LJ Bogen

Blog

Special Moments

Zum Schluss wollen wir euch noch ein paar Eindrücke über das gesamte Projekt zeigen. Von Anfang bis zum Schluss. Wir stellen euch auch noch unseren Projektnamen vor: A Sprung vom Nascheck ins Nosse.  Auch am Sonntag wurde wieder ein Teil mit der Drohne aufgenommen, sodass unser Projekt auch von oben etwas hergeben kann. Auch das Nützlingshotel fand ein neues Zuhause. Wanderer oder Spaziergänger können dies über einen Feldweg, der direkt zum Teich führt, bestaunen. Außerdem ist es nicht weit entfernt von dem Steinkreis, sodass auch dorthin ein kurzer Abstecher eingeplant werden kann um wieder Energie für den weiteren Weg tanken zu können.

Erzengel Steinkreis

Um wieder die Energie im Erzengel Steinkreis zu spüren, haben wir die Aufgabenstellung erhalten, die Namen der Erzengel neu zu schreiben. Zum Glück überlebten die Namen das Unwetter und die Namen blieben erhalten, sodass die Energie wieder fließen kann. 

 

Somit sind wir mit unserem Projekt fertig und würden uns freuen, wenn ihr unsere Arbeit besuchen würdet und nächstes Jahr vielleicht schon Früchte von unserer Naschecken pflücken könnt.

Finished

Die letzten Schritte wurden um ein Uhr in der früh fertiggestellt. Die Naschecke bekam noch ein wenig Kies um es abzurunden. Nachdem dies geschah war unsere Projektaufgabe fertig. Am späten Nachmittag trafen wir uns wieder um die Projektabnahme zu machen, davor wurden noch schnell Fotos gemacht um auch von der ganzen Truppe ein Gemeinschaftsfoto zu haben. 

Etwas Süßes

Die fertige Naschecke wurde mit unterschiedlichen Sträuchern bepflanzt, jegliche Arten von Himbeeren, Ribiseln, Stachelbeeren u. v. m. Das besondere an unserer Naschecke ist, dass der größte Teil der Sträucher in den Buchstaben L und J für Landjugend gesetzt wurden. Die übrigen Sträucher wurden in der Nähe zwischen anderen Sträuchern, die bereits dort standen, gepflanzt. Es war eine sehr schmutzige Arbeit, da es am Vormittag teilweise geregnet hat und somit die Wiese rund um die Sträucher rutschig geworden war. 

It is swimming

Nachdem unser Floß fertig gebaut worden war, haben wir es gemeinsam ins Wasser gehoben. Am Anfang hatten ein paar die Bedenken, dass das Floß zu schwer sein könnte. Wir hatten zum Glück einen Tester und das Floß ging nicht unter. Die Grube rund um die Pendelschaukel wurde ausgehoben und das Fließ konnte verlegt werden. Die Pflanzen für die Naschecke bekamen ihre Erde und Wasser. Auch die restlichen Spielgeräte, die nur geringe Schäden aufwiesen wurden von uns überholt. 

It runs

Wir starteten am Samstag mit viel Energie in unser Projekt. Die Einteilung war schnell geregelt und wir konnten mit dem Floßbau und der Naschecke beginnen. Ebenso wurden die Flächen eingezeichnet, die ausgegraben werden mussten. Im Laufe des Vormittages bekamen wir Besuch und die Naschecke war annähernd fertig, es fehlte nur noch mehr die Pflanzenerde. Um neun Uhr kam auch der Bagger an und die Gruben konnten ausgehoben werden. Das Floß wurde mit tatkräftiger Unterstützung aufgehoben, sodass es fertig gestellt werden konnte. Das größte Highlight in unserem Projektmarathon, waren die Rundflüge einer Drohne, die so den besten Blick von oben auf unser Projekt hatte. 

Lets get it started

Am Freitag erhielten wir den Auftrag, den Spielplatz im Beach Pub zu überholen. Im einzelnen besprachen wir die angefallenen Mängeln und Neuheiten. Die Einteilung erfolgte ebenso am Freitag. Zu den Highlights unserer Projektmarathonaufgabe zählen, das Bodentrampolin, das selbst gebaute Floß und die Naschecke.