LJ Bogen

Blog

PM Landjugend Waidmannsfeld-Neusiedl: Tag 1 - Der Startschuss ist gefallen!

Tag 1: 03.09.2021, 18 Uhr

Wir haben soeben von Landesbeirätin Manuela Wurzinger und Bgm. Mag. Andreas Knabel unsere Aufgabenstellung übergeben bekommen:

Wir müssen die Rastplätze auf der Ochsenhaid erneuern. Dazu haben wir ab jetzt genau 42 Stunden Zeit und starten gleich auf der Ochsenhaid. Zunächst sehen wir uns die beiden Rastplätze an und machen einen Plan, wie wir vorgehen werden. Wir starten dann mit dem Auseinandernehmen der Bänke und dem Ausmähen des ersten Platzes. Bis 23 Uhr werken wir auf Rastplatz 1, danach machen wir Schluss für heute.

Tag 2 - Vormittag

Tag 2: 04.09.2021, 8 Uhr

Jürgen Wöhrer und David Wöhrer unterstützen uns mit ihrem Bagger beim Ausgraben der Fläche für die Pflastersteine auf Rastplatz 2. Währenddessen nehmen wir die restlichen Bänke auf Rastplatz 2 auseinander und sperren beide Rastplätze ab, damit wir in Ruhe arbeiten können.

Im Laufe des Vormittags besuchen uns Fr. NR Irene Hartberger-Neumann und Fr. GR Petra Scherzer-Zwinz und bringen uns ein leckeres Eis als Stärkung vorbei! Vielen herzlichen Dank! Auch Herr Bürgermeister Knabel schaut vorbei und macht sich ein Bild von den Arbeitsfortschritten.

Nachdem wir die Bänke auseinander genommen haben, macht sich ein Teil unserer Gruppe auf den Weg zur Firma Tischlerei SEMO (Helmut Reischer). Von Herrn Reischer bekommen wir dankenswerterweise einen Teil der Arbeitsmaterialien und die Räumlichkeiten der Tischlerei zum Schleifen und Streichen der Bänke zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

Am späten Vormittag holen wir uns dann eine Jause vom Spar - herzlichen Dank an die Gemeinde für die Übernahme der Kosten!

Anschließend werken wir noch bis 14 Uhr in verteilten Gruppen auf den beiden Rastplätzen und bei der Tischlerei.

Tag 2 - Nachmittag

Tag 2: 04.09.2021, 15:30 Uhr

Soeben haben wir uns beim Mostheurigen Postl mit Surschnitzel, Erdäpfelsalat und Pommes gestärkt! Herzlichen Dank an Mostheurigen Postl für die Verpflegung und ein großes Dankeschön an die Gemeinde Waidmannsfeld für die Übernahme der Kosten für Speis und Trank!

Nun arbeiten wir in verteilten Gruppen weiter an unserem Projekt. Eine Gruppe arbeitet oben auf der Ochsenhaid und pflastert den Rastplatz, die andere Gruppe verschönert den unteren Rastplatz und die dritte Gruppe schleift bei der Tischlerei SEMO weiter die Bänke.

Am Nachmittag besucht uns Bundesrat Martin Preineder mit Herrn Bürgermeister Knabel und plaudert ein bisschen mit uns.

Bis spät in die Nacht hinein werken wir dann noch und treffen uns gegen Abend alle bei der Tischlerei, um dort die Bänke fertig zu schleifen und zu lackieren.

Tag 3 - Vormittag

Tag 3: 05.09.2021, 8 Uhr

Heute steht der letzte Tag und damit auch die letzten Abschlussarbeiten an! Wir schließen das Herrichten der Bänke ab und bringen die noch auseinandergebauten Bänke auf die Ochsenhaid, um sie dort zusammenzusetzen.

Außerdem kehren wir den gepflasterten Bereich aus, um danach die neue Bank darauf stellen zu können. Rund um den Rastplatz richten wir alles schön her, damit wir am Nachmittag die Projektübergabe in Angriff nehmen können.

Unsere Leiterin Anna Wöhrer gibt auch an Tag 3 Vollgas und unterstützt uns kräftig und sogar ihr Freund hilft auch mit! Ein riesiges Dankeschön an unsere Anna, ohne die wir den Projektmarathon niemals schaffen können hätten! Danke und Hut ab für dein Engagement! :)

Tag 3 - Projektübergabe

Tag 3: 05.09.2021, 12 Uhr

Nach 42 Stunden Arbeit sind wir nun endlich fertig mit der Verschönerung der Ochsenhaid. Nun besuchen uns Herr Bgm. Knabel und Landesbeirätin Manuela Wurzinger, um das Projekt abzunehmen.

Wir veranstalten eine Präsentation im kleinen Rahmen und probieren die neue Bank auf der oberen Ochsenhaid gleich miteinander aus!

Herr Bürgermeister Knabel bedankt sich für unsere Mithilfe und wir bedanken uns sehr herzlich für die großartige Unterstützung der Gemeinde Waidmannsfeld und auch der Firma Tischlerei SEMO (Helmut Reischer)!

Vielen herzlichen Dank außerdem an unsere 3 Helfer aus Rohr, die uns sehr dankenswerterweise tatkräftig unterstützt haben und natürlich auch auf unsere Mithilfe bei ihrem Projektmarathon zählen können!

Vielen herzlichen Dank außerdem an all jene Mitglieder, die tatkräftig mitgeholfen haben, allen voran Anna Wöhrer, die das Mastermind und die Projektleiterin unseres Projektes war und ohne die das niemals möglich gewesen wäre!

Wir sind schon gespannt, was uns nächstes Jahr beim Projektmarathon für ein spannendes Projekt erwarten wird!