LJ Bogen

Blog

Sonntag Nachmittag - Die Präsentation

Sonntag Nachmittag - Wir präsentieren: Gartenparadies - Leben, Lernen, Lachen

Sonntag Nachmittag um 14.00 Uhr war es endlich so weit: wir konnten unser Projekt namens "Gartenparadies - Leben, Lernen, Lachen" präsentieren. Besonders freuten wir uns über den Besuch der Nationalratsabgeordneten Martina Diesner-Wais und Werner Groiß, der Landesbeirätin Theresa Nagl, unserem Bezirks-Obmann Lukas Höllmüller und natürlich auch allen anderen Besuchern.

 

Zuerst hatten wir in unserem Gemeindeamt eine Präsentation mit einer Diashow unserer Fotos, wie wir unser Projekt die letzten Tage umgesetzt haben. Danach ging es gleich hinunter in den Garten, den wir die letzten Tage bearbeitet haben. Das Feedback sowohl von den Erwachsenen als auch von den Kindern war durchwegs gut. Während sich die ältere Generation bei Getränken unterhalten konnte durften die Kinder schon unsere neuen Spielzeuge ausprobieren.

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern, bei allen, die uns dieses Wochenende unterstützt haben und selbstverständlich auch bei allen Landjugendmitgliedern, die uns geholfen haben, dieses Projekt umzusetzen.

 !!! Danke !!!

Sonntag Vormittag - Die Fertigstellung

Sonntag Vormittag - Der Endspurt ins Ziel

Früh morgens am Sonntag haben wir begonnen unser Projekt fertigzustellen. Auch unsere Nebenaufgabe stand heute an - die Renovierung von alten Sitzbänken in Wolfshoferamt.

 

Im Garten für die Volksschulkinder ging es bunt weiter. In die Tische und an den selbstgebauten Paletten-Beeten wurde das Landjugend-Logo eingefräst und mit den LJ-Farben bemalt, damit wir immer in Erinnerung bleiben. An der Steinmauer, die ein Teil unseres Projekts des letzten Jahres war, haben wir eine selbstgebaute Tafel aufgehängt, auf der die Kinder oder die Lehrer mit Kreide schreiben können.

 

Mitten im Garten haben wir eine Beschilderung aufgestellt, damit sich die Kinder im großen Garten orientieren und die Sachen entdecken können. Über dieser Beschilderung haben wir auch unser diesjähriges Tatort Landjugend Schild befestigt.

 

Zuletzt haben wir noch die Palettengarnituren richtig aufgestellt und Getränke für die Besucher der Präsentation vorbereitet. Der letzte Rest der (noch braunen) Grünfläche wurde mit Rechen fertig bearbeitet, damit alles schön wird für die Präsentation. Zu guter Letzt gab es noch ein Testspiel auf unserem selbstgebauten Mensch ärgere dich nicht Tisch. Zuletzt haben wir noch alles fertig weggeräumt damit einer tollen Präsentation nichtsmehr im weg steht.

Samstag Abend - Der Tag neigt sich zu Ende

Samstag - Das Ende des Tages ist in Sicht, das Ziel noch nicht

Auch der Samstag geht schon langsam zu Ende, aber wir sind immer noch brav bei der Arbeit. Für die Volksschulkinder haben wir 2 alte Hochbeete renoviert, bunt bemalt und mit verschiedenen Kräutern bepflanzt. Darunter z.B. Knoblauch, Salbei, Thymian, Oregano und Erdbeeren. Die Pflanzen haben wir natürlich auch beschildert, damit die Kinder lernen können worum es sich dabei handelt.

 

Um den Garten ein wenig anschaulicher zu machen haben wir den Boden dort mit einem Rototiller bearbeitet. Danach wurde er noch gewalzt. Danach war es endlich so weit und unsere selbstgebauten Palettengarnituren wurden auf den dafür vorgesehenen Platz gestellt und ausgerichtet. In der Höhle wurden noch kleine Plastikstühle für die Kinder aufgestellt, damit sie sich dort ausrasten können. Rund um sämtliche Spielgelegenheiten und Pflanzen haben wir noch Hackschnitzel ausgebreitet, damit es ein schönes Gesamtbild ergibt.

 

Zu guter Letzt haben wir noch Flyer für unsere Präsentation am Sonntag Nachmittag (14.00 Uhr) nach der Abendmesser verteilt, damit sich die Leute informieren können was wir dieses Wochenende geleistet haben. Nach den Aufräumarbeiten war dann auch der Samstag zu Ende und wir machten uns auf den Weg nach Hause, um Energie für den Sonntag zu sammeln.

Samstag Nachmittag - Das Ziel in Sichtweite

Samstag Nachmittag - Die ersten Ergebnisse lassen sich sehen

Mittags durften wir uns über einen Besuch von der Viertelsreferentin Rosi Groiß und den Landesbeiräten Theresa Nagl, Carina Schwarz und Andreas Rieder erfreuen. Sie haben uns mit Süßigkeiten versorgt und konnten uns nach dem Essen trotz Müdigkeit wieder motivieren. Auch die ersten Ergebnisse konnten sie schon bewundern.

Die Burschen haben begonnen aus 80 Paletten, die wir von der Firma WaldHolzBauen zur Verfügung gestellt bekommen haben, Tische und Bänke als Sitzgelegenheiten für die Kinder zu bauen. Die Paletten wurden verschraubt und natürlich abgeschliffen, damit sich die Kinder daran nicht verletzen können.

Die Mädels haben währenddessen begonnen sich auszutoben und Spiele für die Kinder selbst gebastelt. Dies wären unter anderem:

  • Mensch ärgere dich nicht
  • Outdoor Twister
  • Tempel hüpfen
  • Zielwerfen mit Dosen
  • Zielschießen mit Flaschen

Unsere Höhle für die Kinder haben wir mit Hackschnitzel ausgelegt und mit einer Sitzgelegenheit ausgestattet. Weiters wurden die Unebenheiten im Garten begradigt. Sträucher wurden im Garten entfernt, um Platz zu schaffen. Rund um den Kneipp-Weg wurden Hackschnitzel ausgebreitet.

Samstag Vormittag - Mitten drin statt nur dabei

Samstag Vormittag - Die Arbeit geht heiter weiter

Früh Morgens nach dem ausgiebigen Frühstück machten wir uns an die Arbeit und begannen ein Fließ auszubreiten um einen Schotterplatz zu errichten, wo wir unsere Palletenmöbel-Sitzgelegenheiten platzieren können. Zeitgleich grasten unsere Mädels das verwachsene Gebüsch aus. Darin haben sie eine kleine Höhle als Spielgelegenheit für die Kinder errichtet. Als Dank für unsere Arbeit brachte uns die Direktorin der Volksschule vormittags Wurstsemmeln als Stärkung vorbei.

 

Viele Stauden in dem alten Garten waren schlecht platziert, deswegen hat unsere Landjugend-Gärtnerin diese an einen passendere Stelle gepflanzt. Weiters wurden neue Pflanzen wie z.B. Himbeeren gekauft und eingesetzt. Aus alten Reifen haben wir für die Kinder einen Kneipp-Weg angelegt, wie man ihn von diversen Wanderveranstaltungen kennt. Diese fördern die Durchblutung der Füße. Die Kinder werden hier viel Spaß beim Entdecken der Materialien haben.

 

Unsere kreative Ader konnten wir beim Gestalten von Konservendosen ausleben, welche wir bemalt haben um sie danach als Dekoration im gesamten Garten aufzuhängen.

 

Als Mittagessen zur Stärkung und als Motivationsschub gab es Leberkässemmeln.

Freitag - Die ersten Vorbereitungen

Die ersten Schritte sind getan!

 

Nach der Übergabe des Projektes machten wir uns sofort ans Werk und sammelten erste Ideen, die wir auch schriftlich festhielten. Gleichzeitig wurde mit den Vorarbeiten im Garten begonnen.

Somit können wir morgen Früh voll durchstarten!

 

 

Freitag - Die Aufgabenstellung

Unsere Aufgabenstellung

 

Voller Motivation haben wir uns am Freitag, den 22. September 2017 um 18:30 vor dem Gemeindeamt mit unserer Frau Bürgermeister Eva Schachinger zur Projektübergabe getroffen. Ebenso freuten wir uns sehr über den Besuch unserer Landesbeirätin Theresa Nagl, die uns mit den diesjährigen roten Projektmarathon T-Shirts ausstattete.

 

Für einen optimalen Start sorgte das Raiffeisen Lagerhaus Zwettl, vertreten durch Frau Honeder und Herrn Schütz aus unserer Filiale in Wolfshoferamt. Der Obmann Erich Fuchs überreichte uns Sonnenbrillen und Energydrinks.

 

Unser Projekt dreht sich um die Gestaltung des Gartens neben der Schule.

 

- Sitzgelegenheiten in Form von Palettenmöbel sowie spielerische Elemente sollen im Garten entstehen.

- Bei der weiteren Gestaltung könnt ihr euch kreativ austoben.

 

Die Zusatzaufgabe umfasst die Renovierung der Bänke in der Katastralgemeinde Wolfshoferamt. Hier soll die Sitzoberfläche der Bänke mit neuem Holz ausgestattet werden!

 

Nun freuen wir uns auf die nächsten 42 Stunden!

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken