LJ Bogen

Blog

Vorwort

Der Projektmarathon der Landjugend Niederösterreich ist ein fixer Bestandteil der gemeinnützigen Arbeit der Landjugendgruppen und zählt als Projektwettbewerb zu einer besonderen Herausforderung. Das Ziel "Gemeinsam ein Projekt im eigenen Ort umzusetzen", verfolgen jährlich mehrere tausend Landjugendmitglieder - so auch heuer wir, die Landjugend Pyhra! 

Kapitel 1 - Projektübergabe

Freitag - 17:00 

Gespannt warten wir auf die Überreichung des Projektauftrages im Sitzungssaal der Gemeinde.

Christina und Matthias, unsere LJ-Leitung, machen sich auf den Weg zum Gemeindeamt. Unsere Vizebürgermeisterin Maria Hinterhofer und unser Projektbetreuer Simon Kaiblinger verkünden uns endlich die Aufgabenstellung.

 

Unsere Aufgabenstellung:

 

Lesen & Naschen

  • Neben der Volksschule befindet sich ein Spielplatz. Dieser soll im oberen Abschnitt mit einem bunten Bücherschrank erweitert werden, damit dort ein Bereich für Bücherwürmer entsteht. Eltern und Großeltern können dann, während die Kinder bzw. Enkelkinder die tollen Spielgeräte nutzen, sich mit dem Lesen die Zeit vertreiben. 
  • Passend dazu sollen Sitzmöglichkeiten geschaffen werden, eurer Kreativität sind dabei natürlich keine Grenzen gesetzt. Denkt daran, dass es an Lesen erinnern soll.
  • Der Platz darunter, bzw. daneben soll mit Pflastersteinen befestigt werden.
  • Setzt Sträucher zur Abgrenzung des Platzes, welche zum Naschen einladen

 

Zusatzaufgaben:

  • Der im Zuge des Projektmarathons 2009 gefertigte, keltische Baumkreisweg soll begangen werden, um etwaige Änderungen vorzunehmen, wie z.B. die Tafeln des Apfelbaumes sowie des Nussbaumes zu versetzen, bzw. die Tafel der Weide auszuschneiden und den bestehenden Übersichtsplan zu aktualisieren, weil sich die Streckenführung des Weges etwas verändert hat.

 

 

 

Freitag - 17:30

Die LJ-Leitung fährt ins nahegelegene Wirtshaus "Fahra Stüberl" und verkündet unser Projektthema. Dort erhalten wir hohen Besuch vom Obmann des Raiffeisen Lagerhauses St. Pölten Franz Gunacker und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl.

 

Anschließend besichtigt die LJ-Leitung samt dem Projektbetreuer und unserer Vizebürgermeisterin den Platz, an dem das Projekt aufgebaut wird. Nach den sämtlichen Erklärungen werden noch Fragen geklärt und schon wird die Leitung alleine gelassen.

 

 

Kapitel 2 - Startschuss

Freitag - 18:00

Endlich ist die LJ-Leitung bei uns im Fahra-Stüberl angekommen. Motiviert warten wir auf die Bekanntgabe des Projekts. Die Leitung erklärt uns alles ganz genau und es wird eine grobe Gruppeneinteilung gemacht:

 

Gruppe "Hütte bauen"

Gruppe "Baggern"

Gruppe "Medienarbeit"

Gruppe "Kreativwerkstatt"

Gruppe "Foto- und Video-Maker"

 

 

 

 

 

Freitag - 18:30 

Alle Mitglieder sind nun auf dem Weg zum Spielplatz und besichtigen die Stelle, an der das Projekt entstehen soll. Sofort machen wir uns an die Arbeit - die Planungsphase beginnt. Hier trennen sich gleich die Gemüter: Einige Burschen sind dabei, die Hütte zusammenzubauen. Unsere Mädels sind auf dem Weg zum Haus der LJ-Leiterin, in dem sich unser Büro für die nächsten Tage befindet. Dort kümmern sie sich um alles Grafische und Organisatorische. 

 

 

Am Freitagabend müssen noch folgende Dinge von den Mädl's erledigt werden: 

 

  • einen einfallsreichen Projektnamen texten
  • ein Logo gestalten
  • die Präsentation für Sonntag planen
  • die Einladung für die Präsentation gestalten und drucken

 

 

 

Freitag - 19:00

Der Bagger wurde gestartet und ist dabei den Platz anzugleichen. Andere Mitglieder überlegen sich währenddessen, wie die Sitzgelegenheiten aus Holz aussehen sollen.

 

 

 

 

Freitag - 19:30 

Die Holzhütte wird noch fertig gebaut. Währenddessen ist der Bagger noch immer im Einsatz.

Auch unsere Mädels im Büro haben sich endlich entschieden, wie der Name unseres Projekts lautet:

 

"Das Leseeck mit dem Früchtesnack - Die Oase zum Lesen und Naschen!"

 

 

 

 

Freitag - 20:00

Die Hütte ist endlich fertig gebaut und morgen wird sie gestrichen. Die Mädl's stellten derzeit die Einladungen für unsere Projektpräsentation fertig. 

 

 

 

 

Freitag - 20:30

Es wird dunkel, daher müssen wir Licht auf der Baustelle machen. Die Burschen kümmern sich darum.

 

 

 

Freitag - 21:00

Die Einladungen für den Projektmarathon werden ausgedruckt. Unser Projektvideo wird gerade erstellt. 

 

Freitag - 21:30

Die Wiese wird abgetragen und alles wurde ausgebaggert. Nebenbei wird von den fleißigen Burschen der Zement gemischt. 

 

 

 

Freitag - 22:00

Die erste Reihe Randsteine werden gerade gesetzt. 

 

 

 

Freitag - 22:30 

Wir zeigen keine Anzeichen von Müdigkeit. Alle Gruppen arbeiten noch auf hochtouren. Für unsere Sitzmöglichkeiten werden Winkel geschweißt und lackiert. Die restlichen Burschen sind noch dabei, Randsteine zu setzen.

 

 

 

 

Freitag - 23:30

Genug getan, für heute machen wir Schluss. Die Burschen setzen noch die letzten Randsteine, damit wir morgen mit dem Pflastern des Platzes beginnen können!

 

Unsere Mitglieder waren heute Abend/Nacht sehr fleißig und wir können zufrieden sein, was wir heute alles geschaffen haben. Doch es liegt noch ein ganzes Stück Arbeit vor uns, bevor wir euch unser fertiges Projekt am Sonntag präsentieren können. Gute Nacht, bis morgen! 

 

 

 

 

Seht euch unseren Arbeitsfortschritt heute im folgenden Video an: 

Kapitel 3 - Es geht weiter

Samstag - 7:30

Guten Morgen! Auch wir sind wieder auf den Beinen und es geht weiter! Frisch und munter starten wir in den Tag. Einige Mitglieder sind schon auf dem Platz und es folgt eine Lagebesprechung. Die Gruppen für heute sind: 

 

  • Einkäufer (Deko, Lack, Bücher, ...)
  • Pflasterer 
  • Steinmauer-Leger
  • Baumkreisweg - Einsammler
  • Bastelgruppe
  • Streichgruppe
  • Medienarbeiter

 

Die Gruppen sind eingeteilt und schon kann jeder seine Aufgabe erledigen.

 

 

 

 

Samstag - 8:00

Eine Gruppe fährt gerade den gesamten Baumkreisweg ab, den wir beim Projektmarathon 2009 erstellt haben. Zwei Bäume gehören ausgetauscht und alle morschen Steher neu gemacht. Diese Steher werden mit einem Team samt Auto und Anhänger abgebaut. Währenddessen holt das andere Team Schotter.

 

 

 

Samstag - 8:30

Unsere Burschen fahren ins Lagerhaus und kaufen Material zum Pflastern und für die Steinmauer ein. 

 

Samstag - 9:00

Der Boden wird vor dem Pflastern von den Burschen begradigt und die Pflastersteine werden ausgeladen. Der Schotter wird auf dem Platz verteilt und der Vlies wird ausgelegt. Die Mädels helfen beim Ausladen der Beerenstauden. 1,2,3 LOS!

 

 

 

Samstag - 9:30

Eine Partie Mädels begibt sich auf den Weg zum Kreativshop und zu Bauläden und besorgt Farbe und Dekoration zum Verschönern der Leseecke. Die Burschen streuten die Kieselsteine auf dem Platz, damit anschließend gepflastert werden kann.

 

 

 

Samstag - 10:00

Wir beginnen die Steinmauer zu bauen. Sie wird in Form eines Halbmondes aufgebaut und wir bemerken schnell wie in unseren Burschen der Handwerker erwacht.

 

 

 

 

Samstag - 10:30

Die Hütte wird grundiert und anschließend gestrichen. Ein Fenster wird ausgeschnitten und Plexiglas wird eingebaut.

 

 

Samstag - 11:00

Wir holen Bücher aus Wilhelmsburg und Ober-Grafendorf. Im Lagerhaus Wilhelmsburg kaufen wir Drähte für die Ranken zur Befestigung der Beerenstauden.

 

 

Samstag 11:30

Wir bekommen überraschenden Besuch von unserer ehemaligen, langjährigen LJ-Leiterin Michaela Ambichl und ihrem zuckersüßen Sohn :)

 

 

Samstag - 12:00

Der letzte Schliff am Video wird fertiggestellt. Sieh dir das Video hier an: 

 

Samstag - 12:30

Die Buchstaben für die Beschriftung des Leseeck's werden ausgeschnitten und auf eine Schnur gehängt. 

 

 

Samstag - 13:00

Talentierte Mitglieder stecken Herz und Blut in ihre Arbeit und tischlern gemeinsam Bänke für das Leseeck. Natürlich darf das "Probeliegen" nicht fehlen. Der Zwischenstand kann sich mehr als nur sehen lassen.

 

Samstag - 13:30

Mittagspause! Es gibt eine kräftige Stärkung als Belohnung für unsere fleißigen Mitglieder. Mit Kebap und Pizza lässt es sich nachher wieder viel leichter arbeiten. 

Kapitel 4 - Mittagspause zu Ende!

Samstag - 14:00

Mahlzeit! Die Mittagspause ist vorbei und wir starten gestärkt und motiviert in den Nachmittag. Wir malen ein großes Transparent um auf unsere Projektpräsentation morgen um 13:00 am Spielplatz in Pyhra aufmerksam zu machen, damit wir möglichst viele neugierige Zuschauer gewinnen. Sei dabei und lass dich umwerfen. ;)

 

 

 

Samstag - 14:30

Die Pflastersteine werden noch immer verlegt und es wird eine Stromverbindung zur Hütte gelegt. Wir werden LED Lichter in unserer Hütte montieren, um auch in den Abendstunden Licht zur Verfügung zu haben.

 

 

 

Samstag - 15:00

Die Medienreferenten haben sich zum Projekt begeben, um sich einen besseren Überblick zu verschaffen. Das Projekt macht bereits jetzt einen tollen Eindruck!

 

 

Samstag - 15:30

Auf zum Metro! Eine Gruppe Mädchen besorgt die Getränke für die morgige Projektpräsentation. Bier, Wein und natürlich genügend Wasser haben wir gekauft, damit auch wirklich niemand bei dieser Hitze verdurstet.

 

 

 

Samstag - 16:00

Kreatives Denken ist gefragt! Die Mädels basteln aus einem alten Buch eine Dekoration für die Lesehütte. Aus alt wird neu!

 

 

Samstag - 16:30

Spaß muss sein! Einmal kurz Kind sein darf nicht fehlen. Die Rutsche des Spielplatzes wird gleich mal benützt, denn kleine Pausen gehören dazu.

Außerdem ist gerade die Hütte am Spielplatz angekommen. Wir warten nur mehr darauf, bis wir sie auf das Gepflasterte stellen können.

 

 

 

Samstag - 17:00

Die fertig gestrichene Hütte ist soeben geliefert worden. Endlich haben wir eine passende Palette für das Palettenregal gefunden. Ein paar Renovierungsarbeiten sind nötig, aber das werden wir schaffen!

 

 

 

Samstag - 17:30

Das Pflaster wurde fertiggestellt. Die Eisenbügel für die Bänke wurden montiert und die Tischlereiarbeiten an den Bänken sind ebenfalls fertig. 

Die Steher für die Wegweiser werden gestrichen, damit sie wetterbeständiger sind.

 

 

 

Samstag - 18:00

Die Hütte wird abgeladen und auf seinen Platz gestellt. Es wird überlegt, wie man die Palettenregale für die Bücher bauen soll. Unsere Idee: 2 Palettenregale in die Wand der Hütte schrauben und oben mit Spanplatten abschließen, um eine Ablegefläche zu erhalten. Anschließend werden wir die Palettenregale mit Bildern von uns verzieren.

 

 

Samstag - 18:30

Die Mädls erstellen für den Baumkreisweg neue Namensschilder und suchen auf Google Maps eine neue Satellitenansicht von Pyhra. Nun wird auf der Karte der Weg neu eingezeichnet und anschließend alles laminiert. 

Jede Hütte benötigt ein Dach - und dieses wird nun gemacht. Die Burschen sind gerade dabei - mit Hammer und Nägel.

 

Samstag - 19:00

Planänderung! Wir wollen die Hütte nicht vor die Steinmauer stellen, da es die Sitzgelegenheiten zu sehr verdeckt. Wir werden ein weiteres Fleckerl extra für die Hütte ausbaggern. Nun muss wieder der Bagger her.  Nebenbei gibt es natürlich immer wieder Trinkpausen.

 

 

 

Samstag - 19:30

Rund um unseren Projektplatz wird der Boden mit Hummuserde kultiviert und die Pflanzen können nun eingesetzt werden. Die Stecken für die Befestigung der Beerenpflanzen werden eingeschlagen.

 

 

 

Samstag - 20:00

Das letzte Abendmahl... vor der Projektpräsentation. Wir legen eine kurze Verschnaufpause ein und stärken uns mit leckeren Schnitzelsemmeln. Mit vollem Magen arbeitetet es sich doch gleich viel leichter. Mahlzeit!

 

 

Kapitel 5: jetzt heißt's durchbeißen!

Samstag - 20:30

Da der Hummus nun eben aufgetragen ist, pflanzen wir die Himbeer- und Brombeerstauden rund um die Hütte ein. 

 

 

 

Samstag - 21:00

Die fertig getischlerten Bänke werden an den Eisenbügeln montiert. Sitzen kann man darauf aufjedenfall gut. Die Spanplatten werden angezeichnet und anschließend zurecht geschnitten für die Palettenregale.

 

 

 

 

Samstag - 21:30 

Nun sind die Spanplatten zugeschnitten und das Regal kann endlich fertig gebaut werden. Die Sitzgelegenheiten werden außerdem auch noch gestrichen.

Besuch ist ebenso da: unser Projektbetreuer Simon, sowie Alex Bernhuber und Co. bringen Süßigkeiten als kleine Stärkung.

 

Samstag - 22:00

Der lange Tag neigt sich bald dem Ende zu. Wir sind schon etwas müde, aber es wird trotzdem noch weitergearbeitet.

Außerdem wird passendes Videomaterial vom Nachmittag gesammelt. Anschließend schneiden wir ein Video und veröffentlichen es auf YouTube. Sieh es dir hier an:

Samstag - 22:30

Ende im Gelände - jetzt heißt's Feierabend.

Die Regale sind gerade fertig montiert worden und die Sitzgelegenheiten sind nun endlich komplett fertig gestrichen. 

Und jetzt: Gute Nacht und bis morgen!

 

 

Kapitel 6 - Endspurt

Sonntag - 7:30

Einen wunderschönen guten Morgen! Der Tag startet wieder und alle Mitglieder finden sich nach und nach wieder ein. Wir setzen die letzten Beerenpflanzen ein und gießen sie.

Die Teams für heute sind:

  • Wegweiser aufstellen
  • Hütte anmalen
  • Baumkreisweg auf einem Plan beschriften und die Steher aufstellen
  • Werbung machen

 

 

 

Sonntag - 8:00

Es werden rund um die Himbeer- und Brombeerstauden Hackschnitzel angeglichen. Zum Glück haben wir einen Hackschnitzel-Unternehmen direkt in unserem Team dabei - danke dafür!

Sonntag - 8:30

Eine Partie Mitglieder versammelt sich vor der Messe vor der Kirche und teilt Flyer aus. Sie tratschen mit den Gemeindebürgern und laden sie recht herzlich zu unserer Projektpräsentation ein. Der Pfarrer wird ebenfalls eingeladen und es wird vereinbart, dass er am Ende der Messe eine Durchsage mit Informationen bezüglich der Präsentation durchgibt.

 

Sonntag - 9:00

Jetzt kommt Farbe ins Spiel! Die Grundierung der Hütte ist über Nacht eingezogen und kann nun bemalt werden. Wir malen einen Bücherwurm und schreiben in Großbuchstaben "Leseecke" auf die Hütte. Außerdem wird hinten auf der Hütte in Großbuchstaben "Die Oase zum Lesen und Naschen" draufgeschrieben.

 

 

 

Sonntag - 9:30

Wir entschließen uns mit der Zusatzaufgabe zu beginnen. Die Aufstellung lautet ein Nützlingshaus zu bauen. In den Unterlagen des Projektmarathons finden wir eine genaue Bauanleitung und Maße dafür.


 

Sonntag - 10:00

Endlich ist die Liege für 2 Personen angekommen. Man muss schon sagen, dass wir wirklich begabte Mitglieder haben. Die Liege wurde von unserem Hobbytischler selbst mit ein wenig Unterstützung von unseren jungen Mitgliedern angefertigt. WOW!

 

 

 

Sonntag - 10:30

Die reparierten, neu lackierten Wegweiser für den Baumkreisweg werden auf einen Anhänger aufgeladen und wir beginnen sie auszubringen. Dazu klappert eine Gruppe Mitglieder den Wanderweg ab und erneuert somit den veralteten, verwitterten Baumkreisweg Stück für Stück.

 

 

 

Sonntag - 11:00

Wahnsinn! Es ist schon so viel geschehen! Die Hütte steht am richtigen Platz und ist schön bemalt. Die selbst getischlerten Liegen sind angekommen und die Bänke an der Steinmauer sind fertig montiert. Jetzt fehlt nur mehr die Feinarbeit. Das Zwischenergebnis kann sich sehen lassen!

 

 

 

Sonntag - 11:30

Nun laufen die Vorbereitungen für die Projektpräsentation auf Hochtouren! Die Getränke werden eingekühlt, die Brotaufstriche (Liptauer, Ei, Karotte-Lauch) zu Hause zubereitet, das Brot geschnitten und die Tische aufgestellt.

 

Sonntag 12:00

Jetzt geht's ab nach Hause für eine Dusche. Für die Projektpräsentation wollen wir immerhin "gschneizt, duscht und kampet" sein. Für die Präsentation wollen wir uns besonders herausputzen mit dem Landjugend T-Shirt und Lederhose, da wir sehr stolz auf unser Ergebnis sind.

 

 

Kapitel 7 - Projektpräsentation

 

Sonntag - 12:30

Alle Mitglieder kommen wieder geduscht und rausgeputzt am Spielplatz nach Pyhra. Die letzen Vorbereitungen sind voll im Gange. Einige Gäste kommen schon langsam...

 

 

 

Sonntag -13:00

Die Projektpräsentation beginnt! Viele Menschen haben sich beim Spielplatz eingefunden und warten gespannt auf unsere Präsentation. 

 

 

Sonntag - 14:00

Die Projektpräsentation ist vorbei und wir eröffnen das Buffet. Wir haben für unsere Gäste leckere Aufstrichbrote, gekühlte Getränke und Kuchen vorbereitet. Wir freuen uns auf ein paar schöne Stunden mit unseren Gästen und einen gemütlichen Ausklang bei dem ein oder anderen Achterl.

 

Sonntag - 16:30

Die letzten Gäste sind von der Präsentation heimgegangen und wir beginnen mit den Aufräumarbeiten. Hier einige Bilder von unserem Projekt und unserem Nützlingshaus. 

 

 

 

Sonntag - 17:00

So und das Video vom Sonntag ist auch endlich online. Viel Spaß beim Ansehen! 

Danksagung

Aus, basta! Wir sind fix und fertig mit unserem Projekt. Und nun ist es an der Zeit sich bei all unseren hochmotivierten, fleißigen Mitgliedern zu bedanken. Wir sind ein Spitzenteam und haben unglaubliches geleistet! DANKE für eure Hilfe!

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.