LJ Bogen

Blog

Schaut doch auf Facebook vorbei - Singvideo "Des is Freindschoft"

14:00 Präsentation

Wir haben es geschafft!  Die Präsentation läuft wie am Schnürchen und allen hat es sehr gefallen. Wir danken unseren Sponsoren, den Bauernbund, Fam. Kendler sowie allen Besuchern, die zu uns gefunden haben für ihr Kommen. 

Ein großes Dankeschön an alle die diesen Projektmarathon überhaupt möglich gemacht haben! 

11:00 FERTIG!!

JUHUUUU!

Wir haben es geschafft und sind stolz auf uns. Alle Arbeiten sind rechtzeitig fertig geworden und können am 14:00 zur Präsentation besichtigt werden.

10:00 Endspurt

 

Die letzte Stunde ist angebrochen. Hektik herrscht auf unserer Baustellen und die letzten Arbeiten werden noch erledigt.

Über den Müllbehältern wird ein Spruch angebracht, welcher zum Mülltrennen anregen soll.

Die Hängematte hängt und einzelnen Mitglieder haben sie bereits getestet.

Wir gestalten außerdem ein Plakat, das Bilder der letzten 3 Tage zeigt. Dieses wird vor der Präsentation noch aufgestellt.

Eile ist geboten, damit wir noch rechtzeitig fertig werden...

9:00 Fertigstellen des Daches und der Präsentation

 

Das Dach ist fast fertig. Nun werden noch diverse Präsentationen vorbereitet und alles schön dekoriert.

Langsam wird es ein wenig stressig...

8:00 Müllbehälter und Hängematte

Die Müllbehälter bekommen nun eine Verkleidung und werden später noch bemalt.

Weiters wird der letzte Feinschliff bei dem Hängemattenplatz vorgenommen. Dieser Teil lädt bald alle Wanderer zum Entspannen ein.

Alle sind fleißig am Helfen, damit wir rechtzeitig fertig werden.

7:00 Der frühe Vogel fängt den Wurm

Nach einer langen und kalten Nacht geht es in der Früh natürlich weiter. Das Holz, das in der Nacht bearbeitet wurde, wird nun alles angebracht. 

Die Müllbehälter nehmen langsam Form an und auch das Dach über der 4-Brüder-Buche wird montiert.

Langsam geht es in den Endspurt...

2:00-6:00 Es wird die ganze Nacht durchgearbeitet

In der Tischlerwerkstatt wird die ganze Nacht durchgearbeitet und Holz zugeschnitten. 

Es werden auch noch einige Arbeiten für die Präsentation erledigt. 

02:00 Bänke fertig und Mülltrennplatz

 

Die Sitzbänke welche wir erneuert haben, werden mit neuem Holz versehen und neu zusammengebaut. Auch am Mülltrennplatz sind Fortschritte zu sehen.

Nebenbei wird auch an einer Tafel für die Aussichtswarte gemalt-sehr schön Mädels!

Wir geben alle weiterhin Gas! 

01:00 Präsentationswürfel

Die letzten Stunden brechen an, in den Präsentations/Zuwachswürfel werden die ersten Bilder unserer ereignisreichen Tage geklebt. Außerdem an dieser Stelle einen großen Dank an all unsere Sponsoren:

 

Fischer, Berger, Medizinmann, Stuhlik, Hink, Waltner, Bauernbund, Schmied und Fellmann sowie eine Blumenspende von Gärtnerei Zistler.

24:00 Der Würfel schaut dem Ende entegegen

Auf dem Untergrund der 4-Brüder-Buche werden Hackschnitzel aufgeschüttet. Beim Zuwachswürfel werden Holzplatten montiert und auf diesen werden Zettel mit Informationen über den Projektmarathon ausgehängt.

23:00 Dunkelheit - schnell behoben

 

Trotz kurzer vollkommener Dunkelheit aufgrund von ein paar Stromausfällen machen wir im Taschenlampenschein weiter und nach dem Auftanken der Stromaggregate dann mit guter Sicht ;)

 

 

 

22:00 Durchbeißen

Auch wenn wir so langsam etwas müde werden geben wir trotzdem alles um euch morgen ein fertiges Projekt zu präsentieren. 

Die Nützlingshotels werden bereits aufgestellt, die Sitzbänke gestrichen und auch der Zuwachswürfel nimmt immer mehr Gestallt an. 

In der zu einem Büro umfunktionierten Garage wird eifrig ein Plan für morgen ausgearbeitet und ein Plakat designet welches unseren Weg der Fertigstellung des Projekts zeigt.

Gemeinsam mit Herrn Kendler wird auch die Zufahrtsforststraße angeglichen.

21:00 Arbeiten unter Scheinwerferlicht

 

Unter dem Sternenhimmel arbeiten wir eifrig weiter, so wird das Dach der Sitzgelegenheit gebaut, das Landjugendlogo in den Baumstumpf gebrannt um uns hier zu verewigen. Weiters wird der Mülltrennplatz fertiggestellt und mit einer Kamera versehen. 

Auch im Büro steht nichts still - so wird bereits die Präsentation welche morgen um 14 Uhr stattfindet und ein neues Youtube Video über unseren arbeitsreichen Nachmittag ist ebenfalls online. 

https://www.youtube.com/watch?v=7SMc2Xx873s

 

 

20:00 Beginn der Nachtschicht und Besuch der Michelbacher LJ

 

Die Sonne geht schön langsam unter und somit starten wir in die zweite Nachtschicht:

Bei der 4-Brüder-Buche werden Pfähle aufgestellt um die Sitzgelegenheiten zu überdachen. In der Garage wird fleißig an den Schildern für den Waldlehrpfad gearbeitet. 

Die Landjugend Michelbach kommt auch auf einen Sprung vorbei und bringt uns ein paar sehr nette Geschenke - DANKESCHÖN!

Wir werden jetzt nochmals voll Gas geben um euch morgen die fertigen Projekte zu präsentieren. 

19:00 Bau der Nützlingshotels

 

Die Nützlingshotels sind fertig gebaut und werden nun mit Naturmaterialien wie Schilfgras, Hackschnitzel, Holzscheiben und Heu gefüllt.

Diese bieten in Zukunft Nistplätze für die verschiedensten Insekten und steuern einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Nützlingsvielfalt im Wald und Wiesenbereich bei.

Die Sitzbänke aus der alten 4-Brüder-Buche werden geschliffen und laden schon zum Rasten ein.

18:00 Streicharbeiten und eine kleine Pause

Mit größter Sorgfalt werden die Spanplatten als Hintergrund für den Zuwachswürfel mit Holzlack gestrichen. 

Das Gestell der Hängematte ist fertig und man kann sich schon vorstellen welchen schönen Ötscherblick man später in dieser genießen kann. 

Eine kleine Pause sei uns auch gegönnt bevor wir uns den restlichen Arbeiten widmen. Besuch bekommen wir auch von der Bezirksleitung der Landjugend.

Danke Anja und Bernhard für euer Interesse!

17:00 Fleißige Arbeiter

In allen Bereichen wird brav weitergearbeitet und wir bekommen sogar Unterstützung von den ganz kleinen. 

Folgt ihr uns eigentlich schon auf allen Social Media Kanälen?

Instagram/Facebook/Youtube: Landjugendwilhelmsburg

 

 

16:00 Schulmilch gegen das Nachmittagstief

 

Der Grenzstein wird weiterhin vorsichtig aus der 4-Brüder-Buche herausgemeißelt zudem wird am Zuwachswürfel schon mit dem Auftragen von Silikon begonnen.

Nebenbei werden mit dem Brennstift neue Infotafeln für die Bäume des Waldlehrpfads gestaltet. Auch die Musikalische Gestaltung für unsere Präsentation morgen wird schon geprobt.

Von den Hoflieferanten Wilhelmsburg bekommen wir eine Schulmilchspende. Danke für die wohltuende Erfrischung!

15:00 Streichen des Zuwachswürfels und Abschleifen der Bänke

Es geht weiter - volle Kraft voraus.Die Mädels streichen den Zuwachswürfel mit einer Holzlasur. Die Bänke werden abgeschliffen,damit diese wieder Form annehmen. Bei der 4-Brüder-Buche schaut bereits das Wappen des Grenzsteines heraus. Der Untergrund der Hängematte wird bereits fertig mit dem Rindenmulch ausgeglichen.

14:00 Die Sitzbank aus der 4-Brüder-Buche nimmt Form an

Aus der ehemaligen 4-Brüder-Buche, welche dem Sturm zum Opfer gefallen ist, wird eine Sitzbank herausgeschnitzt welche später noch mit einem Dach versehen werden soll. Außerdem wird den Stehern für die Hängematte der letzte Schilf verliehen. 

Der Ochsenburgerhütte wird auch ein kurzer Besuch abgestattet und Flyer werden verteilt.

Ein kurzer Film von unseren Arbeiten am Vormittag ist nun auf Youtube online:

https://www.youtube.com/watch?v=4VBYbBOmGlk

Übrigens sind wir in Kürze auf Radio OE24 zu hören.

13:00 Der Bauernbund verwöhnt uns

 

Der Bauernbund kommt erneut zu Besuch und bringt uns eine Mittagsjause gesponsert von Fleischerei Berger. Die Leberkäsesemmeln haben noch nie so gut geschmeckt!

13:00 Bei der 4-Brüder-Buche geht es voran

Bei der 4-Brüder-Buche wird mit Motorsäge und Vorschlaghammer der Grenzstein,welcher vom Baum überwachsen wurde,herausgearbeitet. 

12:00 Landesleitung zu Besuch

Wir freuen uns sehr,dass uns Landesleiterin Kerstin Lechner besucht hat. Auch Jakob Leitner ist mit von der Partie und fliegt mit seiner Drohne über das wunderschöne Kreisbachtal.

Danke für den netten Austausch!

12:00 Werbetour durch Wilhelmsburg

Im Ort werden Flyer verteilt, einige Sponsoren besucht und beim Samstags Markterl bei der Citybox fleißig Werbung gemacht.

Auf den Schotter werden Hackschnitzel als Fallschutz unter der Hängematte aufgeschüttet und von der 4-Brüder-Buche hört man schon die lauten Geräusche der Mötorsägen. 

11:00 Fleißiges Weiterarbeiten und Besuch vieler interessierter Wanderer

Die Glasscheiben des Zuwachswürfels sowie die Aussichtswarte wird gesäubert, an der Grube für die Hängematte wird fleißig gearbeitet und diese wird mit Schotter gefüllt. 

Nach und nach kommen auch immer mehr neugierige Wanderer vorbei welche großes Interessen an unserem Projekt zeigen.

Auch in der Tischlerei geht es voran, die Bretter für Hütte und Co. sind fast fertig.

10:00 Besuch der Landjugend Niederösterreich

 

Sandra Bieder und Simon Kaiblinger von der Landjugend Niederösterreich besuchen uns und bringen uns eine nette Kleinigkeit. Es erfolgt ein Austausch über das Projekt und wir nehmen von dem Gespräch viel mit.

9:00 Frühstücksbesuch vom Bauernbund

 

Der Bauernbundobmann Leopold Gruber und Bauernbundobfrau Christina Hollaus besuchen uns mit einem leckerem Frühstück gesponert vom besten Bäcker in Wilhelmsburg Florian Hink.

Danke für die tolle Zusammenarbeit!

8:00 Das Holz wird zugeschnitten und Blumen werden besorgt

Einige Burschen schneiden gemeinsam bei Johannes Aigelsreither in der Tischlerwerkstatt das Holz zu. Die Mädels besorgen Sonnenblumen für unsere Projektpräsentation morgen um 14 Uhr.

7:00 "Ausschlofn kau a jeda"

 

Wir stehen bereits seit 6:30 auf den Beinen und es wird der Beton rund um die Aussichtswarte abgezogen. Wir sind gesegnet mit diesem Kaiserwetter. Der Projektbewacher Maximilian Gruber wacht gerade aus seinem wohlverdienten Schlaf auf.

Heute steht auf dem Plan:

  • Werbung 
  • Auffüllen der Grube unter der Hängematte
  • Waldlehrpfadschilder werden gestaltet
  • Gestaltung der 4-Brüder-Buche
  • Nützlingshotel
  • Gestaltung des Würfels

01:00 Aufräumarbeiten

Der erste Tag ist fast geschafft. Die letzten Sachen werden noch weggeräumt, damit wir morgen früh wieder durchstarten können. 

Gute Nacht und bis Morgen!

24:00 Vorbereitung 4-Brüder-Buche

Zur Vorbereitung auf das Sitzplatzerl bei der 4-Brüder-Buche haben wir die Stämme vermessen und einen Plan entworfen, wie wir dieses gestalten werden. 

Nebenan haben die ersten Restaurierungsarbeiten der beiden Sitzbänke begonnen. Das Holz wird ausgetauscht und die Betonsteher gesäubert.

 

 

23:00 Pfosten für die Hängematte werden aufgestellt - Flyer werden verteilt

Es werden 2 Löcher für die Hängemattenpfähle ausgehoben und anschließend die Pfosten mit vereinter Kraft aufgestellt. Der Boden wird verdichtet,um den Pfählern Halt zu geben. Flyer werden fleißig in Wilhelmsburg verteilt,vielleicht ist auch in deinem Briefkasten einer zu finden. 

Es werden schon Pläne für morgen geschmiedet.

22:00 Ausgrabungen und Werbung

Weiter geht es mit den Ausgrabungen für unseren Hängemattenplatz. Dieser wird später noch mit Schotter und Hackschnitzel befüllt.

Die Mädels arbeiten in der Zwischenzeit an Werbeplakaten und Flyer für die Projektpräsentation am Sonntag um 14:00, wo wir unsere Gäste mit Speis und Trank verköstigen werden.

21:00 Betonieren

Die Mischmaschinen laufen auf Hochtouren. Es wird betoniert, damit es genug Zeit zum Trocknen hat und wir morgen schon weiterarbeiten können.

Außerdem wird der Würfel komplett abgeschliffen, damit wir ihn später lackieren können.

Weiterer Besuch überrascht uns. Nachtwanderer bleiben bei unserer Baustelle stehen und bewundern unser Projekt.

Der Flyer ist fertig

Am Sonntag um 14 Uhr findet unsere Präsentation in atemberaubender Kulisse statt!

20:00 Kurze Essenspause

Nach den ersten anstrengenden Arbeiten bekommen wir Hunger und legen jetzt eine kurze Jausenpause ein.

Danach wird natürlich gleich weitergearbeitet. In die Betonsole werden Eisenschlangen gelegt und schon wird weiter betoniert. 

 

 

19:00 Erste Veränderungen sichtbar

 

Wir starten in die heiße Phase. Die Schallung für die Betonsole unter dem Müllplatz beginnt. Auch die Betonpfeiler der Bänke werden mit der Drahtbürste gereinigt. Das Loch, wo vorher der alte Baumstumpf war, wird zugeschüttet, damit wir jetzt eine ebene Fläche haben. 

Langsam ist es auch dunkel geworden. Dafür haben wir einige Strahler aufgestellt, damit wir noch lange weiterarbeiten können.

Wir werden auch ausreichend versorgt von Anna Kendler mit Apfelstrudel und warmen Tee, da es auch schon kalt geworden ist.

Wir haben auch hohen Besuch auf unserer Baustelle. Und zwar von Nationalratsabgeordneten Johann Höfinger. Wir haben uns sehr über seinen Besuch gefreut. Er wünscht uns viel Erfolg bei unserem Projekt und ist sehr begeistert von der Arbeit, die wir leisten.

 

 

Es wird fleißig angepackt

18:00 Aussichtstraum unterm Lindenbaum

Alle Mitglieder machen sich auf den Weg zum Aufgabenort samt Bagger und Traktoren. Kurz danach haben wir unser Büro aufgestellt und uns einen Namen für das Projekt überlegt. Wir haben unsere kreativen Köpfe angestrengt und sind auf den Projektnamen "Aussichtstraum unterm Lindenbaum" gekommen. 

Während die Mädels schon fleißig Flyer gestalten starten die Burschen mit den Baggerarbeiten. Schnell wird der alte Baumstumpf entfernt und die Fläche mit Erde ausgeschüttet. 

Die Leitung macht noch einen Rundgang mit Bernhard Kendler, um genauere Erklärungen zum Projekt zu erhalten und die einzelnen Stationen nochmals durchzugehen.

Wir treffen uns beim Schlossparkplatz gemeinsam mit dem Bauernbund, Lagerhausobmann Franz Gunacker, Landesabgeordnete Doris Schmidl und dem Projektleiter Leopold Stuphann.

Es beginnt mit der Begrüßung durch den Bauernbundobmann Leopold Gruber und der Bauernbundobfrau Christina Hollaus. Voller Spannung erhalten wir unser neues Projekt, das Landjugendleiterin Christina Stiefsohn vorliest. Die Aufgabenstellung lautet: "Platzerl zur Rudolfshöhe". Wir fahren natürlich gleich zum Ort des Geschehens um uns ein genaueres Bild zu machen.

Folgende Aufgaben müssen erledigt werden:

  • Müllbehälter zur Trennung von Plastik, Metall, Glas und Restmüll
  • Entfernung des alten Baumstumpfes. An dieser Stelle soll eine Hängematte als Sitzmöglichkeit aufgestellt werden
  • Die alte "4 Brüder Buche" soll ebenfalls in eine Sitzmöglichkeit umgewandelt werden
  • Sanierung der Bänke 
  • Beschriftung der Bäume entlang des Wanderwegs zur Rudolfshöhe

Vorwort

Was ist der Projektmarathon?

Der Projektmarathon ist ein gemeinnütziges Projekt, in dem die Landjugend Wilhelmsburg ihr Geschick unter Beweis stellen kann. Das Projekt muss in 42,195 umgesetzt werden. Es verstärkt das positive Image in der Gemeinde und stärkt die Gemeinschaft untereinander. In erster Linie geht es um Spaß, Freude, Stolz und Spannung, da das Projekt der Landjugend bis zum Start unbekannt bleibt. 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.