LJ Bogen

Blog

Spielerisch Willkommen in Vestenthal

------------------------------------------------------

Die Anfänge

17:30 Vorbereitung

Normalerweise rechnen wir beim Sprengl mit einer großzügigen Sprenglviertelstunde.

NICHT HEUTE!

Über eine Stunde vor der Verkündung trafen wir uns vor unserem Sprenglraum. Dort haben wir dann ins Schwarze vorbereitet: Werkzeug beschriftet, Tische gestellt und – ganz wichtig – Motivation gesammelt!

18:30 Der Nebel lichtet sich / Verkündung

Endlich haben wir erfahren, was wir zu tun haben!

Bgm. Manfred Schimpl, Vize-Bgm. Monika Fürst, Bundesleiter Stv. Edwin Ebner, und Bezirksleitung Simon Windischhofer und Hanna Gneiger waren dabei, als wir unsere Aufgabe überreicht bekommen haben:

  • Neue kreative Ortstafeln für Vestenthal gestalten
  • Kinderspielplatz in Vestenthal optimieren

19:00 Aufteilung in Gruppen

Gemäß der diesjährigen Regeln haben wir uns gleich nach der Verkündung in Arbeitsgruppen eingeteilt.

Unsere 5 Gruppen sind:

  • Team Griaß Eich
  • Team grüner Daumen
  • Team Hoizi Hoizi Hoiz
  • Team Bagger und Traktor
  • Team aggressive Werbung

19:30 Begehung vom Spielplatz

Sobald die Gruppen eingeteilt waren, schwärmten wir aus, um uns die Lage ganz genau anzuschauen. Nachdem wir uns einen guten Überblick verschafft haben, erteilten wir uns die folgenden Aufgaben:

Team Griaß Eich

  • Neue Ortstafeln designen
  • Ausführung der neuen Ortstafeln planen

Team grüner Daumen

  • Strauch- und Baumschnitt
  • Rasenfläche pflegen und teilweise neu anlegen
  • Parkflächen und Bauminseln säubern

Team Hoizi Hoizi Hoiz

  • Spielturm bespielbar machen – Leiter errichten
  • Holzteile von den Schaukelgerüsten schleifen und lackieren
  • Umsetzung der Pläne von Team Griaß Eich
  • Sandkiste bauen

Team Bagger und Traktor

  • Sandspielplatz ausgraben und neu aufschütten
  • Kiesflächen bearbeiten

Team aggressive Werbung

  • Werbung, Werbung, Werbung!

20:00 Es wiad scho glei dumpa / Anfänge

Team Griaß Eich plant das Ortsschild, eine Idee führt zur nächsten.

Team grüner Daumen begutachtet die Sträucher und plant den morgigen Tag. Eine Einkaufsliste für Pflanzen wird erstellt.

Team Hoizi Hoizi Hoiz inspiziert die zur Verfügung stehenden Materialien und legt genaue Pläne für die Sandkiste und den morgigen Tag an.

Team Bagger und Traktor organisiert spontan einen Bagger und beginnt noch in der gleichen Stunde mit den Arbeiten. Aufgrund von Sonnenlichtmangel wird eilig ein Notstromaggregat gesucht… und gefunden!

Team aggressive Werbung kümmert sich um die ersten Posts, unsere rasende Reporterin ist unaufhaltbar im Einsatz und unser Medienteam kümmert sich darum, alles in die Welt zu schießen.

 

23:00 Guad is’s!

Nachdem mit den umliegenden Bewohnern eine... oder mehrere Gnadenstunden ausgemacht wurde, konnten wir bis eben arbeiten. Jetzt ist es aber wirklich genug und wir bauen für heute ab. Rückzug, Bagger!

Ein neuer Tag - viel Arbeit liegt vor uns

6:00 Gemeinsam in den Tag starten / Das Frühstück

Pünktlich zur Dämmerung haben wir uns heute wieder getroffen, um gemeinsam zu frühstücken und in den Tag zu starten. Nebenbei wurden schon wieder die gestrigen Pläne und die Abläufe für die Tage aufgefrischt.

 

7:30 Besuch vom Bürgermeister und Ausschwärmen

Über Nacht entwickelten sich bei uns natürlich noch einige Ideen, die haben wir unserem Bürgermeister gleich in der Früh präsentiert und absegnen lassen. Unserer künstlerischen Freiheit sind bei diesem Projektmarathon keine Grenzen gesetzt.

Gleich nach dem Gespräch sind wir wieder ausgeschwärmt und haben in unseren Arbeitsgruppen weitergearbeitet. Die Teamleiter von jedem Team haben noch alles im Griff!

8:00 Los geht’s am Spielplatz

Holzbretter werden verschraubt, Gräser werden ausgerupft, Kiesplätze bekommen ordentliche Kanten, Erde wird aufgelockert – unaufhaltbar arbeiten Team Hoizi Hoizi Hoiz und Team Grüner Daumen am Spielplatz. Dabei haben wir die künftigen Kinder vor unserem inneren Auge und achten darauf, alles kindgerecht und sicher zu gestalten.

Währenddessen besorgt das Team Griaß Eich alle nötigen Materialien für die neuen Ortstafeln. Wir haben gestern komplett neue Tafeln designt und dafür mussten wir natürlich alles dazukaufen, was wir dafür brauchen. Beim Bauhaus hatte unser Team Griaß Eich sichtlich Spaß. Mit dem Material kann es nun auch endlich hier so richtig zur Sache gehen.

11:00 Zeit für eine Stärkung / Vormittagsjause

Um die Motivation und Arbeitskraft von allen fleißigen Helfern aufrecht zu erhalten, gab es eine Jause. Zusätzlich zu der Riesenbrezen gab es Kuchenspenden von unseren lieben Mamis. Danke für die Kirschschnecken, Schokokuchen, Burgenländer Kipferl, Mohnschnecken und Streuselkuchen. Noch dazu wurden wir mit Zwetschgen aus dem Garten und einer österreichischen Wassermelone versorgt. Mahlzeit!

DANKE nochmal an dieser Stelle an alle, die uns so lieb verpflegen und sich um uns kümmern. :-)

Ein Rücklick auf Tag 2

Wir haben heute ordentlich angepackt! Folgende Leistungen konnten wir heute in den einzelnen Teams erbringen:

Team Griaß Eich

  • Ortstafeln zugeschnitten und geschliffen

  • Ortstafeln und einzelne Holzbuchstaben geschliffen

  • mithilfe eines Lasers Schriftzug und Logo in die Ortstafeln eingebrannt

  • gelaserte Formen mit einem Brennstab ausgefüllt

  • Rahmen für Ortstafeln erstellt

  • Baubesprechung mit Bürgermeister -> Feinheiten und rechtliches abgeklärt

Team grüner Daumen

  • Pflanzen eingekauft

  • Sträucher und Bäume geschnitten und Schnitt entsorgen

  • Hang mit Erde aufgeschüttet

  • dürre Sträucher ausgegraben

  • Hang mit neuen Pflanzen bepflanzt

  • Rindenmulch am Hang zwischen den Pflanzen verteilt

  • Kastanie statt Apfelbaum gepflanzt

Team Bagger und Traktor

  • Schüttgut besorgt

  • Parkstreifen neu angelegt

  • Mostapfelbaum ausgegraben

  • Sandkiste gebaut und befüllt

  • Kiesfläche gegraben und befüllt

  • Bauminseln ausgegrast und mit Rindenmulch aufgefüllt

  • Schottergruben bei Schaukeln ausgebessert

Team Hoizi Hoizi Hoiz

  • Turm: Loch in Boden geschnitten

  • Turm: Leiter zum Hochklettern gebaut

  • Sämtliche Holzteile abgeschliffen und geölt

  • Laube geschliffen, geölt und mit einem Dach gedeckt

Team aggressive Werbung

  • weiterhin umfangreiche Fotodokumentation

  • posten in diversen sozialen Medien und im Blog

  • Verpflegung der Helfer – sollen ja nicht vom Fleisch fallen!

Endspurt: letzte Arbeiten

Noch haben wir ein paar Stunden Zeit. Und es sieht gut aus!

 

Sofort nach dem Frühstücken sind wir gleich wieder in den Arbeitsgruppen ausgeschwärmt. Wie auch gestern haben wir unsere Aufgaben in die Hand genommen und mit voller Power weitergearbeitet.

Nach wenigen Stunden war schon die Sandkiste fertig und die Bauminseln ausgegrast und mit Rindenmulch befüllt. Der Spielturm wurde mit der Trittleiter versehen und abgeschliffen. Auch der Hang wurde mittlerweile bepflanzt.

Noch dazu konnten wir heute endlich an unserer Zusatzaufgabe arbeiten. Mit der Produktion von Das-isst-Österreich-Schildern möchten wir eine Initiative des Bundesministeriums unterstützen, um das Bewusstsein für regionale Produkte und regionalen Tourismus zu fördern. 

Diese Aufgabe war für uns keine große Herausforderung, denn mit dem richtigen Teamgeist war das ein Kinderspiel!

Es ist vollbracht

Unser Wochenende in Zahlen

 

42 Stunden und 11 Minuten sind vergangen.

80 Paar Würstel wurden gegessen.

35 Tonnen Schüttgut wurden verteilt.

99 Pflanzen wurden gesetzt.

1 805 839 Schritte wurden zurückgelegt.

56,5 Traktorstunden wurden geleistet.

160 Riesentoastscheiben  wurden verspeist.

1 Trauerminute für ein Wiesel wurde gehalten.

2 Pflaster waren nötig.

                                                   

Die Zahlen zeigen es deutlich - dieses Wochenende wurden von unseren Mitgliedern Meisterleistungen vollbracht. Natürlich sind die obigen Zahlen weit keine vollständige Auflistung aller aufgewandten Arbeitsstunden, gegessenen Kuchen, verwendeten Maschinen und aufgebrauchter Energie.

Bis zur letzten Minute haben wir gearbeitet und unsere Aufgaben erfüllt:

1. Ortstafeln designen und neu gestalten

2. Spielplatz überarbeiten

Mit vereinten Kräften haben wir über unsere Vorgaben hinaus noch den oberen Hang neu bepflanzt und die Laube am Spielplatz saniert, das heißt, wir haben das Gerüst geschliffen, geölt, das Dach gedeckt, neue Kletterpflanzen angesetzt und eine neue Sitzbank dafür gezimmert. 

 

Alles in allem können wir also auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Danke an euch alle, die ihr mitgeholfen habt.

Danke an euch alle, die ihr uns als Landjugend geholfen habt.

Danke an die Firma Reitbauer (Vestenthal), an die Firma Reibauer (Behamberg) und an die Firma Schottergewinnung Niedermayr für eure Unterstützung in Form von Baumaterialien und zur Verfügungstellung von Baumaschinen.

Danke an unsere kuchenbackenden Mamas für die süßen Stärkungen.

 

Danke, Danke, Danke!