LJ Bogen

Blog

Projektmarathon Tagebuch "Aufblühen des Rieplkreuz"

Hallo :)
Dürfen wir uns kurz vorstellen?
Wir sind die Landjugend Großmugl!

Bei unserem Projekt "Aufblühen des Rieplkreuz" renovieren motivierte Mädchen und Burschen das "Rieplkreuz" am Senniger Weg in Großmugl.

Eine Sage erzählt, dass die heutige Hochstraße damals eine wichtige Kommerzstraße für viele Wirte war, so auch für den Rieplwirten. Dieser Wirt wurde an dieser Stelle überfallen und blieb schwer verwundet am Waldrand liegen. Aus Dankbarkeit über seine Rettung, ließ er dieses Kreuz aufstellen.

Freitag - 28.08.2020 - Es geht los!

Am Freitag starteten wir unser Projekt um 17:00 Uhr mit der Projektübergabe.

Nach der Projektübergabe durch Anja Bauer organisierten wir die, von der Gemeinde zur Verfügung gestellten, Materialien und verschafften uns einen Überblick über unsere Aufgabe für die nächsten 42,195 Stunden.

Durch eine Brainstormingrunde sammelten wir Ideen und Vorschläge für spätere Arbeitsschritte.

Mit dem Namen "Aufblühen des Rieplkreuz" haben wir die Herausforderung angeommen und renovieren nun mit viel Engagement und Beigeisterung das Kreuz.

Am Programm für diesen Tag stand das Einsammeln des Mülls, Gras mähen und das Stützen der Eiche.

Samstag - 29.08.2020 - Mitten im Geschehen!

Um 8:00 Uhr starteten wir mit viel Motivation in das Projekt.

Eine Gruppe machte sich auf den Weg in den Baumarkt um Lack, Blumen und Farbe zu kaufen. Währenddessen übernahm eine Mädelsgruppe das Gestalten der Infotafel und kümmerten sich um unseren Blog.

Als nächster Arbeitschritt stand das Umgraben und das Abschleifen des Kreuzes an. Mit guter Teamarbeit, war auch dies schnell erledigt.

In kleinen Pausen zwischendurch waren wir bestens mit Getränken und Essen versorgt. Außerdem bekamen wir auch überraschenden Besuch von vielen Oldtimerfahrern, die uns bei der Arbeit (natürlich mit genügend Sicherheitsabstand) zu sahen.

Als Zusatzaufgabe sollten wir ein Schild für den Parkplatz beim Leeberg in Großmugl machen. Ein paar kreative Mädels nahmen dies in die Hand und gestalteten eine schöne Tafel.

Zu Mittag wurden wir mit Pizza versorgt und hatten ein schönes und lustiges Beisammensein. :)

Nach der kleinen Stärkung stand am Nachmittagsprogramm das Fertiggestalten der Schilder und des Platzes vor dem Kreuz an.

Mit Blumen und Rindermulch bekommt der Platz ein ganz anderes Aussehen.

Nach diesem anstrengenden aber erfolgreichen Tag beendeten wir die Arbeit, um am Sonntag wieder fit durchstarten zu können.

Sonntag - 30.08.2020 - Fertig!

Es geht dem Ende zu!

Nur mehr Kleinigkeiten wie das Beschriften eines Schildes und Müllentsorgen sind zu erledigen.

Um 11:00 fand eine kleine Projektpräsentation mit unseren Mitgliedern, Anja Bauer und Eherengästen statt.

Die Zufriedenheit mit unserem Projekt ist sehr groß. Obwohl es unseren Sprengel noch nicht lange gibt haben wir die Aufgabe durch Zusammenarbeit untereinander sehr gut gemeistert.