LJ Bogen

Blog

Es ist vollbracht!

Ein anstrengendes Wochenende ist zu Ende! Wir haben unser Projekt erfolgreich abgeschlossen und am Nachmittag der Bevölkerung präsentiert. Anschließend konnten sich die Besucher selbst von unserem Erfolg überzeugen und die Spielefahrbahn, den Krappelturm, sowie die Nützlingshotels begutachten. 

Wir lassen jetzt den Abend bei dem einen oder anderen Glas Wein ausklingen und stoßen auf unser gelungenes Projekt an! 

 

Endspurt!

Nach ein paar erholsamen Stunden Schlaf haben wir uns um 8 Uhr wieder getroffen. Heute gilt es noch die Nützlingshotels zu befüllen und den Garten des Kindergartens nach der Baustelle wieder etwas auf Vordermann zu bringen. Wir sind im Endspurt!

Der Rohbau steht!

Nachdem beim Kindergarten die größten Aufgaben erledigt waren, haben wir noch eine Nachtschicht eingelegt, um uns um die Zusatzaufgabe zu kümmern. Gemeinsam kamen wir schnell voran und so war das erste Grundgerüst für ein Nützlingshotel bald fertig. Nach ein paar Stunden konnten wir  zufrieden den Rohau aller vier Hotels begutachten. Morgen geht's um 8 Uhr weiter.

Langsam find't der Tag sei End und die Nacht beginnt...

 

Wir haben heute am Nachmittag viel geschafft und liegen gut in der Zeit. Die Spielefahrbahn für die Kinder ist fertig. Jetzt werden wir uns der Zusatzaufgabe widmen. Es gilt ein Nützlingshotel zu bauen und dieses an eine geeignete Stelle zu platzieren. 

 

 

 

Es geht voran!

Die ersten großen Arbeitsschritte wurden bereits erfolgreich absolviert. Derzeit sind wir noch mit der Erweiterung der Spielefahrbahn für die Kinder beschäftigt. Sobald das Pflastern fertig ist, werden wir uns um die Zusatzaufgabe kümmern. 

Schaut doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. In unseren Beiträgen und Stories könnt ihr die einzelnen Arbeitsschritte mitverfolgen und sehen, wie gut wir voran kommen. ;) 

Gestärkt starten wir in den Nachmittag!

Nachdem uns der Elternverein des Kindergartens mit einer Jause zu Mittag versorgt hat, können wir gestärkt in den Nachmittag starten. Obwohl das Arbeiten bei der Hitze anstrengend ist, sind wir topmotiviert und voller Energie! Es wird fleißig gepflastert und das Klettergerüst neu gestrichen. Auch bei unserer virtuellen Planung für das Jugendheim kommen wir gut voran. 

Wir sind starklar - na wunderbar! ;-)

A neiche Herausforderung steht uns bevor,

dass mia des owa schoffn is eh kloa.

Denn mit vü Leit und vü Händ,

nimmt des sicher a schnös End.

S´Wetta wiad de drei Tog passn,

und de Oawat uns a wengl zaumschwaßn.

A Autobaun güt´s für de Kinda zu errichtn,

owa aufn Asphalt mess ma vazichtn.

Vü Stoana messn her,

do wiad daun sei, recht vü Verkehr.

A unser Jugendheim derf ma skizziern,

recht schnö mess ma sei, um ka Zeit zu valiern.

Zum Kraxln dama des Grüst restauriern,

dass de Kinda nimma owe fliagn.

Owa gmua jetzt vo dem Reim,

es soi jo aum Sunda fiate sein!

 

 

 

Das Projekt ist übergeben

Es ist wieder so weit! Wir starten bereits zum fünften Mal in den Projektmarathon. Unser Bürgermeister Niko Reisel und Landesobmann Stellvertreter Andreas Stefan haben uns im Garten des Kindergartens das Projekt übergeben.

Es gilt unser Jugendheim zu planen, beim Kindergarten Pflaster zu verlegen, ein Klettergerät zu adaptieren und als Zusatzaufgabe Nützlingshotels zu bauen.

Die ersten Arbeitsschritte wurden schon erledigt. Der Schotter für den zu pflasternden Weg ist bereits an seinem Platz und wird nun verdichtet.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.