LJ Bogen

Blog

Das Kommando gilt, AUF DIE PLÄTZE FERTIG LOS!

Aufgeht´s in ein spannendes Wochenende.

Rund 20 Mitglieder trafen sich heute, am 28.08.2020, um 18 Uhr vor der Kirche am Dorfplatz in Stössing. Simon Kaiblinger, unser Projektbetreuer erklärte uns die Maßnahmen welche wir aufgrund Covid-19, dieses Wochenende immer in unser Hinterstübchen behalten müssen. Ebenso wurde das Projekt von unserer Leitung, Rosa Scheibelreiter und Stefan Rauchecker vorgetragen. Mit den motivierenden Worten von unserem Bürgermeister Rupert Hobel starteten wir unser Projektmarathon – Wochenende.

Aufgabenstellung: Infopoint am Refugium Hochstrass

  • Ziel ist es einen Infopoint für Wanderer, Besucher und Besucherinnen zu schaffen. Jene Besucher können sich hier vorwiegend über das Thema „Den Weg der Klarheit“ informieren sowie über die vorhandenen Wanderstrecken.
  • Folgende Punkte sollen für den Bau beachtet werden:
    • Es soll einen moderner Infopoint mit flachem Dach errichtet werden. Dieser soll evt. In einer Dreiecksform sein.
    • Weiteres soll es Fächer aus Plexiglas geben, wo man Flyer darin anbieten kann.
    • Ebenfalls soll eine Sitzbank zum Verweilen angedacht werden.
    • Der Platz um den Infopoint soll erneuert werden.
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge bis Montag um Mitternacht online zu stellen.
  • Pressearbeit: Versucht eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr, desto besser)
  • Die Präsentation des Projektes erfolgt aufgrund der aktuellen Stituation heuer ohne die Einbindung der Bevölkerung. Es sind die Projektpartner, Projektbetreuer, Gemeinde und die Presse einzuladen.
  • Präsentiert euer Projekt MEDIAL so kreativ als möglich bis Sonntagnachmittag! Euer Kreativität sind dabei keine grenzen gesetzt.
    Vergesst dabei nicht, den Wettbewerb „Projektmarathon“ im Allgemeinen vorzustellen. Achtet bei der Erstellung von Präsentationen, Videos, Bildern usw. auf die Einhaltung der geltenden Corona Maßnahmen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung- und Sicherheit und heuer speziell auf das beigelegte Corona-Präventionskonzept.

Nach der Projektübergabe haben wir uns sofort auf den weg zum "TatOrt" in Hochstrass gemacht. Nach einem kurzen Lokalaugenschein haben wir uns sofort voller Motivation an die Arbeit gemacht. Die Burschen haben sich gleich mit der Planung der Infotafel beschäftigt, die Mädels haben mit dem Unkrautzupfen begonnen.
Währenddessen hat sich eine kleine Gruppe die Kapelle für unsere Zusatzaufgabe angeschaut. Dabei gilt es, die Kapelle etwas aufzufrischen. Mehr Infos über die Zusatzaufgabe gibt es morgen.
Am Abend wurden noch die Parkplätze vor dem Infopoint frisch geschottert. Die Mädels haben unser Projekt in der zwischenzeit getauft - "Wege der Klarheit" - Informiere dich hier, und komm ins Klare mit DIR".

Jetzt wünschen wir euch eine gute Nacht und werden euch Morgen wieder von unseren Fortschritten berichten.

 

SAMSTAG MORGEN - der frühe Vogel fängt den Wurm!

In den späten Abendstunden wurde noch das Holz für die Infotafel zurecht geschnitten. Nach einer kurzen Nacht trafen sich die erste Mitglieder, um 7 Uhr um beim Projekt weiter zu arbeiten.

Kurzes Update:

  • Der Parkplatz ist fertig geschottert
  • Die Kräuterschnecke wird gerade mit Natursteinen gelegt
  • Der Holzrahmen für die Infotafel wird aufgebaut
  • Die Kapelle wird soeben neu gestrichen und gesäubert
  • Eine Sitzgelegenheit wird errichtet
  • Die umlegenden Sträucher werden zurück geschnitten

Ebenso hat unser Coronaverantwortlicher Teams gebildet:

  • Team Käuterschnecke
  • Team Parkplatz
  • Team Holzwerkstatt/ Zimmerrei
  • Team Tafel
  • Team Büro
  • Team Besorgungen

 

HOHER BESUCH AUF DER BAUSTELLE

Josef Gunacker, Obmann vom Lagerhaus Bezirk St.Pölten, überraschte uns mit Getränken, Sonnenbrillen und Strohhüten. Doch der Besuch war aufgrund Covid-19 nur sehr kurz, nach einem gemeinsamen Foto machte er sich sofort auf den Weg zu einer anderen Landjugend. 

Mahlzeit - Stärkung ist wichtig

Unser „TatOrt“ befindet sich im Refugium Hochstrass, einem ehemaligen Kloster. Heute befindet sich dort ein Seminarhotel - in diesem durften wir Heute Mittagessen.

Auf diesem Weg möchten wir uns auch gleich bei der Familie Ziegler und dem Team des Refugium Hochstrass für die Einladung zum Mittagessen bedanken.

Nach dieser Stärkung geht es am Nachmittag gleich wieder motiviert weiter – wir werden berichten, seid gespannt und verfolgt unseren Blog weiter.

HOHER BESUCH 2.0

Am Nachmittag hat sich das Presseteam der Landjugend Niederösterreich von unserem "Baufortschritt" überzeugt.
Aufgrund der Corona-Maßnahmen hat sich auch dieser Besuch sehr kurz gestaltet.

Auch unsere Landesbeiräte Jaci und Johannes haben uns einen kurzen Besuch abgestattet und uns mit Zuckerl zur Motivation versorgt.

Herzlichen Dank für euren Besuch - es hat uns sehr gefreut.

Es wird natürlich überall fleißig gearbeitet. Die Kapelle bekommt gerade einen neuen Anstrich, die Kräuterschnecke sieht schon toll aus, der Infopoint nimmt Gestalt an und im Büro wird fleißig an Flyern, der Homepage und eine Hygieneprotokoll gearbeitet. Mehr dazu später.

... es geht was weiter

Heute am Nachmittag hat sich bei uns schon einiges getan. Sowohl die Burschen, als auch die Mädels waren schon wirklich fleißig.

Die Kräuterschnecke wurde bereits fertig gestellt, mit Kräutern bepflanzt und Schilder mit den Namen der Kräuter montiert.
Die Kapelle wurde gesäubert und hat bereits einen neuen Anstrich bekommen.
Das Dach des Infopoints wird bereits mit Schindeln eingedeckt. In der Zwischenzeit wurde eine Bank gebaut.
Die Parkplätze sind fertig geschottert und werden mit der Rüttelplatte befetigt.

Die Mädels sind in der Zwischenzeit dabei, eine Kerze für die Kapelle zu gestalten. Darauf verewigen wir uns natürlich mit dem Landjugendlogo.
Seit gespannt, wie Sie fertig aussehen wird.
Unser Hygienetagebuch nimmt auch schon Formen an.

Verfolgt unseren Blog weiter, um zu sehen, was sich Heute noch tut.

Hoher Besuch 3.0

Am Nachmittag haben wir Besuch von unserer Bezirksleitung und unserem Projektbetreuer Simon bekommen.
Natürlich haben Sie uns auch ein paar Süßigkeiten zur Motivation mitgebracht.
Wir haben ein Gruppenfoto - natürlich mit Abstand - gemacht und dann haben Sie sich auch schon wieder auf den Weg gemacht, um den nächsten Sprengel zu motivieren.

Danke für euren Besuch und danke für die süße Motivation :)

ENDE IN SICHT!

Ein langer Tag geht zu Ende. Heute haben wir viel geschafft! Die Kapelle wurde fertig saniert, die Kräuterschnecke wurde angelegt und bepflanzt, die zwei selbstgemachten Sitzgelegenheiten haben ihren Platz gefunden ebenso wurde die Infotafel fertig gestellt. Dank unserer vielen fleißigen Helferlein müssen wir morgen nur noch den Feinschliff unseres diesjährigen Projektes tätigen.

Wir wünschen eine gute Nacht und bis morgen!

GRANDE FINALE!

8:00 Uhr, Tagwache! Top motiviert schreiten wir dem Ziel entgegen. Heute werden lediglich die Feinheiten unseres Projekts getätigt. Für unsere Herz Jesu Kapelle wird zusätzlich eine Bank errichtet, um die schöne Landschaft auch im Sitzen genießen zu können. Ebenso bakamen wir unseren 4. hohen Besuch. Niederösterreichische Landtagsabgeordnete, Doris Schmidl, besuchte uns heute Vormittag auf der Baustelle und bestaunte unser Projekt.

Aufgrund Covid-19 dürfen/können wir keine Gäste für die Projektvorstellung empfangen. Deshalb werden wir ein Video auf allen Sozialennetzwerken (Instagramm, Facebook und co.) stellen, welches euch die Möglichkeit bietet trotzdem alle Endergäbnisse bestaunen zu können. 

Unser Projekt wurde getauft!

"Wege der Klarheit" - Informiere DICH hier und komm ins Klare mit DIR!

Heuer gab es erstmals ein Hygienetagebuch indem wir unser Hygienekonzept bildlich und schriftlich festhielten.

Endspurt!!!

Wenige Stunden vor der Präsentation haben wir die letzten Handgriffe getätigt. Die Sitzbank hat ihren Platz neben der Kapelle gefunden. Jetzt gibt es noch ein gemeinsames Mittagessen zur Stärkung. Danach freuen wir uns, unseren Ehrengästen, im engsten Kreis, unser fertiges Projekt zu präsentieren. Habt ihr schon Instagram und Facebook gecheckt? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit höchste Zeit! Dort findet ihr das Video unserer Präsentation.

Projektpräsentation 2020

Endlich, die 42.195 Stunden sind um. Nun können wir euch unser fertiggestelltes Projekt präsentieren. Im engsten Kreis durften wir einige wenige Ehrengäste begrüßen. Darunter waren unser Bürgermeister Rupert Hobl, unser Projektbetreuer Simon Kaiblinger, Bezirksleitung Anja Stauffer und Martin Waldbauer sowie zwei Pressevertreter. Die Leitung, Rosa und Stefan, berichteten über die Höhen und Tiefen des vergangenen Wochenendes. 

Im Anschluss der Präsentation machten wir eine kurze Wanderung zu unsere Zusatzaufgabe, der Herz-Jesu Kapelle. Diese ist einen 10- minütigen Fußmarsch vom Hauptprojekt entfernt. Aufgrund der aktuellen Situation konnten wir das erfolgreiche Wochenende leider nicht gemeinsam ausklingen lassen. Trotzdem bedanke wir uns bei allen Helferinnen und Helfern, Sponsoren und im Hintergrund mitwirkenden Personen. 

P.s.: Für alle Neugierigen und Wanderliebhaber/innen: Am 13. September 2020 findet in Stössing der Wandertag statt, der direkt bei unseren Projekten, dem Infopoint und der Kapelle, vorbei führt.

P.P.s.: Schau auf unserer Facebook (Landjugend Stössing) oder Instagram (landjugend_stoessing) Seite vorbei, um das Video von unserer Projektpräsentation zu sehen.

Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und bis nächstes Jahr ;)