht mehr sichtbar waren..
  • der Fahrradständer für die Zusatzaufgabe wurd angefertigt
  • sowie die Präsentation für den Nachmittag fertiggestellt und das FF-Haus vorbereitet

 Nur unsere Lisa, die hatte noch immer nicht genug und so malte sie noch ein Logo in die Mitte des Rasthäuschens um uns zu verewigen.

Aber auch Daniel hatte noch nicht genug und fräste uns ein Schild für die Erinnerung das über dem Eingang angebracht wurde.

 

 

 

Auf gehts zur Präsentation..!

16 Uhr es ist soweit, die Dorfgemeinschaft, Eltern, Sponsoren, Vertreter der Gemeinde, unsere liebe Betti, wie auch die Sprengl Vitis und Pfaffenschlag fanden sich in Vestenötting ein. 

 

Unsere Gäste wurden mit Kuchen, Kaffee und Getränken versorgt. Nach der Präsentation und lieben Worte unseres Bürgermeisters, wie auch von Betti machten wir uns auf zu einem kleinen Wandertag gemeinsam ging es mit Jung und Alt zum ehemaligen Wartehäuschen und neuem Radrastplatz in Klein Eberharts.

 

 

Bitten um Entschuldigung!

Leider konnten wir unseren Blog nicht so Updaten, wie wir uns es vorgestellt haben. Aufgrund der Überlastung durch den starken Zugriff auf den Server.

Wir hoffen ihr habt uns jedoch auf Facebook verfolgt und nun könnt ihr auch alles hier auf der Homepage sehen.

Wir sagen Danke für euer Verständnis und hoffen das es bei der 7ten Auflage des Projektmarathons in Waidhofen/Thaya keine Probleme gibt. 

Danke und wir hören uns 2017!

Neuer Glanz...siegt!

Herzliches Dankeschön!
Landjugend Sprengl Waidhofen/Thaya

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken