LJ Bogen

Blog

Finish √

 

Nach einem ereignisreichen und anstrengendem Wochenende haben wir es endlich geschafft und konnten heute nach der Erntedankmesse unserer Gemeinde unser tolle Projekt präsentieren. Unsere Leiterin Verena Löfler und unser Leiter Christian Landauer durften das Projekt vor ca. 210 RöhrenbacherInnen vorstellen. Bürgermeister Mag. Gernot Hainzl sowie Dipl. Päd. Regina Hartl sprachen ebenfalls einige Worte und dankten allen Mitwirkenden für die tolle Arbeit. Nach der Segnung des Spielplatzes und der Freiluftklasse durch Pater Josef Grünstäudl wurden alle zu Speis und Trank in den Jugendheimhof eingeladen.

 

Ebenfalls 42,195 Stunden...

...haben unsere Freunde der Adipositas-Gruppe wohl für diese waaaahnsinns Torte gebraucht. Danke für euren Besuch und die jahrzehntelange Freundschaft! Wir freuen uns riesig!

 

TADA!

Da ist das Ding! Nun können wir endlich auch den letzten Punkt auf unserer Checkliste abhaken und der Präsentation steht nichts mehr im Wege.

 

Erste Erkundungstour von unseren jüngsten

 

Nach getaner Arbeit stürmten unsere kleinen Helfer zur Play-Station 2.0 um alle Geräte gleich auszuprobieren.

 

Spannende Szenen bei der mobilen Freiluftlasse...

 

Es bleibt spannend auf der Baustation "Outdoorklasse". Passen alle zugeschnittenen, gehobelten und gestrichenen Holzteile wie geplant zusammen? Das wird wohl eine "last-minute Aktion" 

 

 

 

Jetzt sind die kreativen Köpfe gefragt

 

um 9:00 Uhr kamen einige Volksschul- und Kindergartenkinder auf Besuch. Da konnten Sie gleich ihre Kreativität zeigen, die Platte wird nach Fertigstellung bei unserer Play-Station 2.0 angebracht.

 

 

 

 

Tagesziel √

 

Durch unsere fleißigen Mitglieder konnten wir unser gestriges Tagesziel erreichen und ein bisschen Abwechslung hineinbringen. ENDLICH SCHLAFEN! Das haben wir uns alle rätlich verdient.

 

Play-Station 2.0 installed

 

Streichmaschinen

Eifrig wurden ALLE Bretter für unsere mobile Freiluftklasse gestrichen - und das natürlich 2x!

 

 

 

 

Zusatzaufgabe geschafft! & noch mehr

...wir haben nicht nur die Zusatzaufgabe auch noch erledigt, nein wir haben auch noch eine Bank zum Ausrasten für unsere älteren Spielplatzbesucher gebaut.

 

 

 

So viele Leute...

Um 15:00 Uhr traf auf unserer Baustelle hoher Besuch ein. Landesrat Dipl.-Ing. Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Mag. Gernot Hainzl, Vizebürgermeister Manfred Kopper, die Gemeinderäte, Volksschuldirektorin Dipl. Päd. Regina Hartl und die Landjugendvertretung NÖ Rosi, Carina,Theresa und Dominik sowie die Bezirksleitung begutachteten unser bisheriges Schaffen. 

Fotos für unseren Blog wurden natürlich nicht vergessen.

 

 

 

 

 

Probespielen 

Kaum steht der Spielplatz, sind schon die ersten "Kinder" am spielen. 

 

 

 

Reingeleert den Zement, 

schnö woa fertig des Fundament. 

Hauma daun draufglegt a guades Flies,

und auf des kumt grod da Fallschutzkies.

 

 

Nebenbei..

...wurden im angrenzenden Wald die Utensilien für unsere Insektenhotels gesammelt. Der Rohbau wird angefertigt und schon bald können die ersten Insekten in ihr neues Zuhause einziehen. 

 

 

 

Können wir das schaffen? JO, WIR SCHAFFEN DAS!

Die Mischmaschinen laufen auf Hochtouren. Die Fundamente für das Klettergerüst und den Koordinationspfad werden gegossen. 

 

 


Schlaflos

Um ca. 06:00 Uhr sind die Löcher fast fertig. Was für ein Kampf...

Das Durchmachen unserer fleißigen Mitglieder ermöglicht es, dass nun jedes Teil des Koordinationspfades endlich seinen Platz einnehmen kann.

 

 

 

Der harte Kern

02:51 Uhr 

"Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg ist steinig und schwer." - beschreibt unsere derzeitige Situation äußerst passend.  

Mit enormen Kraftaufwand bewegen wir uns in kleinen Schritten in Richtung Koordinationspfad. 

Ganz nach dem Motto "Jeder deaf amoi".

 

 

 

Work, work, work, work, work, ...

Wir geben nicht auf - der Kampf um die Löcher für den Koordinationspfad geht weiter. 

Das Klettergerüst kann sich jedoch sehen lassen - die ersten Teile werden platziert.

Mittlerweile ist es 01:41 Uhr. Ein Feierabend kommt für uns noch nicht in Frage! Wir sind TOP motiviert!

 

 

 

Gut Ding braucht Weile

Nach langem hin und her haben wir uns ENDLICH für den perfekten Namen für unser Projekt entschieden:

PLAY-STATION 2.0 - WEIL OUTDOOR IN IST

Außerdem wurde die entsprechende Beschilderung der Spielanlagen angefertigt. 

Für das praktische Lernen im Freien nimmt nicht nur unsere Outdoor-Klasse bereits Form an, auch ein Konzept für das Jahresprogramm für die Kinder der Volksschule und des Kindergartens steht. 


Outdoorclass in progress...

 
ÜBRIGENS...

Hier findet ihr noch mehr Informationen über unser Projekt: 

INSTAGRAM: landjugend_roehrenbach

SNAPCHAT: lj_roehrenbach

Facebook: Landjugend Röhrenbach

Es erwarten euch Boomerangs, Storys und Live-Videos direkt von der Baustelle - lasst euch das auf keinen Fall entgehen! ;-)

 


Teil auf Teil

Wenigstens müssen wir hier keine Bedenken haben, einem reibungsloses Zusammenbauen der Geräte steht (derzeit) nichts im Wege. 

 

 

 

Es zwickt hint und vorn...

...der Großteil der Erde ist weg. Es bestehen jedoch die Stellen, wo in wenigen Stunden ein Fundament entstehen soll, aus Steinen, die uns beinahe in den Wahnsinn treiben. 

Wir sind somit zu einem kurzen Baustopp gezwungen. 

Hier die vermutlich letzten Bilder unserer Ausgrabungsarbeiten (hoffentlich nur für heute):

 

 

 

Ist des ned de Hobelbank...

...Jo, des is de Hobelbank. Mocht de ned de Brettln schlaunk? Jo, de mocht de Brettln schlaunk ...

 

 

 

Ob uns der Plan fehlt? - AUF KEINEN FALL!

Aus den Skizzen wurde ein fertiger Plan für die mobile Freiluftklasse erstellt.

 

 

 

 

 

Auf los geht's los!

Nun weiß jeder, was er zu tun hat und es dauert nicht lange bis die erste Schaufel Erde ausgehoben ist, der Plan für die Spielgeräte studiert ist, die ersten Skizzen für die mobile Freiluftklasse erstellt sind und unsere Mädls sich mit dem kreativen Teil der Aufgabenstellung beschäftigen.

 

 

 

 

Der Ort des Geschehens

Die letzten Bilder der "nackten" Wiese...hier soll in wenigen Stunden der Spielplatz stehen. 

 

 

 

Na bum...wie geh ma des am Besten au?

Kurze Lagebesprechung und letzte Stärkung bevors so richtig losgeht.

Eine Aufgabenverteilung sowie Einteilung von Arbeitsgruppen ist notwendig um dieses große Projekt zu bewältigen. 

 

 

 


...aaaaah, deshalb liegt hier Schotter rum.

Um 17:00 Uhr bekamen wir von unserem Landesbeirat Dominik Kammerer dann endlich die Aufgabenstellung für unser Projekt überreicht. & endlich war das Geheimnis um den mysteriösen Schotterhaufen gelüftet! 

-> WIR BAUEN EINEN SPIELPLATZ FÜR JUNG UND ALT!

Zusätzlich dürfen wir

- eine mobile Freiluftklasse kreieren,

- ein Jahresprogramm für die Kinder der Volksschule und Kindergarten erstellen, wobei die Kinder Outdoor-Themen mit verschiedensten Partnern behandeln dürfen,

- ein oder mehrere Nützlingshotels bauen und an einer geeigneten Stelle platzieren,

- Übungen für Besucher des Spielplatzes erarbeiten ("5 min für dein Kind in dir").

Das Einhalten aller Normen und Vorschriften rund um den Spielplatz wird uns bestimmt auch noch den Kopf zerbrechen...

 

 

 


Warum liegt hier Schotter rum?

Planloses Eintreffen...

...warum steht hier ein Bagger und liegt hier Schotter rum? Ach egal, es ist Weltkindertag - lasst uns einfach in den RIIIIESIGEN Haufen spielen gehen. 

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.