LJ Bogen

Blog

Aufgepasst! Bald ist es so weit...

⇒ Freitag, 15 00 Uhr

Schon in wenigen Stunden werden wir, der wiederbelebte Sprengel Laabental, unseren ersten Projektmarathon in Angriff nehmen.
Der Startschuss fällt um 17:00 Uhr bei der Teichkantine in Innermanzing.

Welche Aufgabe wohl da auf uns wartet...?
Unsere Mitglieder freuen sich jedenfalls schon riesig an diesem Wochenende ihr Können zu zeigen! :) Natürlich werden wir alles daran setzen, euch hier, aber auch auf Instagram und Facebook am Laufenden zu halten. 

Begleitet uns durch diese 42,195 Stunden, fiebert bei Herausforderungen mit uns mit und begutachtet am Sonntag unser fertiges Projekt!

Projektübergabe

⇒ Freitag, 17 00 Uhr

Wie vereinbart fanden sich unsere Mitglieder um 17:00 Uhr bei der Teichkantine in Innermanzing zusammen. Den Anfang machte Bürgermeisterin Irmgard Schibich, die uns herzlich willkommen hieß. Landesleiterin Kerstin Lechner informierte uns noch über die derzeitigen Corona-Maßnahmen und übergab anschließend die Worte an unsere Leiterin Laura Edelmaier, die uns das geplante Projekt vortrug. 

 

Das Geheimnis ist gelüftet

⇒ Freitag, 17 30 Uhr

Selbstverständlich werden wir euch nicht im Dunkeln tappen lassen und verraten auch euch unsere bevorstehende Aufgabe. ;)

Und zwar wurden wir von der Gemeinde Neustift-Innermanzing darum gebeten den Turm am Spielplatz zu erneuern, wobei die alten Maße erhalten bleiben sollen. Außerdem sollen wir unser Projekt mit einem kreativen und ansprechenden Namen versehen. Für uns Fleißigen hatte die Bürgermeisterin auch eine Zusatzaufgabe parat, dabei soll auch für den Spielplatz eine neue Sitzgelegenheit angefertigt werden.

Möglichst schnell bildeten wir Gruppen, die die nächsten Tage zusammen die Aufgaben bewältigen werden. Danach ging es schon daran die ersten Arbeitsschritte einzuleiten.

Der alte Turm muss weg!

⇒ Freitag 18 00 Uhr

In den letzten Abendstunden machten sich die Burschen daran die Nägel und Bretter zu lösen, um den alten Turm Stück für Stück abzubauen. 

 

Währenddessen richteten sich die Mädels im "Büro" ein, um sich dort den Sozialen Medien und anderen kreativen Aufgaben, wie die Bearbeitung der Fotos und die Benennung unseres Projekts, zu widmen. 

⇒ Freitag, 19 00 Uhr

Das benötigte Holz wurde für den neuen Turm abgemessen und zugeschnitten.
Zwischendurch wurde klarerweise ein Päuschen im noch vorhandenen alten Turm eingelegt. ;)

Der frühe Vogel fängt den Wurm

 
=> Samstag, 07 00 Uhr

Heute morgen um 7:00 Uhr, fingen wieder die ersten Mitglieder mit voller Motivation mit unserem Projekt an.

Die Gruppe die für den Turm zuständig ist, hat sich schon wieder ans Werk gemacht und die Pfosten weiter geschnitten. Bei unseren Mädls herunten ist es noch ziemlich still, doch motiviert für das Nähen und Einkaufen sind sie genauso. 

Shopping-Rausch

⇒ Samstag, 9 00 Uhr

Drei unserer Mitglieder schnappten sich Einkaufswägen und los ging die Shoppingtour, bei der neue Farbe und Pinsel für die Verschönerung unseres Projekts gekauft wurden. 

Weiter geht's

⇒ Samstag, 10 00 Uhr

Aus den neuen Seitenwänden wurden die Löcher ausgeschnitten und geschliffen.  

Es kommt Farbe ins Spiel

⇒ Samstag, 13 00 Uhr

Wie sieht's bei den Mädels aus?

Nachdem die Seitenwände des oberen Teils unseres Turms von den Burschen angefertigt wurden, schnappten sich die Mädls diese und machten sich daran den Wänden etwas Farbe zu verpassen.

Kreative Motive, die dem Turm etwas märchenhaftes verleihen sollen, wurden vorgezeichnet, um sie anschließend mit Farbe zu bemalen. Dabei wurden auch Mitglieder unglücklicherweise mit Farbe versehen, die sie noch lange an dieses Projekt erinnern wird... 

 

 

⇒ Samstag, 14 30 Uhr

Um den Kindern ein sicheres Turm-Klettern zu gewähren, wurden in jedem "Geschoss"  die Böden mit neuem Holz versehen. 
Da kann es auch passieren, dass man mal schnell etwas neidisch auf die schöne Aussicht von da oben wird, oder?

 

 

Unser Projektname

⇒ Samstag, 14 00 Uhr

Endlich wurden sich unsere Mitglieder über den Namen des Projekts einig!

"Fantastic fairy tale stories"

Der Märchenspielplatz wird gesäumt von:

Rapunzels Zauberturm zum Toben, 
lässt die Leute staunen und loben!

Dornrösschens Zauberwelt,
die den Eltern gut gefällt.

lädt zur Entspannung und Erholung ein,
so soll das sein!

Das Obst von 7 Bäumen,
sorgt für kummerloses und süßes Träumen.

Die Bäume zeigen den Weg der 7 Zwerge,
den man meistern kann, ohne einer Beschwerde!

Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben, 
dass wir so ein Projekt wagten. 

 

Hoher Besuch!

 ⇒ Samstag, 15 00 Uhr

Für eine langersehnte Pause der Arbeiten sorgte der Besuch von Abgeordneten Dr. Martin Michalitsch, der stellvertretend für Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner unsere bisherigen Arbeitsergebnisse begutachtete. Außerdem hinterließ uns Herr Dr. Michalitsch, auch ehemaliger Bürgermeister Eichgrabens, eine großzügige Spende, um unseren Projektmarathon zusätzlich zu unterstützen.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön!

Auf die Mädls ist Verlass!

⇒ Samstag, 17 00

Blitzschnell und trotzdem gewissenhaft beendeten die "Malermeister" die Streichung der Seitenwände!

Natürlich durfte unser Landjugend Logo nicht fehlen, um unser Projekt für alle sichtbar zu kennzeichnen. Die bunten Wände werden dem Turm eine freundliche und magische Ausstrahlung verleihen, die die Kinder mit Sicherheit zu noch fantasievollerem Spielen und Herumtollen anregen wird. 

Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu der Landjugend Laabental gehen!

⇒ Samstag, 17 30 Uhr

Nun steht die Wiedereinkleidung des Turms für die Burschen am Programm. 

Insektenhotel

Was die Jungs können, können unsere Mädls mit LINKSSS... ;)

Damit sich wirklich alle kleinen Lebewesen an unserem Projekt erfreuen können, entschlossen wir uns dazu ein Insektenhotel zusammenzustellen!

Höhenangst?!

⇒ Samstag, 18 00 Uhr

Zum Glück haben wir uns die richtigen Burschen geangelt, die vor nichts - auch nicht vor schwindelerregender Höhe, zurückschrecken! 

Somit konnten sie problemlos die Seitenwände des Turms anbringen.

Ausflug ins Gemeindeamt

⇒ Samstag, 18 30 Uhr

Drei unserer Mädchen machten sich zum Gemeindeamt auf, um dort benötigte Materialien für unsere selbstgefundene Zusatzaufgabe zu beschaffen.

Welche tollen aber noch geheimen Kleinigkeiten wir uns sonst noch überlegt haben, erfahrt ihr morgen bei unserer Projektpräsentation. Aber natürlich kann dies auch morgen Abend hier, auf Instagram und Facebook nachgelesen werden.

Haben Sie unser Projekt schon bei Nacht gesehen? Haben Sie das schon erlebt? - Fendrich

⇒ Samstag, 20 00 Uhr

Wir weichen auch vor der Dunkelheit nicht zurück! Im Turm geht die Arbeit mit Licht weiter, denn Faulenzen zählt nicht zu unseren Schwächen...

Ist doch ein beeindruckender Blick auf unseren Märchen-Turm oder nicht?
Gespannt sind wir aber trotzdem schon wie er bei Tageslicht vollkommen fertig aussehen wird! :)

Lasst euch überraschen!

Wo sind bloß unsere Mitglieder geblieben?

⇒ Sonntag, 7 00 Uhr

Noch ist es hier windstill und ruhig - doch bald marschieren unsere fleißigen Mitglieder an, schnappen sich das Werkzeug und machen sich wieder an die Arbeit.
Wir wollen ja schließlich rechtzeitig fertig werden! 

Der Turm ist schon zum Großteil fertig, doch einige Kleinigkeiten warten noch auf uns. Außerdem werden wir heute noch einige selbstausgedachte Zusatzaufgaben fertigstellen. 

Gefunden!

⇒ Sonntag, 7 30 Uhr

Unsere Mitglieder trafen sich schon zeitig beim Volleyball Klubhaus. Um sie auf Vordermann zu bringen, wurde erstmal die Kaffeemaschine angeworfen, denn ohne Koffein ist mit unseren Mitgliedern leider nichts anzufangen...!

Die Gruppe Büro packte schon mal ihre Utensilien aus und machte sich an die Arbeit.

JEDER WILL SIE HABEN, ABER NUR EINE HANDVOLL BEKOMMT SIE!

Ohne Fleiß kein Preis!

⇒ Sonntag, 9 00 Uhr

Das Bauen des Zuhauses für die Insekten, ist in vollem Gange und auch die Sitzgelegenheit nimmt Form an.

Nun machten wir uns ans Einpflanzen der 7 OBSTBÄUME, die wir besorgt haben.
Kennt ihr nicht auch ein Märchen, in dem die Zahl 7 eine wichtige Rolle spielt...?

Team Büro

⇒ Sonntag, 10 00 Uhr

Das Team Büro beschäftigt sich fleißig mit der Informationsweitergabe auf unserer Homepage, Instagram und Facebook.

Schaut vorbei! - damit euch keiner unserer Arbeitsschritte entgeht.

Stärkung zwischendurch...

ENDSPURT

⇒ Sonntag, 12 30 Uhr

Die Projektpräsentation rückt immer näher!!! 

Deshalb heißt es jetzt anpacken und mithelfen. 
Die Sitzgelegenheit, von uns "Dornröschens Bett" getauft, wurde fertiggestellt und selbstverständlich sofort "Probegesessen". - ZUM GLÜCK wurde sie von den Burschen als sehr gut befunden. 

Zeitgleich werden Pfosten für einige Märchenschilder angefertigt und bemalt. 

ETWAS ist ganz am Schluss noch zu erledigen...

⇒ Sonntag, 13 00 Uhr

Die Vorbereitungen für das Zusammentreffen um 15:00 Uhr laufen. 

Unsere Mitglieder müssen nun eine der unbeliebtesten Aufgaben verrichten - DAS AUFRÄUMEN!
Doch auch diese Herausforderung können wir meistern. :)

Das Desinfektionsmittel ist immer griffbereit!

Ein bisschen Spaß muss sein, dann ist die Welt voll Sonnenschein

Egal wo unser "Gstötti" auftaucht, er vertreibt Kummer und Sorgen!

"Das isst Österreich"

Die neue Bewusstseinsinitiative "Das isst Östtereich" setzt sich besonders für die Stärkung
des öffentlichen Bewusstseins für den Wert regionaler Lebensmittel aus Qualitätsproduktion ein.
Mit Freuden unterstützen wir diese Kampagne durch von uns angefertigte Tafeln, die diese Botschaft verbreiten sollen.

Überblick

⇒ Sonntag, 14 30 Uhr

Was haben wir dieses Wochenende alles geschaffen?

vorgegebene Aufgaben:

  • "Rapunzels Turm" => erneuerter Turm am Spielplatz
  • "Fantastic fairy tale stories" => Vergabe eines kreativen und ansprechenden Projektnames
  • laufende Berichterstattung auf sozialen Netzwerken

vorgegebene Zusatzaufgabe:

  • "Dörnröschens Bett" => 2 Sitzgelegenheiten

selbstausgedachte Zusatzaufgaben:

  • "7 Zwerge-Weg " => 7 Obstbäume mit Schildern gekennzeichnet
  • Insektenhotel
  • Märchenerzählungen zum Nachlesen im Turminneren
  • Erneuerung des Dachs vom "Liegenetz"

PROJEKTPRÄSENTATION

⇒ Sonntag, 17 00 Uhr

Die diesjährige Projektpräsentation wurde von uns in möglichst kleinem Rahmen abgehalten. 
Sie verlief um 15:00 Uhr vor der Gemeinde, einigen Gemeinderäten, unserer Landesleiterin Kerstin Lechner und unseren Mitgliedern wie geplant ab. Nachdem unsere Leitung Laura und Markus Edelmaier den Anwesenden unser vollbrachtes Werk zeigten, erhielten unsere Mitglieder dankende Worte von Bürgermeisterin Irmgard Schibich und Vizebürgermeister Johann Leitner. Am Ende des Tages wurden wir von der Gemeinde noch auf ein Eis im Cafe Mancini eingeladen.

Hiermit wollen wir uns bei allen bedanken, die uns unterstützt und uns Vertrauen entgegengebracht haben. Eine spürbare Unterstützung war das ganze Wochenende auch unsere Bezirksleiterin Anika Wimmer, die uns tatkräftig zur Seite stand.

Wir sind froh und stolz auf das Projekt, das wir auf die Beine gestellt haben und hoffen, dass es der Bevölkerung Freude bereiten wird.

Macht's gut, bleibt gesund und hoffentlich bis nächstes Jahr!

Du würdest gern Fotos von unserer Projektpräsentation und dem Wochenende sehen? Kein Problem, klicke dafür hier