LJ Bogen

Blog

DANKSAGUNG

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken die unser Projekt so tatkräftig unterstützt haben. 

Ganz besonders möchten wir uns aber bedanken bei: 

 

Unseren Projektleitern: 

Gerhard Leidinger 

Gerhard Mühlbauer 

Rudolf Prachl- Bichler 

Clemens Kostelecky 

 

Projekt Übergeberin: 

Magdalena Matzinger 

 

Bürgermeister:  

Helmut Lintner 

 

Vize- Bürgermeister: 

Hermann Katzensteiner 

 

Direktorin der Volksschule:  

Karin Scheibelreiter 

 

 

Martin Schweiger für seine Unterstützung  

Herrn Scheibelreiter für die Bereitstellung seiner Stockfräse. 

 

 

Und einen ganz besonderen Dank gilt unseren Jungs und Mädchen denn ohne ihnen wären wir nicht da wo wir jetzt sind.! 

 

Danke für eure Unterstützung. 

Tag 3. Die Vorstellung unseres Projektes

Wir möchten euch natürlich zeigen was unsere Mitglieder in den letzten 42 Stunden geschaffen haben. 

1., Unsere Outdoor Klasse 

2., Genießer Ecke 

3., Blumenbeet 

 

Zusatzaufgaben: 

1., 2 neue Insektenhäuser 

2., Eine neue Sandkiste. 

 

Und als Fleißarbeit haben unsere Jungs noch eine Schaukel und einen kleinen Parkour angefertigt. 

 

Tag 3. Das Ende naht.

Sonntag 18.00 

 

Es war alles erledigt. 

Die Mitglieder entspannten noch bevor es an der Zeit war nachhause zu fahren.

 

Tag 3. Aufräumarbeiten

Sonntag 17.00 

 

Die letzten Gäste verlassen das Schulgelände. 

Unsere Mitglieder machten sich an die Arbeit um alles zu säubern 

Tag 3. Die ersten Gäste

Sonntag 15.00 

Die ersten Gäste trafen ein und so begann ein gemütlicher Nachmittag in der Volksschule in Laaben. 

Tag 3. Der letzte Feinschliff

Sonntag 14.30 

 

Die letzten Arbeiten vor der Präsentation wurden erledigt. 

Kuchen & Brote werden hergerichtet und serviert. 

 

Als alles fertig war warteten wir auf die ersten Gäste. 

Tag 3. Eine weitere Zusatzaufgabe.

Sonntag 14.00  

Als weitere Zusatzaufgabe bauten wir eine Schaukel damit die Kinder ihre Pausen gut verbringen können. 

Tag 3. Unser Film.

Sonntag 13.30 

Unser Film bekommt den letzten Feinschliff. 

Diesen Film könnt ihr ab Dienstag sehen, wo genau das erfährt noch. 

Für unsere Präsentation wurden Fotos aufgehängt damit unsere Gäste einen Einblick bekommen.    

Tag 3. Die letzte Mittagspause

Sonntag: 13.00 

Die letzte Mittagspause stand an. 

Die Mitglieder verbrachten die letzte Mittagspause in unserer neu gebauten Outdoor Klasse 

Spaß hatten wir immer genug. 

 

 

Tag 3. Neues Zuhause für unsere kleinen Bewohner

Sonntag 12.30  

 

Das neue Haus für unsere kleinen Bewohner ist bald fertig. 

 

Tag 3. Landjugend Logo

Sonntag 12.00 

Für unsere Outdoor Klasse wurde ein Landjugend Logo entworfen. 

 

Tag 3. Nützlings Haus

Sonntag 11.30 

Startschuss für das Befüllen unserer Nützlings Häuser 

Tag 3. Sitzgelegenheiten

Sonntag 11.00 

 

Unsere Jungs sind gerade dabei Sitzgelegenheiten zu bauen und montieren.

Tag 3. Blumenbeet.

Sonntag 10.30 

 

Unser Blumenbeet wurde bereits bepflanzt.

Tag3. Angriff der Geniesser Ecke

Sonntag 10.00 

 

In unserer Geniesser Ecke wird gerade fleißig gearbeitet. 

Die ersten Sträucher werden eingesetzt.  

Tag 3. Zeit für eine Pause!

Sonntag 9.30 

 

Es ist Jausen Pause! 

Tag 3. Fräsung unseres Baumstumpf.

Sonntag 9.00

 

Unser gestern erwähnter Baumstumpf im Garten wurde jetzt in den Angriff genommen. 

Mit einer speziellen Fräse wurde dieser Baumstupf entfernt. 

 

Herr Scheibelreiter aus Stössing tragte uns den Baumstumpf mit einer Stockfräse ab. 

 

 

 

Tag 3. Geniesser Ecke Dekoration

Sonntag 8.30  

 

Für unsere Geniesser Ecke wurde ein Wegweiser gestaltet. 

 

Tag 3. Ordnung schaffen

Sonntag 8.00 

 

Zwei unserer Mädchen räumten den Garten etwas zusammen, Holz das nicht benötigt wurde wird zusammengelegt. 

Für unsere Nützlings Häuser wurde noch etwas Material besorgt und zusammen gerichtet. 

Tag 3. Arbeit geht weiter.

Sonntag 7.30  

Die Jungs beginnen im Volksschulgarten mit weitern Zuschnitten. 

Im Büro wurde ebenfalls die Arbeit wieder aufgenommen.

 

Die heutigen arbeiten sind: 

In unserer Outdoorklasse mussten Bänke gebaut werden. 

Unsere Nützlings Häuser mussten befüllt und aufgestellt werden. 

Die Sandkiste musste befüllt werden. 

Tag 3. Guten Morgen!

Sonntag 7.00                                                  

Guten Morgen! 

 

Wir starten in den letzten Tag.  

Die ersten Mitglieder versammeln sich auf der Baustelle. 

Nach einer kurzen Lagebesprechung wurde auch gleich losgelegt. 

Tag 2. Licht aus!

Samstag 23.00 

Auf der Baustelle wurde das Licht ausgeschalten und der Feierabend war da. 

 

wir wünschen eine Gute Nacht.

Tag 2. Holzlieferung

Samstag 22.00  

 

Das Holz wurde geliefert. 

Da es schon dunkel und spät war, wurde das Holz nur abgeladen. 

Da vieles arbeiten bekanntlich hungrig macht, holten 2 der Mädchen aus der Pizzeria etwas zum Essen.  

Als alle Arbeiten erledigt waren, setzten wir uns zusammen und aßen gemeinsam zu Abend und besprachen den heutigen Tag. 

Tag 2. Obst Ecke wird in Angriff genommen!

Samstag 21.30

 

Für unsere Obst Ecke wurden die nötigen Löcher ausgegraben damit am nächsten Tag alles eingesetzt werden konnte. 

Tag 2. Die Lösung

Samstag 21.00 

Unseren Jungs ist eine Lösung eingefallen. 

Nach einigen Telefonaten wurde herausgefunden, dass jemand in Kasten genug Holz auf Lager hat damit wir unser Dach fertigbringen. 

 

Und so machten sich einige unserer Mitglieder gleich auf den Weg.

Tag 2. Es gibt Schwierigkeiten

Samstag 20.30  

Es gibt Schwierigkeiten und das so spät am Abend. 

 

Das Holz für unser Dach ist ausgegangen.  

Es muss eine Lösung her, das heißt Köpfe einschalten und überlegen. 

Tag 2. Dach ist zur Hälfte fertig

Samstag 20.00 

 

Da unsere Outdoorklasse geschützt sein sollte, wurde dein Dach angefertigt das ist nun zur Hälfte fertig! 

Tag 2. Kleine Pause

Samstag 19.30 

 

Eine kleine Pause zwischendurch hat noch nie geschadet. 

 

Tag. 2 Einrichtung für unsere kleinen Bewohner

Samstag 19.00  

Für unsere Nützlings Häuser ist genug Material zusammen, nun geht es an die Planung wie es am besten gefüllt wird. 

Diese Aufgabe wurde an unsere Kreativen Mädchen weitergegeben. 

Diese begannen mit Skizzen zeichnen. 

Tag 2 Boden ist Fertig!

Samstag 18.00 

In unserer Outdoor Klasse ist der Boden fertig verlegt. 

Tag 2. Blumen Lieferung ist da!

Samstag 17.30 

 

Die Blumen und Sträucher wurden geliefert. 

Eingesetzt werden sie aber erst am Sonntag. 

Tag 2. Unser Büro sagt Hallo

Samstag 16.30 

Aus unserem Büro gibt es natürlich auch einige Nachrichten. 

Unsere Mädchen sind fleißig am schreiben und basteln.

Tag 2. Nützlingshaus

Samstag 16.00  

 

Unser Nützlings Haus wurde begonnen. 

Zwei unserer Mitglieder gingen auf die Suche für die richtige Einrichtung unseres Hauses.

Tag 2. Flyer

Samstag 15.00 

 

Unser Flyer ist fertig!  

Die fertigen Flyer wurden in der umliegenden Umgebung ausgeteilt und aufgehängt. 

Tag 2. Unsere Holzplattform nimmt Form an

Samstag 14.30 

 

Der Grundriss unserer Outdoor Klasse stand. Nun wurde begonnen den Boden zu verlegen. 

Tag 2. Plakate

Samstag 14.00  

Nach langer Arbeit waren unsere Plakate auch endlich fertig und es wurde Zeit zum Aufhängen! 

Tag 3. Heimkehr der Shopping Queens

Samstag 13.30 

Unsere Shopping Queens kamen nach einer erfolgreichen Einkaufstour zurück.

Natürlich wurden unsere Mädchen begrüßt, da sie viel zu lange weg waren durfte eine Umarmung nicht fehlen.

 

Tag 2. Mittagspause

Samstag 13.00 

Die Mitglieder machten Mittagspause, von dem ganzen arbeiten wird man ganz schön hungrig. 

Tag 2. Die ersten Holzstücke

Samstag 12.30 

 

Die ersten Holzstücke wurden zusammengeschraubt und ab da ging alles ganz schnell weiter. 

 

Tag 2. Spaß beim Einkaufen

Samstag 12.00 

Die Mädchen besorgten für unser neues Blumenbeet die nötigen Materialien. 

Spaß bei sowas darf natürlich nicht fehlen 

Tag 2.

Samstag  11.30 

 

Im Volksschulgarten ging die Arbeit weiter.  

Ein Baumstupf ragte aus dem Boden heraus dieser musste entfernt werden da sich die Kinder sonst verletzten könnten. 

Dies wurde am Sonntag von einem Spezialisten erledigt. 

Tag 3. Die ersten Zuschnitte.

Samstag 10.30  

 

Während die Mädchen einkaufen waren hatten die Jungs genug zum erledigen. 

Angefangen wurde mit den genauen Zuschnitten und mit der virtuellen Vorstellung. 

Tag 2. Die Einkäufe

Samstag 10.00 

 

Drei der Mädchen machten sich auf den Weg um einkaufen. 

Zum Erledigen war:  

Dekoration 

Blumenerde 

Kinderbastelzeug 

 

Tag 2. Die erste Jausenpause.

Samstag 9.30  

 

Die Vormittagsjause steht vor der Tür.  

Mit frischen Wurstsemmeln und Käsesemmeln wurden unsere Mitglieder versorgt. 

 

Mit dieser Stärkung ging es um so schneller.

Tag 2 Spaß muss sein.

Samstag 9.00 

 

Zu jeder Gruppenarbeit gehört auch Spaß denn: 

Ein bisschen Spaß muss sein 

 Da wir uns auf dem Volksschulgelände befinden entdecken manche Mitglieder nochmals das Kind in sich. 

Tag 2. Büro- Arbeiten

Samstag 8.30 

 Im Büro wird natürlich auch brav gearbeitet. 

Die ersten Blog und Facebook Einträge wurden geschrieben und hochgeladen. 

Unsere Plakate waren in Arbeit.  

 

 

Tag 2. Die ersten Handgriffe

Samstag 8.00 

 

Die ersten Handgriffe sind erledigt. 

 

Weitere Bäume die sich im Schulgarten befanden wurden zerkleinert und zum Bauhof gebracht. 

In der Zwischenzeit wurden die ersten Holzstücke schon zugeschnitten. 

Da unsere Holzplattform gerade und stabil sein sollte musste ein Unterboden geschaffen werden. 

Nach kurzer Planung wurde auch schon losgelegt.  

 

Tag 2. Aufgaben Einteilung

Samstag 7.30 

Die erste Besprechung ist beendet, alle Aufgaben wurden verteilt. 

Und so kann der zweite Tag gestartet werden. 

Unsere Aufgaben für den heutigen Tag: 

  1. 1. Flyer gestalten und verteilen 

  1. 2. Plakate schreiben und aufhängen 

  1. 3.Betonring ”Blumenbeet” versetzen und neu gestalten 

  1. 4. Insektenhotel anfertigen 

  1. 5. Sandkiste verkürzen  

  1. 6. Holzplattform “Outdoor-Klasse” aufstellen 

 

Tag 2. Guten Morgen!

Samstag 7.00 

 

Guten Morgen aus der Laaben!  

 

Neuer Tag, Neues Glück & ganz viel Arbeit. 

Die ersten Mitglieder stehen bereits in den Startlöchern. 

Bevor es allerdings los geht, steht die erste Besprechung an Tag 2 an und so versammeln wir uns alle im Büro. 

Tag 1. Der Feierabend naht.

Freitag 22.00 

 

Zum Abschluss des ersten Tag, bestellten wir etwas zum Essen da auch unsere Mitglieder vom hart arbeiten hungrig wurden.  

 

Der Abend wurde mit viel Lachen aber auch vielen müden Gesichtern beendet. 

Im Büro wurde noch fleißig am Blog geschrieben damit ihr alle am laufenden bleibt und gegen 24.00 wurde das Licht ausgeschalten und der erste Tag wurde offiziell beendet.  

Tag 1. Endbesprechung

Freitag 21.30 

Da es draußen schon dunkel war wurde eine erneute Besprechung durchgeführt um die heutigen Ereignisse zu besprechen. 

Thema der Besprechung war unter anderen natürlich auch der nächste Tag.  

Der nächste Tag war von früh bis spät durchgeplant. 

 Jeder kannte seine Aufgabe und freute sich schon das es endlich weiter gehen konnte, da wir alle ein Erfolgreiches Projekt präsentieren wollen.  

Tag 1. Holzplattform

Freitag 21.00 

 

Für unsere Holzplattform musste die alte Feuerstelle gesäubert werden und angeglichen werden.  

Die Pläne für diese Holzplattform wurden in der Zwischenzeit in unserem provisorischen Büro gezeichnet und besprochen. 

Da die Feuerstelle sehr uneben war wurde mit Schotter ein gerader Unterboden geschaffen.  

Für den nächsten Tag wurde alles soweit hergerichtet und besprochen. Da es schon sehr dunkel war wurden genauere Arbeiten auf den nächsten Tag verschoben damit nichts schief gehen könnte. 

Unsere Holzplattform wird ebenfalls am nächsten Tag in den Angriff genommen da es für Zuschnitte zu dunkel war und wir die unmittelbaren Nachbaren nicht wecken wollten.  

Tag 1.

Freitag 20.30 

Als nächstes wurde besprochen wie man am besten die Sandkiste entfernt ohne großen Schaden anzurichten.  Der Plan stand schnell und so wurde ohne groß darüber nach zu denken die Sandkiste in einem Stück versetzt. Die nächste Herausforderung kam schneller als erwartet, wir sollten die Sandkiste auf einen Meter verkleinern, dass klang zwar nicht so kompliziert aber ohne das nötige Werkzeug gestaltet sich das schwerer als gedacht und so wurde die Sandkisten Sanierung auf Samstag verschoben. 

Tag1. Die erste Besprechung

Freitag 19.45 

Die erste Besprechung stand an.  

Die Besprechung war schnell vorüber da alle arbeiten schnell verteilt wurden und es keine Zwischenfälle gab.  

Die Mädchen setzten sich nochmals zusammen und besprachen alles wichtige für den nächsten Tag wie z.B die Plakate, Flyer und Einkaufslisten für weitere Materialien. 

Während die Mädchen noch am Besprechen waren legten die Jungs schon fleißig los und begannen mit ihren ersten Handgriffen.  

Als erstes musste Platz zum Arbeiten geschafft werden, da sich im Garten noch Bäume befanden die entsorgt werden musste war dies die erste Arbeit. 

Die herumliegenden Bäume wurden zerkleinert und auf den bereit gestellten Kipper verladen. 

Mit Traktor und gut beladenden Kipper machten sich 2 der Jungs am Weg zum Bauhof. 

Tag 1: Projektmarathon

Freitag 19.00  

Unsere Projektübergabe steht kurz bevor.  

Unsere Landjugendmitglieder versammeln sich vor der Volksschule in der Laaben. Gespannt warten wir auf unsere Ehrengäste die unser Projekt mit im Gepäck haben.  

Unsere Projektaufgabe übergab Magdalena Matzinger an unsere Landjugendleiterin Anika Wimmer & Landjugendleiter Alexander Schweiger.   

Ehrengäste bei der Projektübergabe:  

Bürgermeister: Helmut Lintner  
Vize- Bürgermeister: Hermann Katzensteiner  

Direktorin der Volksschule: Karin Scheibelreiter  

Projektleiter: Gerhard Leidinger, Gerhard Mühlbauer, Rudolf Praschl- Bichler  
  

Unsere Aufgabenstellung lautet:  

  • Es sollen für die Volksschulkinder eine Holzplattform im Schulgarten erbaut werden.  

  • Alten Brunnenring versetzen& neu gestalten  

  • Um den Garten ein gepflegtes Bild zu verliehen sollen Bäume und Sträucher darin zurückgeschnitten werden   

  • Kreativen, ansprechenden Namen überlegen 

  • Über unser Projekt laufend auf www.projektmarathon.at berichten 

  

Zusatzaufgabe:   

  • Die Sandkiste im Garten soll versetzt & neu errichtet werden. 

  • Das alte Insektenhotel soll durch zwei neue ersetzt werden. 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.