LJ Bogen

Aufgabenstellung

Marterlverschönerung in Martinsberg

  • Renoviert das Marterl an der Kreuzung Walpersdorf/Poggschlag in Martinsberg.
  • Gestaltet den Innenraum.
  • Richtet das Kreuz her und setzt es wieder auf.
  • Saniert die Tür oder baut sie originalgetreu nach.
  • Deckt das Dach neu ein.
  • Verputzt die Mauern innen und außen.
  • Erneuert den Dachstuhl, falls dieser morsch ist.
  • Legt ein schmales Pflaster rund um das Marterl an.
  • Gestaltet den Zugang zum Marterl ansprechend (z.B. mit Natursteinen).
  • Erneuert das Podest, auf dem die Statue steht.
  • Sorgt für Blumenschmuck.
  • Recherchiert den geschichtlichen Hintergrund des Marterls (Wie alt ist es? Wem ist es geweiht? Etc.)
  • Die Materialien werden euch von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Materialien, die ihr sonst noch benötigt, könnt ihr bei den örtlichen Baumärkten bzw. im Lagerhaus mit Rechnung auf die Gemeinde Martinsberg beziehen.
  • Überlegt euch einen kreativen, ansprechenden Namen für euer Projekt!
  • Laufende Projektdokumentation: Berichtet auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at laufend über euer Projekt. Ihr habt die Möglichkeit, Fotos und Tagebucheinträge bis Montag um Mitternacht online zu stellen. Zur Wartung eures Menüpunktes auf der Projektmarathonhomepage steht euch die beiliegende Anleitung zur Verfügung, sowie zahlreiche Downloads unter www.projektmarathon.at.
  • Die Mindestanforderungen an eure Homepage sind auf der ersten Seite der Anleitung („Aufgaben auf der Projektmarathon–Homepage“) beschrieben. Natürlich können / sollen über die Mindestanforderungen hinausgehende Einträge vorgenommen werden. Je aktueller und interessanter die Seite ist, desto besser!
  • Pressearbeit: Versucht, eure Arbeit in möglichst vielen Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Internet, Radio, Fernsehen) zu veröffentlichen (je mehr desto besser).
  • Die Präsentation des Projekts erfolgt aufgrund der aktuellen Situation heuer ohne die Einbindung der Bevölkerung. Es sind die Projektpartner, Projektbetreuer, Gemeinde und die Presse einzuladen.
  • Präsentiert euer Projekt MEDIAL so kreativ als möglich bis Sonntagnachmittag! Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vergesst dabei nicht, den Wettbewerb „Projektmarathon“ im Allgemeinen vorzustellen. Achtet bei der Erstellung von Präsentationen, Videos, Bildern usw. auf die Einhaltung der geltenden Coronamaßnahmen.
  • Achtet immer auf die richtige Arbeitskleidung und –sicherheit und heuer speziell auf das beigelegte Corona-Präventionskonzept. Welches nun der gesamten Gruppe vorgetragen wird!