LJ Bogen

Blog

PROJEKTMARATHON 2020

Dankesworte

Wir bedanken uns:

  • für den Besuch der Nachbarsprengel, Rabenstein und Hofstetten- Grünau
  • für den Besuch von Alex Bernhuber und das gesponserte Eis
  • bei der Gemeinde Kirchberg, für die gute Zusammenarbeit
  • bei der Blumenwerkstatt Klaus, für die Blumen und Sträucher
  • bei der Firma Elekto Sunk, für die Beleuchtung des Projektmarathonschildes
  • bei der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg, für die Straßenreinigung
  • bei den Bäuerinnen und dem Bauernbund, für die Versorgung
  • und bei der Firma Rothegg, für die schöne Skulptur

Grüninsel 5

Grüninsel 4

Grüninsel 3

Grüninsel 2

Grüninsel 1

Wir haben es geschafft!

Am Sonntag um 14 Uhr war es soweit, unsere Präsentation des Projektes. Wegen den Corona- Maßnahmen konnte leider keine offizielle Projektpräsentation durchgeführt werden. Als Alternative übertrugen wir die Präsentation auf Facebook. Wir bedanken uns bei unseren Projektbetreuer Leopold Stuphann und bei Landtagasabgeordnete Doris Schmidl fürs kommen!

Der Landjugendbaum

Mittlerweile konnten wir auch unsere Zusatzaufgabe erledigen. Die Steine des Männergesangsvereins, welche sich neben der Hauptstraße befanden, wurden in den Schlosshof versetzt. Danach wurde ein Landjugend- Birnenbaum an dieser Stelle eingesetzt. Rund um diesen Baum wurde eine große Steineschnecke gelegt.

Kreativität ist gefragt

Unsere Mädels haben angefangen, eine Schlange aus bunten Steinen, anzufertigen. Jetzt sind die Kinder, unserer Gemeinde, an der Reihe um sie zu vollenden.  

Für neue Bewohner

Unsere Mädels haben sich kreativ ausgelebt und ein Nützlingshotel, neben unser Sitzgelegenheit, errichtet.

Huck di her, daun sama mehr!

Parallel zu unseren Arbeiten bei den Inseln, kümmerten sich ein paar Jungs um unsere neue Bank. Das Grundgestell, der Bank wurde geschweißt und die Sitzfläche aus Holz angefertigt. Weiters wurde der Spruch " Huck di her, daun sama mehr" eingefräst. Danach kümmerten sie sich um unseren Wegweiser aus Alu.

Die ersten Inseln werden fertig!

In den letzten Stunden ist schon viel geschehen.

Pflastern, Pflanzen und dekorieren

Nach einer kurzen Nacht ging es um 6 Uhr wieder los. Wir teilten uns in Gruppen auf, um die einzelnen Beete zu gestalten. Es wird gepflastert, Blumen, Sträucher und Bäume gesetzt und mit Steinen dekoriert.

Projektname

Nach langem Überlegen haben wir endlich einen Namen für unser Projekt gefunden.

"Ein guter Platz zum leben, der Natur ein Fleckerl geben"

Es geht Los!

Nach einer kurzen Begehungsrunde der einzelnen, zu gestaltenen Inseln, wurde sofort mit den ersten Arbeiten begonnen. Es wurde das Gras ausgejätet, die Erde umgegraben und die Felder zum Bepflanzen vorbereitet.

Der Startschuss ist gefallen

Heute um 17 Uhr war es soweit: die Präsentation unseres heurigen Projektes!

Die Aufgabenstellung lautet: Gestaltung der Grüninseln entlang des Pielachufers im Ortsgebiet!

Wir haben jetzt 42,195 Stunden Zeit, um dieses Projekt umzusetzen. Unsere Fortschritte könnt ihr laufend auf Instagram, Facebook und unserer Homepage verfolgen.