LJ Bogen

Blog

Let's get it started - Projektübergabe

16:00 Uhr. Gemeinde Wieselburg-Land.

Gespannt warteten 13 Mitglieder auf die Verkündung unseres Projektes. Die Gemeinde, vertreten durch Bürgermeister Karl Gerstl und Vizebürgermeister Gerhard Eppensteiner, sowie das Landjugendbüro vertreten durch Marie Stattler, berichteten dann das Projekt:

Unsere Aufgabe ist es für die Kinder von Berging einen Vorspann für ein
Buswartehäuschen zu Bauen und Gestalten.

 

Tatenkräftig machten wir uns sofort auf den Weg zum Ort des Projektes. Nach einer kurzen Besprechung teilten wir uns in Gruppen auf und starteten.
Wir haben uns in folgende Gruppen aufgeteilt:

  • Social Media
  • Dachbau
  • Holzteam
  • Kreativ Team

Mit freude Verkünden wir euch nun unseren Projektnamen:

"Berginger Buswartehäuschen
Mit Spaß und Spiel - die Schule als Ziel"

 

Die ersten Schritte sind getan

Berging. Tag 1.
Ausgangssituation: 

Auf dem Grund der Familie Dachsberger steht direkt bei der Straße ein kleines Häuschen, welches renoviert werden soll. Unsere Aufgabe ist es daher, ein Dach mit Vorspann zu bauen, um beim Warten vor Regen und Langeweile zu schützen. 

Voller Motivation starteten unsere Burschen mit dem Abriss des Daches vom einen alten Gebäude. Noch dazu wurde ein altes Fenster herausgestämmt und zugemauert. Währendessen tobten sich die Mädels kreativ aus und sammelten Ideen für die Gestaltung der Bushütte. Dabei soll ganz nach dem Motto Spiel und Spaß garantiert werden. Natürlich ist auch unser Sozial Media Team am Werken und halten euch auf Facebook und Instagram auf den neuesten Stand. 

In den Abendstunden bis in die Nacht wird gearbeitet. Zum Schluss streichen wir noch die Holzschalung die rund um die Hütte angebracht wird. 

Weiter geht's - voller Motivation in den 2. Tag

Berging. Tag 2.
Beginn 6:30 Uhr

Trotz regnerischen Wetter starteten unsere Mitglieder voll motiviert in den Tag. In der Früh montierten die Burschen die Pfette auf die Mauer. Währenddessen haben die anderen Mitglieder mit dem 2. Anstrich des Holzes begonnen. Im Anschluss verputzten die Burschen innen das kleine Häuschen, fingen an die Sparren abzubinden und die Mädels sind kreativ am Spiele entwerfen. 

Um die Tradition beizubehalten holten wir, von einen unserer Mitgliedern, einen Aufsetzerbaum, den wir auch verzierten und schön gestalteten. Wir freuen uns schon ihn auf dem Dach unseres Häuschens zu sehen. 

Gut gestärkt geht es weiter voran und die ersten Fortschritte sind schon zu sehen. 

 

Wir sind nicht zu stoppen

Berging. Samstag Nachmittag.

Heute kam schon viel Besuch auf uns zu. Zuerst überraschte uns die Landjugend Niederösterreich, die schon neugierig auf die Fortschritte des Projektes waren. Danach fand auch Herr Landtagsabgeordneter Anton Erber zu uns und besichtigte die Baustelle. Wir fühlten uns sehr geehrt über die positiven Worte der Besucher.

Natürlich waren wir wieder sehr aktiv und die Mädels fertigten eine Blumenampel an. Gleichzeitig starteten wir mit dem ersten Spiel, welches ein Holzpuzzle werden soll. Es dauerte nicht lange mit den Grundarbeiten und wir begannen das Puzzle auszusägen und zu schleifen. In der Zwischenzeit fingen die Burschen an den Dachstuhl abzubinden und zu streichen. Danach wurde er aufgesetzt und die Spenglerarbeiten erledigt. Auch die Fassade wurde erneuert und die Unterkonstruktion der Fassade montiert, damit die Lärchenblätter anschließend angefertigt werden können.
Zwischen den Arbeiten brauchten wir eine Stärkung, deswegen haben wir zu Mittag Würstel gegrillt.

Interviews

Ein so ein großes Projekt erfordert viel Energie, Fleiß und Motivation, deswegen haben wir unsere Mitglieder gefragt wieso sie beim Projektmarathon 2020 dabei sind.

Ich bin dabei weil…

…ich mich schon das ganze Jahr darauf freute endlich wieder ein Wochenende etwas mit der LJ gemeinsam zu machen, das auch noch nützlich für die Gemeinde ist. – Natalie Buchberger, 21 Jahre

…es mir Spaß macht gemeinsam ein Projekt anzugehen, auf das man zurückblicken kann und zu sehen was wir alles gemeinsam schaffen. - Erich Lechner, 23 Jahre

…ich noch nie dabei war und es mich interessierte, wie es so ist ein so großes Projekt in kürzester Zeit zu erledigen. Außerdem wäre mir in den Ferien sowieso langweilig ;). – Rene Aichinger, 15 Jahre

… wieder bei einen gemeinnützigen Projekt mitzumachen, macht mir Freude, wie auch schon vor zwei Jahren. – Sandra Landstetter, 16 Jahre

Die Meinung der Dorfbewohner war uns auch wichtig und unter Einhaltung der Covid-19 Maßnahmen fragten wir um ihre Meinung.

Ich freue mich schon sehr auf die Bushütte und am meisten freue ich mich auf die Spiele, die das Warten auf den Bus lustig machen. - Sophie Schaufler, 8 Jahre

Es ist sehr großzügig von der Gemeinde ein Projekt zu wählen, dass unserer Dorfgemeinschaft zugunsten kommt. - Jacqueline Schaufler, Mutter von Sophie

Kurzes Abendupdate

Berging. Samstagabend

Der Samstag neigt sich dem Abend zu und wir haben viel weitergebracht. Zwei Spiele, welche wir für die Bushütte angefertigt haben, sind fertig. Dabei handelt es sich um ein Holzpuzzle, sowie ein Murmellabyrinth auf der Wand. Um auch für die Umwelt zu sorgen, gestalteten wir einen Mistkübel im Motto eines Aquariums. Die Busse sollen natürlich auch wissen, wo sie stehen bleiben müssen, deswegen wurde ein Schild gemacht, auf dem der Name der Bushaltestelle draufgeschrieben wurde. Das Highlight des Abends war das sogenannte „Baum aufsetzen“, denn der Dachstuhl ist soweit fertig.  Bei der Hütte ging eine Menge weiter und wir haben ein Ende in Sicht, doch davon wollen wir noch nicht zu viel verraten.

Seit gespannt!

Der Countdown läuft

Berging. 7:00.

Die letzten Stunden haben angefangen, deswegen starteten wir heute pünktlich um 6:00 Uhr. Unser Social Media Team ist fleißig am gestalten von einem Fotobuch für die Bewohner, dass auch sie sehen, wie die Bushütte entstanden ist. Der Rest kümmert sich darum, die Bushütte fertig zu bekommen. Sobald die Hütte fertig ist werden wir die Spiele, den Mistkübel, sowie die Bank montieren. Wir freuen uns schon darauf euch unser fertiges Projekt zu zeigen. Da wir voller Tatendrang sind, nahmen wir uns es als zusätzliches Ziel vor den Innenraum der Hütte zu gestalten – was auch fast geschafft ist.

Es ist Getan!

Endlich Fertig

Nicht mehr lange bis zur Präsentation des Projektes. Zum Schluss wurde von den Mädels noch ein Gerüst für das Fotobuch gebaut und eine Regentonne gestaltet. Bei der Hütte erledigten wir die letzten Feinarbeiten und brachten alle selbstgemachten Spiele und Sachen an. Wir sind sehr stolz auf unser Ergebnis und hoffen es gefällt den Bewohnern von Berging.

Wir möchten einen großen Dank an die Familie Schaufler richten für die Unterkunft und Versorgung. Aber auch unsere Mitglieder dürfen wir nicht vergessen, DANKE , dass ihr auch die letzten 42,195 Stunden Zeit genommen habt und voller Motivation, Elan und Tatendrang geholfen habt.

Projektpräsentation

Am Sonntag, den 30. August 2020, um 14 Uhr war es soweit und wir konnten stolz unser Projekt der Gemeinde vorstellen. Mit einem Gedicht begann die Leitung, vertreten durch Verena Wachenegger und Leopold Oberleitner, die Präsentation. Danach fassten sie kurz zusammen was die letzten zwei Tage alles geschehen ist und wie wir die Holzhütte bauten und als Zusatzaufgabe innen noch alles Putzten und Strichen. Um die ganze Präsentation zu sehen findet ihr ein Video auf unserer Instagram- und Facebookseite "lj_vtg_wieselburg" bzw. "Landjugend Wieselburg", sowie einen kleinen Rückblick der auch hier nochmal verlinkt ist.

A Gemeinschaft a Gfüh,
jo des song fü.
Oba wos des wiakli bedeit,
wissn ned fü Leid.
Wia haums des Wochenend gseng,
den ba uns is gaunzsche wos gscheng.
A Bushittn fia de Berginger Kinder hauma baut,
und ohne unsre super Mitglieder hed ma do bled gschaut.
Wir san stoiz den egal wos ma braucht haum, auf eich woa imma valoss,
a won ma woan san noss.
Freind fias lem - jo des san wiakle wia,
des hauma unta Beweis gstöht heute und hier.