LJ Bogen

Aufgabenstellung

Eure Aufgabe zum Projektmarathon besteht aus zwei Teilen:

  • Bereichert das steil abfallende Gelände beim Generationenpark neben der Sitzarena mit zwei Rastplätzen – sie sollen etwas höher gelegen sein, um ein wenig Privatsphäre zu ermöglichen.
    • Familien-Lounge – Aufbau mit 4 Sitzsteinen, um die Steine-Optik der Sitzarena nochmals aufzugreifen, Sitzfläche und Lehne aus Holz fertigen. Sollte euch noch Zeit bleiben, dann könnt ihr eine Pergola zur Beschattung montieren. Der Zugang zur Familienlounge soll als Weg ausgestaltet werden, um für alle Generationen erreichbar zu sein.
    • YsBär-Lounge – ein Rastplatz bzw. Treffpunkt für unsere Kleinen – kreativ und kindgerecht gestaltet, verwendet dazu das Yspertaler Maskottchen des „YsBär“, der Zugang soll mit Tritthölzern gestaltet werden. Dieser Platz spielt auch bei eurer zweiten Aufgabe eine Rolle.
  • Die Ysperklamm und der Druidenweg sind zertifizierte Wanderwege nach dem Österreichischen Wandergütesiegel. Die Gemeinde Yspertal ist zertifiziert als Wanderdorf und hat in diesem Zusammenhang einen Dorfrundwanderweg namens „Promenade“.
    • Gestaltet eine Rätselrallye entlang des Wanderweges Nr. 39 „Promenade“, bei dem an mehreren Stationen unterschiedliche Aufgaben gelöst werden sollen.
      Erstellt dazu ein Mitmach-Heft zu diesem Weg, das klar von Aufgabe zu Aufgabe führt.
      Die Stationen sollen von Kindern im Volksschulalter bewältigbar sein. Der Weg soll sowohl für Kinder von Urlaubsgästen als auch jene der Yspertalerinnen und Yspertaler eine interessante Aufgabe sein. Nutzt gegebene Ressourcen und versucht den Blick auf das Besondere im Alltäglichen zu richten. Erstellt kleine Informations- oder Schautafeln, die Aufgaben oder Erklärungen enthalten.
      Lasst auch das Maskottchen des Yspertals – den YsBär – in eure Planung einfließen.
      Stichwort: YsBär-Rätselrallye
      Macht gemeinsam mit Kindern die Rallye, um ein direktes Feedback von den zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern zu erhalten und ev. Adaptierungen durchführen zu können.
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge bis Montag um Mitternacht online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunktes auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiliegende Anleitung zur Verfügung, sowie zahlreiche Downloads unter www.projektmarathon.at.
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung („Aufgaben auf der Projektmarathon–Homepage“) beschrieben. Natürlich können / sollen über die Mindestanforderungen hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Die Präsentation des Projekts erfolgt aufgrund der aktuellen Situation heuer ohne die Einbindung der Bevölkerung. Es sind die Projektpartner, Projektbetreuer, Gemeinde und die Presse einzuladen.
  • Präsentiert euer Projekt MEDIAL so kreativ als möglich bis Sonntagnachmittag! Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vergesst dabei nicht, den Wettbewerb „Projektmarathon“ im Allgemeinen vorzustellen. Achtet bei der Erstellung von Präsentationen, Videos, Bildern usw. auf die Einhaltung der geltenden Coronamaßnahmen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung und –sicherheit und heuer speziell auf das beigelegte Corona-Präventionskonzept. Welches nun der gesamten Gruppe vorgetragen wird!