LJ Bogen

Blog

Tag 3 - Projektpräsentation!

Sonntagnachmittag - 16:00 Uhr - Präsentation unseres Projektes "Erlebnis für Naschkatzen und Gartenfreunde"

Endlich ist es soweit: Unser Projekt ist fertig und kann sich sehen lassen.

Zu unserer Präsentation haben wir unseren Herrn Bürgermeister Mag. Martin Gudenus, Gemeinderat Gerald Grosschopf, Viertelsreferenten Lukas Bull und NÖN-Reporter Günter Rapp eingeladen. Wegen Covid-19 haben wir uns heuer dazu entschlossen, die interessierte Orts- und Gemeindebevölkerung von unserer Präsentation nicht zu informieren, sondern in den nächsten Tagen Handouts zu gestalten und diese an die Haushalte zu verteilen.

Begonnen haben wir unsere Präsentation vor dem Jugendheim. Wir zeigten die neue Grünfläche und die frisch gestrichenen Fenster, Türen, Tore und den Giebel her und beschrieben den Zuhörern, was wir genau gemacht haben. Ein paar schöne Worte folgten anschließend von allen eingeladenen Gästen. Bürgermeister Gudenus lobte unsere gemeinnützige Arbeit und freut sich schon darauf, uns weitere Projekte in dem kommenden Jahren meistern zu lassen. Auch Gemeinderat Geri freut sich über die gelungene Zusammenarbeit und arbeitet bereits an neuen Ideen für uns. Abschließendes Lob ernteten wir auch von Lukas!

Danach fuhren wir noch alle gemeinsam zu unserer zweiten Station beim Fitnesspark. Wieder erklärten wir unsere Arbeitsschritte und die Zuschauer durften schon in den Rezepten auf unseren Wissensschildern schmökern.

Als Dank für die reibungslose Zusammenarbeit und tolle Unterstützung seitens der Gemeinde überreichten wir je einen Weinkarton an den Gemeinderat und den Bürgermeister, die sich sehr freuten.

Auch bei den fleißigen Landjugend-Mitgliedern bedankten sich Obmann Alex, Leiterin Pauli und ihre Stellvertreterin Kathi ganz herzlich für ihren Arbeitseinsatz und den tollen Teamgeist!

Wir sind, wie auch letztes Jahr schon, sehr froh, beim Projektmarathon mitgemacht zu haben und ein schönes Zeichen in unserem Ort gesetzt zu haben!

:-)

Projektmarathon Tag 3 - Sonntagvormittag

Guten Morgen am letzten Tag unseres Projektmarathons!

Die letzten Stunden sind angebrochen. Zum Glück konnten wir außer ein paar Kleinigkeiten schon gestern Abend unsere Aufgaben erfüllen!

Heute ist nur noch das Fertigbemalen der "Das isst Österreich"- Schilder dran: Das Landjugend-Logo muss noch drauf!

Fertig! Jetzt müssen die Schilder nur noch aufgestellt werden. Die Landwirte, die wir als Aufstellungsorte für die Schilder ausgewählt haben, sind Manuel Schmid aus Zemling und unser Obmann-Stellvertreter Florian Schödl. Über unseren Besuch haben sie sich sehr gefreut! :)

 

Tag 2 - Nachmittag

ENDSPURT!

Bereits zu Mittag begannen wir mit dem Bauen der "Das isst Österreich"-Schilder. Unsere jüngsten Mitglieder tüftelten gemeinsam an dem Design unserer Schilder und starteten mit den ersten Schritten zum Zuschneiden. Die Herzen sowie die Rechtecke für unsere Naschecken-Schilder wurden aufgezeichnet und mit einer Stichsäge ausgeschnitten. Anschließend wurde fleißig geschliffen, die Ecken abgerundet und bemalt. Zusammen gestalteten wir die Tafeln und vereinbarten einen Termin zum Aufstellen mit unseren regionalen Landwirten und Buschenschänken, in der Gemeinde.

Unten beim Fitnesspark wurden auch die letzten Handgriffe erledigt. Team Büro gestaltete zusätzlich zu unseren Aufgaben noch Wissensschilder zu den Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und Ribiseln, die wir gepflanzt haben. Diese klebten auf zugeschnittene Holzplatten, die wir am späten Nachmittag beim Fitnesspark einschlugen.

Währenddessen wurden vor dem Jugendheim fleißig unsere neuen Pflanzen gegossen, das Bienenhotel aus dem Vorjahr bekam einen anderen Platz und die wohlverdiente Jause wurde vorbereitet.

Über den Besuch des Viertelsteams Magdalena, Lukas, Bernhard und Anja am Abend freuten wir uns sehr. Stolz zeigten wir ihnen unsere beiden Projektmarathon-Stationen.

Alle Mitglieder sind sehr stolz auf unsere Leistungen, die uns so gut und reibungslos gelungen sind! Ein sehr gutes Gefühl, sowohl bei den Mitgliedern, als auch in der Gemeinde bewegt zu haben.

 

Projektmarathon Tag 2 - Vormittag

"Wie ist dein Plan für heute?" "Kaffee!" "Und dann?" ⇒ PROJEKTMARATHON 

Guten Morgen!

Pünktlich um 8 Uhr gingen unsere Arbeiten voller morgendlicher Motivation weiter. 

  • Team Steichen machte weiter mit dem Neuanstrich der Tore und Türen, denen wir ein neues Muster verpassen. Auch der Giebel des Jugendheims bekommt einen neuen Anstrich in zwei Farben. Gar nicht so einfach, nicht rauszumalen (Bei einigen Spritzern...)
  • Team Gärntner wurde heute in zwei weitere Gruppen geteilt. Eine bleibt beim Jugendheim, eine werkt beim Fitnesspark. Währenddessen bekamen wir Besuch von unseren Landesleiter Nobert Allram. Mit einigen motivierenden Worten und kurzes Trastcherl geht`s gleich leichter!
  • Nachdem unsere Grünfläche vor dem Jugendheim gestern schon fleißig umgegraben wurde, wurde heute die Erde abgetragen, Gras gezupft und gerecht. Unsere fleißigen Männer leerten Scheibtruhen aus, Maurerteam Steininger x2 mischte Beton und gemeinsam mit Gärntnerin Dani hoben wir die kleinen Gräben für die Pflastersteine aus, die als kreative Abgrenzungen gesetzt werden. 

"Pause muss sein!" - Das denken wir auch, deswegen gibt es für uns jetzt eine kleine Stärkung! 

  • Unten beim Fitnesspark werden gerade Akazienpfähle gesetzt, U-Hackerl eingeschraubt, Drahtspanner angebracht, Draht gespannt, damit später die Pflanzen für die Naschecke daran angebunden werden können. 

 

 

 

Start für den Projektmarathon 2020

Auch wir, die Landjugend Hohenwarth, starten an diesem Wochenende in den Projektmarathon! Da wir heuer schon zum zweiten Mal mit dabei und damit schon "alte Hasen" sind, fällt uns alles schon etwas leichter als im letzten Jahr. 

Um 16 Uhr trafen wir uns heute zur Projektübergabe im Gemeindezentrum in Hohenwarth, gemeinsam mit unserem Viertelsreferenten Luki Bull, dem Jugendgemeinderat Gerald Grosschopf und unserem Herrn Bürgermeister Martin Gudenus. 

Nach einer kurzen, aber wichtigen Covid19-Einschulung (Abstand halten, Desinfektionsmittel, Handschuhe tragen, Teilnehmerliste...) wurden uns auch schon unsere Aufgaben präsentiert, auf die wir schon sehr gespannt waren! 

Diese sind:

  • Kreatives Gestalten der Grünfläche vor dem Jugendheim 
  • Erschaffen einer kreativen Wohlfühlecke beim Fitnesspark

Auch die Erfüllung von 2 Zusatzaufgaben ist heuer wieder gefragt! 

  • Streichen aller Fenster, Türen, Tore und des Dachvorsprungs beim Jugendheim
  • Basteln des "Das isst Österreich" - Schildes

Damit war der Startschuss für das Wochenende gefallen! 

Äußerst motiviert ging es sofort für uns zum Jugendheim, wo wir nach einer kurzen Lagebesprechung mit dem Aufgraben der Grünfläche  begannen. Da in Zeiten wie diesen verständlicherweise besonders auf genug Abstand gesorgt werden muss, und nicht alle am selben Fleck picken sollten, teilten wir uns auf und ein anderes Team begann schon mit dem Abschleifen und Abpicken der Fenster, Türen und Tore. Die Grünfläche wurde zum Teil ausgehoben und die Fenster auch schon gestrichen! 

Damit wir morgen in einen arbeitsreichen Tag starten können beendeten wir unseren Tag um kurz vor 9 Uhr. 

Gute Nacht und bis morgen!