LJ Bogen

Blog

Startschuss - Es geht los!

11. September 2020 - 19 Uhr

Pünktlich um 19 Uhr ist der Startschuss für unser Projekt. Die Vorfreude und Spannung ist groß, da wir heuer das erste Mal am Projektmarathon der Landjugend teilnehmen.
Unsere Mitgliederanzahl ist zwar vergleichsweise klein, trotzdem sind wir ein starkes Team und motiviert für ein tolles Projekt.
Unser Bürgermeister Hermann Gruber mit dem Vize-Bürgermeister Karl Erdinger sind auch vor Ort, bei der Übergabe des Projektes durch Landesbeirat Stellvertreter Manuel Siegl.

Unsere Aufgabe ist die Gestaltung eines Rastplatzes beim Spielplatz in Rothweinsdorf. Zusätzlich erneuern wir auch den Zaun rund um den Löschteich.

Jetzt können wir endlich richtig losstarten!

1. Schritt: Lage checken

11. September 2020 - 19:30

Zurück in Rothweinsdorf erkundigen wir im ersten Schritt die derzeitige Lage. Jetzt heißt es überlegen, diskutieren und Pläne entwerfen.
Der Platz, an dem ein gemütlicher Rastplatz entstehen soll, ist bereits seit letztem Jahr gepflastert. Somit hat das Projekt bereits eine gute Grundlage. 
Da jedes Projekt auch einen Projektnamen benötigt, überlegen wir uns auch diesen. Unsere Arbeit in den nächsten 42,195 Stunden steht also unter dem Motto

Kummts zuwa, Oid und jung, 
am Dorfplatz gibts neuen Schwung! 

Nun hängt auch das Transparent und es geht so richtig los.  

 

Ran ans Holz!

11. September 2020 - 20:00

Da das Holz für den Zaun schon im Vorfeld von der Gemeinde besorgt wurde, ist klar, dass wir mit dem Teil des Projektes direkt starten.
Das Team teilt sich auf und während ein Teil des Teams den bestehenden Zaun abmontiert, machen sich die anderen an den neuen Zaun. Dank unserer erfahrenen Tischler steht der Plan recht schnell und die ersten Zuschnitte werden gemacht. 

 

Schluss für heute - Feierabend

11. September 2020 - 23:00 

Genug für heute - Zeit für Feierabend. 
Für heute ist genug geschafft. Der gesamte alte Zaun ist bereits abmontiert und das Holz für den neuen Zaun fertig zugeschnitten. 
Insgesamt haben wir, in Laufmetern, fast einen Kilometer Holz verarbeitet
Den Feierabend zelebrieren wir mit einer guten Pizza. Satt und müde endet der erste Arbeitstag. 

Guten Morgen Sonnenschein - Tag 2 beginnt

12. September 2020 - 07:00 

Pünktlich um 7 Uhr starten wir mehr oder weniger erholt in den zweiten Tag des Projektmarathons. Wir starten mit einer Projektbesprechung und planen den heutigen Tag. Der erste Schritt ist das Waschen des Betonrandes des Löschteichs. Einige Mitglieder besorgen Material, das noch benötigt wird. Es werden Schrauben, Farben und auch Sträucher gekauft. Während die einen die Geschäfte in Horn unsicher machen ruhen sich aber auch die anderen nicht aus. Die Zaunsäulen werden gebohrt und montiert. 

Hoher Besuch in Rothweinsdorf

12. September 2020 - 08:00

Nicht nur wir sind dieses Wochenende Frühaufsteher, auch unser Viertelteam der Landjugend Waldviertel ist schon unterwegs. 
Wir freuen uns, dass uns das komplette Viertelsteam besucht. Neben den Landesbeiräten ist auch unsere Viertelsreferentin Johanna Mostböck und unser Landesleiter Norbert Allram mitdabei. 
 

Baum fällt - Strauch kommt

12. September 2020 - 11:00 Uhr

Ein weiterer Teil des Projektes ist eine Naschhecke. Für die Umsetzung muss zuerst ein alter Zwetschkenbaum weichen und auch der Nussbaum wird zurück geschnitten. 
Um die Naschhecke auch optisch ansprechend zu gestalten, entscheiden wir uns die Ecke mit Rasenrandsteinen abzugrenzen. 
Künftig kann man sich am Dorfplatz nicht nur gemütlich zusammensetzen, sondern auch leckere Ribiseln, Stachelbeeren, Heidelbeeren und Jostabeeren naschen. 

 

Die haben doch nicht alle Latten am Zaun!

Noch nicht. Aber bald! ;-) 

12. September 2020 - 14:00 Uhr

Den ganzen Nachmittag wird mit hochdruck geschraubt. Schön langsam kann man wieder von einem Zaun sprechen. Noch haben wir nicht alle Latten am Zaun, doch wir sind zuversichtlich, dass der Zaun heute noch fertig wird. 

Neben den Arbeiten am Zaun werden aber auch die anderen Projekte nicht vernachlässigt. Es wird parallel auch noch an einer gemütlichen Sitzgarnitur und am Zusatzprojekt, welches wir vom Viertelsteam erhalten haben, gearbeitet. 
 

Der Tag wird genutzt - Die Nacht auch

12. September 2020 - 23:00

Auch heute lassen wir uns von der Dunkelheit nicht aufhalten. Um unsere Tagesziele zu erreichen, arbeiten wir auch heute wieder bis 23 Uhr. 
Wir haben es geschafft! Der Zaun ist fertig montiert und auch alle anderen Projekte machen Fortschritte. 
Zufrieden genießen wir noch gemeinsam eine Jause und setzen uns gemütlich zusammen. 
Auch wenn vieles bereits geschafft ist, gibt es morgen viel zu tun.  Es sind noch 15 Stunden bis zur Präsentation. 

Guten Morgen am Sonntag

13. September 2020 - 07:00

Selber Ort, selbe Zeit, neuer Tag. 
Motiviert starten wir in den neuen Tag. Nach einer kurzen Lagebesprechung ist jeden klar, was noch zu tun ist und unser Motto ist und bleibt: VOLLGAS! 

Es wird an der Sitzgarnitur gearbeitet, Sträucher geschnitten und an der Zusatzaufgabe gearbeitet. Damit uns der Zaun möglichst lange erhalten bleibt, wird er impregniert. 
Arbeitssicherheit ist ein großes Thema bei all unseren Arbeiten. Vielleicht nimmt der eine oder andere das ganze Thema aber ein wenig zu ernst ;-) 

Wir bekommen Besuch

13. September 2020 - 09:00

Auch heute bekommen wir wieder Besuch und der aktuelle Stand unseres Projektes wird begutachtet. 
Nationalratsabgeordnete Frau Martina Diesner-Wais, unser Bürgermeister Hermann Gruber, Vize-Bürgermeister Karl Erdinger und unser Landesleiter Norbert Allram - auch bekannt als unser Landesbert - besuchen uns in den letzten Stunden des Projektmarathons. 

the final countdown...

13. September 2020 - 12:00 Uhr

Zwei Stunden vor Projektschluss werden wir mit den groben Arbeiten fertig. Jetzt geht es nur noch um den Feinschliff. Der Platz wird gesäubert, die Werkzeuge werden weggeräumt und die Präsentation wird vorbereitet. 
Um an dieses Wochenende zu erinnern, wird auch das Landjugend Logo noch montiert. 

Projektpräsentation

13. September 2020 - 14:00 Uhr 

Die Zeit des Projektmarathons ist abgelaufen und wir können stolz verkünden: WIR HABEN ES GESCHAFFT! 
In den letzten 42,195 Stunden haben wir wieder einmal bewiesen, wie wir Rothweinsdorfer zusammenhalten. 
Wir können stolz auf uns sein und sind es auch. 
Wir haben in den letzten Tagen insgesamt 453 Arbeitsstunden geleistet.

Für unser Leibliches Wohl wurde stehts gesorgt. Dafür danken wir unserer Gemeinde und unserer Ortsbevölkerung. 

Bei der Präsentation waren sowohl unser Herr Bürgermeister Hermann Gruber, unser Vize - Bürgermeister Herr Karl Erdinger und unser Ortsvorsteher Herr Karl Baumgartner vor Ort. Auch unser Projektbetreuer Manuel Siegl besuchte unsere Projektpräsentation. 

Um noch mehr Einblick in unser Projekt zu bekommen könnt ihr gerne unser Fotoalbum durchstöbern. 
Oder noch besser: Besucht uns in Rothweinsdorf, denn 

Kummts zuwa, Oid und Jung, 
am Dorfplatz gibt's neuen Schwung! 

Zusatz: Das isst Österreich

13. September 2020 - 16:00 Uhr

Der aufmerksame Leser kann sich bestimmt noch an den Besuch des Viertelsteams am Samstag Vormittag erinnern. Natürlich sind sie nicht mit leeren Händen gekommen. Sie haben uns eine Zusatzaufgabe mitgebracht. 

"Das isst Österreich" ist eine Initiative des Landwirtschaftsministeriums um die Bedeutung von regionalen Lebensmitteln hervorzuheben. 
Unsere Zusatzaufgabe war es, eine Schild für den Hof oder das Feld von Landwirten, Direktvermarktern oder Lebensmittelproduzenten zu machen. 
Wir haben insgesamt sieben Schilder aus Holz gefertigt und werden diese an sieben Direktvermarkter in unserer Gemeinde verteilen. 
Einer von den sieben Direktvermarkern ist Herr Karl Erdinger vom Biohof Sauwohl
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal für die Köstlichkeiten, die wir überreicht bekommen haben, bedanken. Die Jause wird bestimmt SAU - GUT! :-)