LJ Bogen

Blog

Tag 1 - Endlich geht's los!

 

Der Startschuss für den Projektmarathon 2020 ist gefallen - und wir sind dabei!
Am Freitag Abend haben wir unsere Aufgabe fürs Wochenende bekommen: wir sollen eine mobile Schank bauen, die Vereine in unserer Gemeinde vorstellen und eine Onlineplattform für Verleihgeräte vorbereiten. Die soll so funktionieren: Wer etwa einen Schank, einen Glühweinkocher oder Heurigengarnituren sucht, kann einfach online nachschauen, welcher Verein welche Geräte und Ähnliches besitzt und verleihen würde. So sparen wir nicht nur Ressourcen und Zeit, sondern schonen auch die Umwelt und wachsen in der Gemeinde näher zusammen.
Trotz Coronaregeln sind wir alle topmotiviert, das Projekt bestmöglich umzusetzen und auch die ersten Ideen für die Umsetzung trudeln schon ein. Lasset die Arbeit beginnen! :) 

 

Brainstorming

Wir tauschen uns aus und versuchen die zahlreichen Vorschläge und Ideen unserer fleißigen Mitglieder in konkrete Pläne zu gießen. Und die lassen sich sehen ;) Einen Namen für unser Projekt haben wir schon gefunden: 

A Schaunk zum Foahn und a Plattform fias Verboagn!

Bis beides steht gibt es aber noch einiges zu tun. Wir teilen uns in verschiedene Gruppen auf, die einen wollen sich an die Arbeit fürs Grobe machen, die anderen die Vereinsplattform möglichst kreativ umsetzen. Wir entscheiden uns für eine Videovorstellung der Vereine in unserer Gemeinde und nehmen gleich die Telefone in die Hand. Am Samstag wollen wir alle Ortschaften und Vorstände abklappern und die mobile Schank Wirklichkeit werden lassen. 

Tag 2 - was wird das da?

In den frühen Morgenstunden kriechen wir aus unseren Betten und starten voll motiviert in unseren Hauptwerktag. Team 1 besorgt das nötige Holz & Metall für unsere Schank und macht sich gleich an die Arbeit. Auch die zusätzlichen Aufgaben wollen wir erledigen: wir sollen Hinweisschilder bei unseren regionalen Lebensmittelproduzenten aufstellen.

Hollywood ruft!

Team 2 schnappt sich währenddessen zwei Kameras und lockt die Vereinsobleute der Gemeinde vor die Linse. Wir merken: egal ob Jugend, Feuerwehr, Dorferneuerungsverein oder Seniorenbund - unsere Vereine haben deutlich mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick vielleicht glauben mag! Die Videos sollen auf der Gemeindehomepage landen und Interessierten einen Überblick über unser Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in der Gemeinde geben.

Fleisch Fleisch Baby!

Es ist endlich Zeit für die Raubtierfütterung. Wir bedanken uns für Speis und Trank herzlichst bei unserer Bürgermeisterin Elisabeth Allram :)

 

Der Weg ist das Ziel!

Nach einer kurzen Pause gehts wieder fleißig weiter. Die Schank nimmt langsam Formen an und auch unsere Speicherkarte füllt sich schon ordentlich mit Vereinsvideos.

"Liab schaun, Besuch kumt!"

Am Nachmittag durften wir uns über Besuch freuen. Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais wollte sich gemeinsam mit unserer Bürgermeisterin Elisabeth Allram den Fortschritt bei unserem Projekt ansehen.

Jetzt geht's in die Vollen!

Am Nachmittag starten wir noch einmal richtig durch: wir schweißen das Metallgerüst für unsere mobile Bar zusammen (it keeps rollin', they hatin'), verleihen unserer Zusatzaufgabe etwas Farbe und besuchen die letzten Funktionäre der 21 Vereine in unserer Gemeinde Brunn an der Wild.

Laungsaum findt da Tog sei End...

Unsere Heißen sind fertig mit dem Schweißen! Jetzt müssen wir das Gerüst noch lackieren und anschließend alle Teile zu der Schank unserer feucht-fröhlichen Träume zusammenfügen. Und mit ein bisschen Teamwork lässt sichs auch in der anbrechenden Dunkelheit gut arbeiten ;)

... und die Nocht beginnt!

Und hört für uns auch noch lange nicht auf! Jetzt wo unser Anhängergerüst fertig lackiert ist, geht's ans Eingemachte: passen auch alle Teile zusammen? Surprise, surprise - sie tun es! ;) Schon langsam schaut unser Schank-Anhänger auch wie eine Schank aus.

Tag 3 - Der frühe Vogel vollendet den Anhänger

Schlaf wird überbewertet, wir hüpfen wieder in aller Herrgottsfrühe aus den Betten! Denn es gibt noch so einiges zu tun: unsere Schank wird noch fertiggestellt und bekommt auch einen kreativen Schliff, im Headquarter rauchen inzwischen die Köpfe für die Anstehende Präsentation vor Bürgermeisterin Elisabeth Allram und unseren Projektbetreuern von der Landjugend Niederösterreich. Die ersten Ergebnisse lassen sich aber auch schon durchaus sehen!

Endspurtstimmung

Diamanten entstehen bekanntlich unter Druck - also nutzen auch wir noch jede Minute ;) Die letzten Bretter müssen noch zugeschnitten und angeschraubt werden, dazu bekommen sie den letzten künstlerischen Schliff. Das Endergebnis zeigen wir euch aber noch nicht - das präsentieren wir um 13:30 Uhr im Livestream auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/landjugendstmarein) und auf Instagram (landjugend_st.marein). Seid dabei, wir freuen uns! :) 

Ende Gelände, Aus die Maus, Schicht im Schacht!

Die Zeit zum Herumwerken und Basteln ist vorbei, unsere Projektpräsentation steht an! Coronabedingt findet die heuer zwar nur im kleineren Rahmen ohne die Brunner Bevölkerung statt, den stilvollen Auftritt lassen wir uns deshalb aber nicht verderben. Mit Traktor und Schank-Anhänger reiten wir gut gelaunt in die Manege vor unserem Gemeindeamt ein ;) Nach der Projektpräsentation wagen wir den Selbsttest und stellen fest: ja, die Schank funktioniert ausgezeichnet :P Prost!