LJ Bogen

Blog

A Platzerl für's Tratscherl

Startschuss für das Team Bruck an der Leitha

Auf die Plätze, fertig, LOS!

Pünktlich um 16:00 Uhr wurde am Freitag, den 28.08.2020 - natürlich unter Einhaltung des angeordneten Mindestanstandes - wurde uns das diesjährige Projekt von Landesbeirätin Elisabeth Ivancich und den Vertretern der Gemeinde Gallbrunn in der Schulgasse übergeben. Vorab wurde uns gesagt, dass wir uns auf viel Arbeit einstellen dürfen und tatsächlich: langweilig würde uns nicht werden. 

Unser diesjährige Aufgabenstellung: 

Innerhalb von 42,195 Stunden die Schulgasse so neu zu gestalten, dass diese zum Verweilen einlädt und daraus ein "Platzerl für's Tratscherl" wird. Das bedeutet: Die alten Hecken und Sträucher müssen weg und anstelle davon neue geplanzt und mit einem Rollrasen visuell abgegrenzt werden. Die Bushütte und die vorhandene Sitzmöglichkeit müssen abgeschliffen und neu gestrichen werden und auch der Hydrant soll in neuem Glanz erstrahlen. Auch die Info-Tafel der Gemeinde findet ein neues Platzerl und für die vorbeikommenden Radfahrer gibt es eine Abstellmöglichkeit für Ihre Fahrräder während sie in der Schulgasse eine kurze Rast einlegen. 

Dazu kommt die Zusatzaufgabe der Landjugend Niederösterreich: Um mehr Bewusstsein für Regionalität und deren vielseitigen Vorteile zu schaffen, sollen selbsgemachte Schilder mit der Aufschrift "Das isst Österreich" gestaltet werden, welche dann entlang der Felder mit regionalen Produkten Ihren Platz finden.

Wie man sieht, gibt es viel zutun, doch auch dieses Jahr sind wir trotz - und gerade WEGEN - Covid-19 hochmotiviert auch diesmal - mit den persönlichen Stärken jedes Einzelnen - gemeinsam als TEAM, Großes und Nachhaltiges zu schaffen und unseren Beitrag für diie Allgemeinheit zu leisten und der Gemeinde etwas zurückzugeben.

Vorab schonmal ein großes DANKE an die Gemeinde Gallbrunn, dass ihr uns willkommen heißt und wir den diesjährigen Projektmarathon in eurer Gemeinde abhalten dürfen. Außerdem vielen vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung bereits zu Beginn des Projektes und für das Bereitstellen div. Materialen und nützlicher Kontakte aus der Umgegebung.

Wir freuen und auf ein spannenendes und herausfordernes Wochenende und sind schon gespannt auf das Endergebnis!

Seid gespannt ;-)

Und jetzt heißt es, alle mal mitanpacken! 42,195 Stunden ab JETZT!

 

Mit neuer Kraft in den 2. Tag

Früh Morgens um 7:00 Uhr haben sich die ersten Mitglieder in der Schulgasse getroffen und mit neuer Kraft den 2. Tag des Projektmarathons gestartet. Die Bushütte bekam ihren ersten Anstrich, die kleine Sitzmauer wurde abgeschliffen und die kaputten Betonplatten heraus gestemmt. Parallel wurde der Boden für den Rollrasen von den übrigen Wurzeln befreit und auf eine Ebene gebracht. Um 8:30 Uhr wurde uns von der Gemeinde und der lokalen Greißlerei Wurstsemmeln und Getränke gesponsert. 

Wir bedanken uns herzlich für die kleine Stärkung und arbeitet nun mit vereinten Kräften weiter an der Verschönerung der Schulgasse.  

Da geht was weiter....

Nach einem produktiven Vormittag durften wir uns dann auf ein Mittagessen beim Landgasthof Muhr freuen und bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei Hrn. Bürgermeister Laa für die Einladung.

Am Nachmittag ging es gestärkt in die 2. Runde. Der Boden wurde für den Rollrasen vorbereitet und die kaputten Betonsteine ausgetauscht. Die Bushütte bekam ihren zweiten Anstrich und auch der Hydrant erstrahlt bald in neuem Glanz. Auch 2 Bäume wurden bereits für die künftige Wohlfühloase gepflanzt und sollen an heißen Sommertagen dem "Platzerl für's Tratscherl" kühlen Schatten spenden. Parallel wird auch fleißig am Brunnen gerabeitet, denn auch diesen soll man morgen kaum noch wiedererkennen.

Nicht nur vor sondern auch hinter den Kulissen ist einiges los. So wird auf Hochtouren am Blog, den Social-Media-Kanälen und auch an div. Werbematerialen gearbeitet, um auch in Zeiten von Covid-19 die Bevölkerung am Laufenden zu halten und, als Alternative zu der sonst üblichen Projektpräsentation, das Projekt am Sonntag offiziell an die gesamte Bevölkerung zu übergeben. Seid gespannt, was wir uns überlegt haben. ;-)

 

 

Der grüne Teppich

Tag 2 des diesjährigen Projektmarathons geht zu Ende und wir haben viel geschafft! Zur Feier des Tages konnte auch unser "roter Teppich", der  grüne Rollrasen, endlich ausgerollt werden. 

Auch hinter den Kulissen hat sich viel getan, neben zahlreichen Instagram-Stories und dem ein oder anderen Facebook und Blog Eintrags, wurden auch zahlreiche Fotos und Kurzclips gemacht. Was wir damit vorhaben, verraten wir euch morgen. ;-) 

Die letzten Handgriffe

Pünktlich um 7:30 Uhr trafen sich unsere Mitglieder zum letzten Mal für dieses Wochenende in der Schulgasse in Gallbrunn, um die letzten Handgriffe zu erledigen. 

So wurde zum Beispiel der neue Springbrunnen aufgestellt, über die sich besonders die Kinder sehr freuen werden. Der Rasen, die Sträucher und die Bäume müssen ausgiebig bewässert werden und der letzte Feinschliff gehört gemacht. Danach heißt es mitanpacken bei den diversen Aufräum– und Reinigungsarbeiten. Zu guter Letzt wurde auch noch ganz offiziell unser Projektmarathon-Schild montiert werden und somit waren die 42,195 Stunden auch schon um und das Projekt vollbracht. Unser „Platzerl für‘s Tratscherl“ lädt nun zum Verweilen und Wohlfühlen ein.

Um auch alle Bürger Gallbrunns über unser Projekt zu informieren haben wir während dem Wochenende einen Flyer mit allen wichtigen Informationen erstellt. Wer wir sind, Was ein Projektmarathon ist und unser Fortschritt während der 3 Tage wurde darauf beschrieben und mit Fotos veranschaulicht. Unsere fleißigen Mitglieder verteilten dann die Flyer in den Briefkästen der 350 Haushalte.

Zu Mittag durften wir uns wieder über ein Mittagessen, diesmal bei Alexander Muhr, freuen. Großen Dank gilt natürlich wieder Hrn. Bürgermeister Laa für die Einladung. 

Projektübergabe an die Marktgemeinde Trautmannsdorf

Nach dem guten Mitagessen trafen sich die Mitglieder der Landjugend und die Vertreter der Marktgemeinde Trautmannsdorf und des VEGs in der Schulgasse für die "feierliche" Projektübergabe. Da dieses Jahr aufgrund von Covid-19 leider keine feierliche Übergabe an die gesamte Bevölkerung mit Kaffee und Kuchen, etc. stattfinden konnte, fand diese in kleinem Rahmen statt. 

Nach einer kurzen Präsentation von Landjugend Leiterin Julia Glock und Projektleiterin Hannah Grießmüller wurde das Wort an Hrn. Bürgermeister Laa und Landesbeirätin Elisabeth Ivancich übergeben. 

Zu guter Letzt wurde das Projektmarathon Schild feierlich afu der neu gestrichene Bushütte angebracht. Nach gründlichem Desinfizieren der Hände durfte dann Hr. Bürgermeister Johann Laa, Hr. Ortsvorsteher Josef Reiser, Landesbeirätin Elisabeth Ivancich und Obmann des VEGs Hr. Karl Havlicek die Tafel jeweils mit einem Schrauben fixieren.

Für die Umsetztung unseres Projektes bekamen wir viel Lob und möchten uns an dieser Stelle bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit, für Speis und Trank, sowie bei den großartigen Helfern der Marktgemeinde Trautmannsdorf und des VEG, die uns tatkräftig unterstützt haben, bedanken. 

Wir haben uns sehr wohl gefühlt und hoffen, dass wir mit unserem Projekt der Gemeinde  eine Freude bereiten konnten.