LJ Bogen

Blog

Projektmarathon 2017

SO A NATURLEHRPFAD IS GOR NED FAD - ROMANTISCH, INFORMATIV, DO WOR DIE LANDJUGEND WIEDA KREATIV!

Los gehts!!!!

 

Der Projektmarathon geht in die nächste Runde und der Sprengel Waidhofen/Thaya ist trotz des regnerischen Wetters top motiviert. Die heurige Projektübergabe erfolgte um 18 Uhr durch Landesbeirätin Theresa Nagl, Bürgermeister Robert Altschach und Stadtrat Alfred Sturm. 

 

Unsere Aufgabe ist es einen Naturlehrpfad in der Heimatleiten durch Aufstellen von Informationstafeln mit Themen wie Lebensraum Wald, Pflanzen usw. sowie Renovierungen der Rastbänke, ansprechend zu gestalten. 

Fachkundige Unterstützung haben wir dabei durch den Vogelkundler Christoph Dangl als auch die Kräuterexpertin Eunike Grahofer. 

Der Sprengel Waidhofen/Thaya freut sich bereits auf die nächsten 42,195 Stunden! Verfolgen Sie unser Projekt hier oder auf unserer Facebookseite Landjugend Sprengel Waidhofen/Thaya 

 

Freitag Abend - Samstag Morgen

 

Nach der Team Einteilung haben wir uns in die verschiedenen Bereiche aufgeteilt. Ein Teil von uns hat bereits begonnen die Informationsschilder auszuarbeiten. Das Handwerk Team hat bereits begonnen die Bänke abzuschleifen und neu zu streichen, während einige von uns die Beschilderung ausgeschnitten haben. Nach einer kleinen Stärkung folgte die Teambesprechung. Es wurde der heutige Tag geplant und jede Menge Ideen wurden eingebracht. Wir starteten mit viel Motivation in den heutigen Tag hinein und halten euch auf dem Laufenden.

 

Unser Büro

 

Wir danken dem Bürgermeister Herrn Robert Altschach und dem Abfallverband Waidhofen an der Thaya für die zur Verfügung gestellten Büroräumlichkeiten, die wir für die Erstellung der Infoschilder und der Flyer, sowie für unsere Presse- und Werbearbeiten benützen dürfen.

Neben unseren Blogposts haben wir auch Flyer für die Präsentation des Projektes erstellt, welche am 3. September 2017 stattfindet. Mit unserer Facebook-Seite und anderen sozialen Medien, wie Instagram, halten wir die Waidhofner Gemeinde immer am Laufenden.

Ebenfalls verarbeiten wir Informationen über den neu gestalteten Naturlehrpfad, die wir von Frau Eunike Grahofer erhalten haben, zu wissenswerten Infoschildern, die neben dem Pfad aufgestellt werden.

 

 

 

Unsere Zusammenarbeit mit Frau Eunike Grahofer

 

Um den neuen Naturlehrpfad auf der sogenannten "Heimatsleitn" so informativ und interessant wie möglich zu gestalten, steht uns die Naturpädagogin Eunike Grahofer mit ihrem Fachwissen über die Flora unserer Heimat zur Verfügung. Bereits heute Morgen hat eine Begehung des neuen Lehrpfades mit Frau Grahofer stattgefunden, um die verschiedenen Pflanzen und deren Lage zu besichtigen.

Für die Gestaltung der Infoschilder, die wir neben dem Pfad aufstellen werden, hat uns Frau Grahofer einige selbst gemachte Bilder und interessante Informationen über die dort wachsenden Pflanzen zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Dem Ziel einige Schritte näher!

 

Während unsere Burschen fleißig die Sitzgelegenheiten und die Tafeln für die Beschilderung bauen und streichen, beziehungsweise das Pflaster rund um die Sitzgelegenheit verlegen, kümmern sich unsere Mädels um die Inhalte der zahlreichen Informationsschilder, sowie um diverse Presse- und Werbearbeiten.

Auch die Flyer für die morgige Präsentation unseres Projektes wurden bereits verteilt. Ein neuer Instagram-Account (instagram.com/landjugend_waidhofen_thaya) unseres Landjugendsprengels, um jeden am Laufenden zu halten, wurde ebenfalls erstellt.

 

 

 

Besuch der Landesleiterin

 

Wir freuten uns sehr, dass sich Anna Haghofer, Landesleiterin der Landjugend, für uns Zeit genommen und uns besucht hat.

 

 

 

Die Bewohner und Pflanzen unseres Naturlehrpfades

 

Auf unseren kreativen und lehrreichen Informationsschildern, welche die Mädels gestalteten, werden die Besucher des Naturlehrpfades über die Flora und Fauna der "Heimatleitn" aufgeklärt.

Neben Informationen über die Pflanzen und Bäume des Pfades gibt es auch zahlreiche Daten und Fakten über die verschiedenen Fische und Vögel, deren Lebensraum die Thaya beziehungsweise der Thayaraum ist. 

 

 

 

Ein weiterer Arbeitstag geht zu Ende ...

 

Unseren erfolgreichen Arbeitstag beendeten wir nach knapp 13 Stunden mit einer gemeinsamen Jause. Auch weitere Pläne für die anstehende Präsentation und die gemeinsame Wanderung am Naturlehrpfad wurden noch kurz besprochen.

 

 

 

Der letzte Feinschliff

 

Top motiviert starteten wir pünktlich um ... Uhr in den letzten Arbeitsvormittag, um dem Naturlehrpfad den letzten Schliff zu verpassen. Zu den Abschlussarbeiten gehörten unter anderem ...

  • Befestigung der Infoschilder
  • Verschönerungsarbeiten
  • diverse Aufräumarbeiten
  • Fertigstellung der Projektpräsentation

 

Nach unseren Abschlussarbeiten laden wir herzlich zu unserer Projektpräsentation des Projektmarathons 2017 ein!

 

 

 

Unser Werk ist vollbracht!!

 

Um 14 Uhr versammelten sich rund 40 Interessierte, unter anderem Bürgermeister Robert Altschach, Stadtrat Alfred Sturm, Landesbeirätin Theresa Nagl, Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais und Naturpädagogin Eunike Grahofer, sowie einige Mitglieder der Landjugend Vitis, am Waidhofner Volksfestgelände.

 

Die ursprünglich geplante Wanderung vom Volksfestgelände zur Saalmühle fiel wortwörtlich ins Wasser. Aber ein Ersatzplan war schnell gefunden! Nach einer kurzen Besichtigung des neuen Naturlehrpfades ging es mit dem Auto zur Saalmühle, wo die eigentliche Präsentation stattfand.

Nach der Präsentation unseres Projektes luden die Mühlenbesitzer Familie Pauer und die Landjugend Waidhofen zum Ausklag des Projektmarathons 2017 zu einer kleinen Jause, sowie zu Kaffee und Kuchen ein.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Mitwirkende und Unterstützer! Bis 2018!

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken