LJ Bogen

Blog

Its all said and done (:

Liebes Projektmarathontagebuch! 

Es ist vollbracht!

Die Präsentation war ein voller Erfolg, viele begeisterte Menschen statteten uns einen Besuch ab. Weiters durften wir unseren Bürgermeister, sowie seinen Stellvertreter und Babsi vom LJ Büro begrüßen. 

Die 10 zusätzlich gebauten Bienenhotels verlosten wir im Anschluss an die Präsentation, was sehr gut ankam und wir sind sicher dass unsere Unikate alle ein schönes Zuhause gefunden haben. 

 

Gerade sind zwei unserer Jungs unterwegs den Interessierten die unterschiedlichen Projekte zu zeigen und vorzuführen. 

Wir sind stolz auf unsere Leistung und genießen nun den Rest des Tages gemeinsam (: 

 

 

Its the final countdown

Liebes Projektmarathontagebuch! 

 

Zwei Stunden to go! Die Nützlingshäuser werden verfrachtet, das Pflaster ist verfugt und gewaschen und die Pfaffinger Höhe bekommt ihre Dekostücke.

Nun heißt es zusammenräumen und alles für die Präsentation fertig zu stellen. Wir freuen uns schon sehr unser Schaffen der Bevölkerung zu zeigen. Seid gespannt auf unser Sightseeing. 

 

Wir melden uns nach der Präsentation erneut! 

Guten Morgen Sonnenschein

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Bei strahlendem Sonnenschein starten wir gut gelaunt in die letzten entscheidenden Stunden des Projektmarathon 2019. Unser Projekt unter dem Titel "Rückblick, Einblick, Ausblick" gelangt in finale Phase. 

 

Die Elitegruppe fugt bereits seit den goldenen Morgenstunden am Platz beim alten Kriegerdenkmal, und unsere kreativen Köpfe basteln weiter an dekorativen Schmuckstücken. 

Durch die unermüdlichen Kräfte unserer Mitglieder konnten wir gestern Nacht tatsächlich alle Nützlingshotels und Bienenhäuser fertig befüllen und sie vogelsschutztechnisch auf den sichersten Stand bringen. 

Um nochmals kräftig die Werbetrommel für unsere Präsentation zu rühren, werden wir nach der Heiligen Messe Flyer verteilen. 

 

Aufgeregt blicken wir dem Ziel entgegen. Bis später. 

Nachtschicht

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

The night is here und wir sind immer noch am Werken. Überall können wir Fortschritte feststellen. Einige arbeiten fleißig an den Nützlingshäusern und den Bienenhotels um diese endlich fertig zu befüllen, was uns mehr Zeit kostet als wir gedacht hätten. Dadurch, dass wir sehr darauf achten möglichst viel mit Upcycling zu arbeiten hat es bereits lange gedauert alle benötigten Materialien zu sammeln. Bei Projekt Nummer 1, dem Platz beim alten Kriegerdenkmal, konnten wir heute soweit alles zu unserer Zufriedenheit fertigstellen. Jetzt heißt es noch zusammenräumen und für morgen weiter am Video zu basteln.

 

Wir blicken zuversichtlich in die Nacht und hoffen auf wenigstens ein paar Stunden Schlaf, bevor wir morgen in die Zielgerade starten! Bis morgen.

The night is coming ...

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Obwohl einige von uns schon über zwölf Stunden auf den Beinen sind, ist noch lange keine Müdigkeit in Sicht. Tatkräftig werken wir und in großen Schritten kommt die Fertigstellung näher.

Dennoch stellen wir uns auf eine Nachtschicht ein, da wir so viel wie möglich heute schaffen wollen, um uns morgen ganz auf die Präsentation konzentrieren zu können. Auch mit der Power Point dafür haben wir bereits begonnen.

Unsere Burschen werken immer noch beim Platz, dort haben sie bereits die Pflanzen gesetzt und fertigen nun die beiden Stiegen an. Das Panoramabild steht an seinem Platz und damit der Ort an dem es aufgestellt wurde zum Verweilen einlädt, bauen wir noch ein paar Dekostücke. Auch die Nützlingshäuser und die Bienenhotels werden bereits befüllt.

 

Das Ziel ist zum Greifen nah!  

Projektmarathon - einer für alle, alle für einen

 

 

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Unser Projekt läuft großartig. So viele Leute kommen zu Besuch, einige wollen sogar selbst anpacken wie zum Beispiel unsre ehemalige Leiterin Katharina. Ihre Familie und sie helfen uns tatkräftig bei den Bienenhotels und den Dekoarbeiten. Wie süß!!

 

Es kommen auch viele tolle Persönlichkeiten zu Besuch vorbei!! Der Herr Landesrat Ludwig Schleritzko und auch der Lagerhaus St. Pölten Obmann Franz Gunacker kamen für eine kurze Führung durch unsere Projekte vorbei!!

 

Für eines unserer Bienenhotels haben wir uns etwas sehr cooles überlegt - wir fragten Herrn Schleritzko und unseren Bürgermeister ob sie bereit wären, auf dem Hotel zu unterschreiben, damit wir die Unterschrift dann mit dem Lötkolben einbrennen können. Am Weg vom alten Kriegerdenkmal zum Bauhof konnten wir dem Landesrat dann auch die Hundeauslaufzone präsentieren, die wir 2017 im Zuge des Projektmarathons errichten durften.  

 

Auch die Bezirksleitung Anja, Bernhard und Woody leisteten uns für einen Augenblick Gesellschaft! Und da wir nicht nur fleißige Bienen sondern auch wahrhaftige Naschkatzen sind (das weiß natürlich jeder), bekamen wir schon sehr viele Mehlspeisen und Süßigkeiten. Vielen Dank dafür!

 

Wir sind ja schon gespannt was uns noch erwarten wird! 

 

Bis bald.

We proudly present ...

work, work, work !

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Nicht nur das Wetter ist strahlend schön, auch unsere Laune könnte nicht besser sein. Wir werken an allen drei Projekten mit vollem Elan und sehen schon große Fortschritte.

Das Platzl beim alten Kriegerdenkmal nimmt seine vollendete Form an, die Nützlingshäuseranzahl wächst und wächst und auch das Gestell für das Panoramabild wird fleißig bearbeitet. Unsere Flyer sind am Weg in die Bevölkerung und allfällige Kleinarbeiten, wie das Sauberhalten der Arbeitsbereiche, werden erledigt.

Auch unsere Landesbeiräte Sandra und Simon haben uns einen Besuch abgestattet und konnten sich selbst ein Bild von unserer Arbeit machen. Danke dass vorbeigschaut habts und für die Süßigkeiten!

Unser Bürgermeister Mag. Stefan Gratzl lies es sich auch heuer nicht nehmen uns eine Jause zur Stärkung zu sponsern. Vielen Lieben Dank dafür!

 

Darauf was der Nachmittag bringt sind wir schon sehr gespannt und machen uns wieder ans fröhliche Schaffen, um in den verbleibenden rund 25 Stunden die Projekte zu vollenden.  

Der frühe Vogel legt das Pflaster

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

Nachdem unsere letzten Fleißigen erst gegen 02.52 Uhr das warme Bett erreicht haben, ging es heute bereits um 06.30 Uhr für unsere Elitegruppe los. Das Platzl wurde fertig hergerichtet und mit dem Pflasterlegen wurde begonnen. Hierbei möchten wir uns echt bei unserem Maxi, von der Firma STM Stone OG, einer ortsansässigen Pflastererfirma, bedanken, der uns wie auch schon die letzten Jahre tatkräftig unterstützt.

Hier ein kleiner Überblick was bei den einzelnen Projekten geschieht.  

Projekt Nummer 1, das alte Kriegerdenkmal. Hier soll das Platzl soweit fertig gestellt werden, damit wir morgen nur noch ausfugen müssen.

Projekt Nummer 2, das Panoramabild auf der Pfaffinger Höhe. Für dieses Projekt rauchen bereits wieder die Köpfe. Es wird geplant, getüftelt und geschraubt.

Auch unser Projekt Nummer 3, die zwei Bienenhotels nehmen Form und Gestalt an. Weiters sind wir immer noch am Materialsammeln.

Wir sehen freudig in einen arbeitsreichen Tag und melden uns später wieder!

 

 

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle erneut bei unserem Vizebürgermeister Eddi. Danke ihm und seiner Frau für das leckere Frühstück!  

Step by step

Liebes Projektmarathontagebuch!

 

22.30 und der Tag hat kein Ende. Eine große Gruppe ist immer noch dabei den Platz beim alten Kriegerdenkmal soweit herzurichten, dass morgen früh mit dem Legen des Pflasters begonnen werden kann. Auch die Nützlingshotels nehmen mehr und mehr Gestalt an und auch Füllmaterial sammelt sich am Bauhof.

Nach einer kleinen Pizza Stärkung starten wir nun in eine arbeitsreiche Nacht.

Auch unsere klugen Köpfchen sind in ihrem Vorhaben weitergekommen, er ist fixiert, der Name unseres diesjährigen Projektes.

 

                                               Rückblick, Einblick, Ausblick

 

Es war keine leichte Aufgabe für drei so unterschiedliche Projekte einen gemeinsamen Namen zu finden. Dennoch sind wir mit diesem Titel recht zufrieden.

Der Rückblick steht für die Erneuerung des Platzes beim alten Kriegerdenkmal, Einblick steht für den Einblick in die Welt der Bienen, und der Ausblick für das aufzustellende Panoramabild, welches eben diesen ins Alpenvorland und seine wichtigsten Gipfel gewährt.

Jetzt wird noch fleißig weitergearbeitet. Und Morgenfrüh starten wir topmotiviert in Tag 2.

First Steps

Liebes Projektmarathontagebuch! 

 

Heute war es endlich soweit und der für uns fünfte Projektmarathon begann. Um 18.00 Uhr übergaben uns Babsi und unser Vizebürgermeister Markus Edlinger unsere Aufgabenstellung.  Vielen Dank dafür ! 

 

Heuer setzt sich unser Projekt aus drei Aufgaben zusammen. Erstens soll das alte Kriegerdenkmal erneuert werden. Dort sollen die alten Steine entfernt, sowie die Rankhilfen weggebracht werden. Danach sollen wir neues Pflaster legen und Blumen zur Verschönerung anbringen. 
Das zweite Projekt hat seinen Platz auf der Pfaffinger Höhe, wo wir ein Panoramabild des Alpenvorlandes wetterfest aufstellen sollen, um es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 
Last but not least, passt unsere dritte Aufgabe zur Bienenwette, die die Landjugend Niederösterreich mit Dr. Stephan Pernkopf hat. Zusätzlich zu den Wetthäusern, sollen wir für die Marktgemeinde Hafnerbach zwei größere Nützlingshotels anfertigen und diese sicher aufstellen. 

Nun heißt es ran ans Werk. Eine Gruppe zerlegt das Pflaster am alten Kriegerdenkmal, eine Gruppe grübelt über dem Gestell des Panoramabildes und eine Gruppe sammelt, wie Eichhörnchen, alle notwendigen Materialen für die Häuser unserer kleinen Hafnerbacher Bienen. Weiters zerbrechen wir uns den Kopf über einen Namen für unseren Projektmarathon, denn dieser soll sowohl die Projekte beinhalten, als auch ansprechend für die Hafnerbacherinnen und Hafnerbacher sein. 

 

Wir werden uns melden, wenn wir die ersten Fortschritte gemacht haben und man schon erkennen kann, woran wir arbeiten. 

Bis später ! 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.