LJ Bogen

Blog

PROJEKTMARATHON 2020 - Wir sind dabei!

Auch in diesem besonderen Jahr nehmen wir wieder am Projektmarathon teil. Die Entscheidung wieder mitzumachen fiel uns sehr leicht, denn herausfordernder kann dieses Jahr nicht mehr werden - Somit steht der Projektmarathon für uns unter dem Motto "Gemeinsam schaffen wir alles"!

 

 

Projektübergabe | Freitag 11. September 2020 |

Das Projekt wurde beim FF - Haus Jahrings um 17 Uhr von Landesbeirat Dominik Kammerer und Bürgermeister Franz Mold vorgestellt, welches wir in einer Zeit von 42,195 umsetzen sollen!

Die Aufgabenstellung lautet: "Leonhardmarterl in Jahrings!"

  • Das bestehende Leonhardmarterl soll am Rande des Schulgartens neu errichtet werden
  • Das Marterl soll mit einem Betonsockel in Holzriegelbauweise mit Putzträger und Fassade errichtet werden
  • Die Innenmaße sollen gleich sein, wie beim alten Marterl
  • Der Eingang soll offen, mit einem eisernen Tor gestaltet werden

 

...& jetzt geht´s los!!

Direkt nach der Projektübergabe begannen wir wie üblich mit den Arbeiten! 

Wir starteten mit dem Rohbau für die Wände und dem Abbinden und Aufsetzen des Daches. Der Rohbau wurde am späten Abend noch fertiggestellt.  

Unsere Arbeiten dauerten bis 23:00 Uhr - danach hatten wir uns ein langes Schläfchen verdient. 

 

 

Morgenstund hat Gold im Mund!

Guten Morgen!

Unsere Arbeiten begannen heute um 7:00 Uhr. Die restlichen Fermacellplatten wurden von den fleißigen Helfern montiert, grundiert und genetzt. Das Dach wurde eingebrettert, dafür musste vorher das Blech gebogen und befestig werden. 

Herr Allinger und Herr Böhm vom Lagerhaus Zwettl versorgten uns mit einer köstlichen Jause! - Danke dafür.

Unsere Mädls hatten noch eine super Idee - wir verschönern den Zaun der Volksschule mit einigen Holzbrettern auf denen Muster, Tiere und Figuren zu sehen sind.  Dafür durften die Burschen uns noch ein paar Bretter zuschneiden.

Um 12:00 Uhr hatten wir uns dann ein gutes Essen verdient. Guten Appetit. 

Grü ma mal wieder z`Mittag oder? Weils Guad is ;)

Unser Koch Lukas verwöhnte die gesamte Landjugend mit Kotelette, Würstelvariationen und Baguette!

Falls uns wer einen Kuchen bringen will hätt ma auch nix dagegen...

Wir sagen Danke und hoffentlich gibts morgen zu Mittag wieder so etwas Gutes.

Gestärkt geht es in den Nachmittag. 

Unsere fleißigen Mädls...

...wie immer unsere Damen, die unsere Website warten, Beiträge erstellen und ein wenig Instagram- und Facebook-Werbung machen.

Ein Teil der Mädls ist leider nicht am Foto zu sehen, sie arbeiten gerade woanders.

Bei uns kommt der Spaß nie zu kurz. 

Gut gestärkt starten wir in den Nachmittag

Nach dem Mittagessen wurde mit der aufwendigen Schindeldeckung begonnen. Hierfür gab es eine Spachtelpartie.

Die Landesbeiräte Dominik Kammerer, Katrin Huber und Lorenz Reisinger und Viertelsreferentin Johanna Mostböck statteten uns einen Besuch ab. Sie überreichten uns eine Zusatzaufgabe: „Feldaufsteller und Hoftafel mit der Aufschrift: Das isst Österreich!“.

David und Bernhard, alias Schlosserpartie, haben die Zaunelemente geschweißt und im Anschluss das Tor und das Kreuz auf Vordermann gebracht. Streichen ist nicht nur Frauensache. ;)

Nach dem Legen der Dachpappe wurden die letzen Dachaufbauten erledigt. Danach stand die aufwendige Schindeldeckung am Plan. 

Hoher Besuch

Am späten Nachmittag überraschte uns Bürgermeister Franz Mold, Ortsvorsteher Ernst Müllner und Feuerwehrkommandant Franz Müllner. 

Ernst spendierte uns eine Kiste Bier - Danke! 

Hoiwa 7i, hoiwa 7i, wir gengan heit net hoam vor hoiwa7i…

Unsere Nachmittagsarbeiten dauerten heute etwas länger, unser Abendessen gab es erst um 20:00 Uhr.

Beim Marterl wurde ein Armierungsgitter eingespachtelt und grundiert. Das Dach wurde so gut wie fertig gedeckt…

…Da wir um ca. 3o Schindeln zu wenig hatten, wurden unsere Burschen etwas kreativ. Nach einer kurzen Suche in Willhaben wollten wir ursprünglich nach Mürzzuschlag (Steiermark) fahren. Unser Zimmermeister-Sohn kam auf die Idee das Lager zu durchsuchen und nahm Lärchenblöcke mit. So wurden die Schindeln von den fleißigen Handwerken selber angefertigt.

Kunterbunte Mädelsrund

Die freiwillig geschaffene Idee der Mädls wurde am Nachmittag erst so richtig umgesetzt. Um 15:00 Uhr startete die kreative Gestaltung der Zaunlatten. 15 Zaunlattten hielten die sechs Mädchen so richtig auf trapp, bis es schlussendlich finster und 21:00 Uhr war.

Sonntag Vormittag - normalerweise Frühschoppenzeit heute Arbeitszeit

Treffpunkt: 6:30 Uhr
Patrick unterstütze unsere Jugend beim Putzen des Marterls. 

Die Mädls verleihen den Zaunlatten den letzten Schliff und vollendeten das "Das isst Österreich".

Thomas richtete für das Mittagessen den Sauroller her. 

Projektpräsentation

Bis kurz vor 15:00 Uhr haben die Arbeiten gedauert, bis wir unser Projekt

" A neichs Marterl im Schulgarterl"

präsentiert haben. Stolz haben wir großes Lob von Bürgermeister Franz Mold, Ortsvorsteher Ernst Müllner, Schulleiterin Beate Hirl und Landesbeirat Dominik Kammerer entgegennehmen dürfen. Weiters haben wir drei "Das isst Österreich" Aufsteller bei unseren Nahversorgern aufgestellt.

Vielen Dank für die großartige Mithilfe beim Bau des Marterls!

Bis zum nächsten Mal!