LJ Bogen

Blog

We proudly present...

Liebes Projektmarathontagebuch!

Endlich ist unser Projekt fertig. Alle Arbeiten wurden zeitgerecht abgeschlossen und um 15 Uhr begann unsere Präsentation. Mit unserem Video, bei dem alle wichtigen Schritte unserer Arbeit aufgezeichnet wurden, konnten wir die Hafnerbacher Bevölkerung begeistern. Einige Besucher haben ihre Hunde mitgebracht und diese testeten gleich unserern neuen Parkour.

Anschließend marschierten wir gemeinsam Richtung Streetsoccerplatz und besichtigten auch dort unsere Arbeiten. Mit Spiel und Spaß ging unser Projektmarathon zu Ende und krönender Abschluss unserer Präsentation war ein Streetsoccer-Duell zwischen Landjugend und Gemeinderat, das wir für uns entscheiden konnten.

Liebes Projektmarathontagebuch, danke für die tollen vergangenen drei Tage, wir freun uns schon auf ein Wiedersehen in dreihundertzweiundsechzig Tagen :)

Good night- sleep well

#xoxo

Endspurt

Liebes Projektmarathontagebuch!

Auch heute sind die ersten motivierten LJ Mitglieder schon wieder vor Sonnenaufgang am Gelände. Eifrig wird der Zaun montiert und die umgeackerte Erde wieder schön verteilt - Projekt 1 ist noch in vollem Gange.

Bei unserem 2. Projekt wurden die Bodenmarkierungen noch erweitert und die Burschen brachten noch die Basketballkörbe an.

 

Unser Vizebürgermeister Eddi und seine Familie schauten vor der Kirche bei uns vorbei und brachten uns frisch gebackenen Stritzel, Marmelade, Kaffee und Kakao - eine kurze Pause tat uns allen gut.

 

Nach unserem Frühstück machten wir, das Homepageteam, uns daran noch etwas Werbung für die Präsentation am Nachmittag zu machen. Nachdem wir gestern schon einen Postwurf gestartet und an alle unsere Gemeindebürger e-Mails versendet haben, verkündete unser Herr Pfarrer das heutige Event in der Kirche und wir verteilten noch Flugzettel.

 

Die Sonne geht unter, aber wir steigen empor...

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Mit Scheinwerfern trotzen wir der Finsternis.

 

Projekt 1:

Während des Tages wurden mehrere Agility Geräte gebaut, diese wurden am Abend in der Hundeauslaufzone aufgestellt. Es wurde mit der Maschendrahtzaunmontage begonen.

 

Projekt 2:

Die Banden wurden fertig aufgestellt auf die richtige Länge zugeschnitten und verschraubt. Am Boden wurden Markierungen für diverse Sportarten aufgebracht.

 

Wir stärkten uns bei einer gemeinsamen Jause. Morgen ist noch viel zu tun. Over and out. #goodnight #xoxo

Es geht zügig voran...

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Am Samstagnachmittag ist sehr viel geschehen. Nachdem wir zu Mittag eine Jause von unserem Bürgermeister Stefan Gratzl erhalten haben, konnten wir voller Elan in den Nachmittag starten.

 

Projekt 1:

Der Boden wurde mit einer Rüttelplatte verdichtet und die restlichen Zaunsteher wurden einbetoniert. Zeitgleich wurden die ehemaligen Skaterampen umfunktioniert, sie erhielten einen neuen Anstrich und wurden hundefreundlich gestaltet. Der Aufbau der Sitzgelegenheiten hat begonnen und der Mistkübel wurde montiert.

 

Projekt 2:

Der Steinwurf erhielt seine finale Betonschicht und mit der Montage der Banden wurde begonnen. Die verschönerten Bandenelemente kommen besonders schön zur Geltung.

 

 

Wir durften uns über zahlreichen Besuch freuen. Neben unserem Bürgermeister und Vizebürgermeister besuchten uns auch unsere Bezirksleitung Katja und Flo, die Viertelrefernten sowie die Landesleiterin Anna. Außerdem erhielten wir Besuch vom Obmann des Raiffeisen Lagerhauses St.Pölten Franz Gunacker.

 

 

 

1 2 3 ... weiter geht´s

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Kurzers Update am Samstagmorgen:

 

Heute, am Samstag, ist bei uns in Hafnerbach bereits um 6 Uhr Tagwache. Die ersten fleißigen Helferlein befinden sich schon wieder am Gelände und es wird schon eifrig weiter gearbeitet. Auch unser Baggerfahrer ist Gott sei Dank schon da. 

 

Der Vormittag:

Eine wichtige Aufgabe heute am Vormittag war, einen Namen für unser Projekt zu finden sowie die Flugzettel für unsere Gemeindebürger zu gestalten und diese anschließend auszuteilen. Weiters den Gehweg und den Platz für die Sitzgelegenheiten auszugraben, die Zaunsteher in Split und Mörtelbett zu versetzen, die Banden des Streetsoccer Feldes zu verschönern und Herstellung eines Steinwurfs in welchem eines der beiden Tore verankert wurde.

Tag 1

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Nach dreihundertzweiundsechzig Tagen ist es wieder so weit, wir waren doch nur kurz offline.
Heute um 18 Uhr trafen wir uns beim Bauhof um gespannt die Aufgabenstellung für die kommenden 42 Stunden entgegenzunehmen. Unser Bürgermeister Stefan Gratzl #bennovomstroblhof übergab uns die Aufgabenstellung und da wir in den vergangenen Jahren so fleißig waren, bekamen wir dieses Jahr sogar zwei Projekte. *freu freu*

 

Projekt Nummer 1:

Agility für Tier

Damit unsere Hundeliebhaber in der Gemeinde nicht zu kurz kommen, sollen wir eine Hundeauslaufzone im Bereich des Pfarrgartens errichten.

  • Errichten eines neuen Maschendrahtzaunes um das Gelände (mit Zugangs- und Eingangstor)
  • Errichten einer Sitzgelegenheit
  • Montage eines Mistkübels und eines Hundesackerlspenders
  • Sitzgelegenheit und der Platz rundherum
  • Zusammenbau von 2-3 Hunde-Agility- Einrichtungen 

 

Projekt Nummer 2:

Agility für Mensch

Um den Jugendlichen in unserer Gemeinde mehr sportliche Betätigungsmöglichkeiten bieten zu können, ist es unsere Aufgabe einen Streetsoccerplatz zu errichten. 

  • Entfernen der Skater-Elemente
  • Schaffen einer Einfriedung/Bande aus Holz
  • Einbau von Street-Soccer-Toren und darüber Basketballkörben
  • Markierungen am Platz

 

Was bisher geschah:

 

Gestartet haben wir mit der Besichtigung unseres Arbeitsplatzes. Der Bürgermeister und Gemeindearbeiter gaben uns genaue Anweisungen über unsere bevorstehenden Tätigkeiten. Dann packten wir unsere sieben Sachen und schon konnte der Spaß beginnen. Die Burschen begannen sofort bei Projekt 1 den Zaun zu entfernen und unsere Mädels mähten den Zaun aus. Auch die ersten Steher wurden abgeschliffen und neu gestrichen.

Bei unserem zweiten Projekt wurde das Unkraut vom Volleyballplatz entfernt. Die Skate-Rampen wurden demontiert und die ersten Löcher für die Fundamente wurden bereits ausgegraben.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken