LJ Bogen

Blog

s´Platzl zwischen Zeit & Raum, a Ort für Gschichtn unterm Baum!

Unser Projektvideo

 

 

Der Startschuss für den Projektmarathon

Es geht wieder los!
Unser diesjähriges Projekt: "Ein neues Platzerl für Kapelln". Mit vereinten Kräften werden unsere Mitglieder innerhalb der nächsten 42 Stunden einen neuen Platz mit selbstgebauter Bank beim Friedhof gestalten. Als Zusatzaufgabe können wir weitere Plätze mit Sitzgelegenheit in der Gemeinde anlegen. Wir starten gemeinsam mit voller Motivation in ein intensives und spannendes Wochenende. Die 3-G-Regel wird von unseren Mitgliedern das ganze Wochenende über beachtet und auch eine Teilnehmerliste ist vorhanden.

 

Jausenpause

Essen für die hungrigen Arbeiter
Nach einigen Stunden harter Arbeit wurde der Hunger unserer Mitglieder durch gefüllte Kornspitze vom Heurigen Ruthmair gestillt. Anschließend ging es mit neuer Energie zurück an unser Projekt. 

 

Was wir heute geschafft haben...

Die ersten Bruchstücke sind erledigt!
Neben Bänke streichen, Flyer gestalten und verteilen haben wir auch noch angefangen den neuen Platz beim Friedhof fürs Pflastern herzurichten. Unser Medienteam war auch sehr aktiv, um die Leute auf dem neusten Stand zu halten. Es wurden viele Ideen für unsere Zusatzaufgabe gesammelt und der nächste Tag geplant.

 

 

Neuer Tag - neues Glück

Morgenstund hat Gold im Mund
Mit neuer Motivation starten unsere Mitglieder nun in den 2. Arbeitstag. Gestärkt, durch ein kleines Frühstück, ging es an die Arbeit. 

 

 

Unsere Einkäufe sind erledigt

Glück kann man nicht kaufen, Blumen aber schon
Nach einer kurzen Lagebesprechung heute morgen machten sich einige Mitglieder auf den Weg um sämtliche Materialien für unser Projekt zu kaufen. Neben Farbe, Holz und Pinseln wurden auch viele Blumen gekauft. Die Erde haben wir bei der KVA Ziegler und den Rindenmulch bei der Gartenwerkstatt Nentwich besorgt. Durch das schöne Wetter und der guten Stimmung geht bei uns immer was weiter und der Spaß kommt nie zu kurz. 

 

 

Was bis jetzt geschehen ist...

Gutes Wetter - gute Laune
Der Samstagvormittag hat für uns schon früh begonnen, aber dafür haben wir auch bereits viel gemeinsam geschafft! "S´Platzl" zu pflastern zu beginnen und die Mauer zu streichen sind nur zwei unserer bisherigen Erfolge. Die Sitzbänke sind fertig gestrichen und einige auch schon zusammengebaut. Mit vereinten Kräften wird "S´Platzl zwischen Zeit & Raum, a Ort für Gschichtn unterm Baum" schön angelegt und gestaltet.  

 

 

Essen gut. Alles gut.

Der erste Hunger ist gestillt
Nach einem produktiven Vormittag darf ein gutes Mittagessen nicht fehlen. Unsere Mitglieder speisten heute Pizza und einige Mehlspeisen, die uns freundlicherweise Bewohner von Kapelln vorbeibrachten. Mit neuer Energie geht es nun weiter an die Arbeit!

 

 

Der 2. Tag ist vorbei

Was heute alles geschafft wurde...
Nach einem anstrengenden zweiten Arbeitstag gehen die Mitglieder zufrieden ins Bett. Die Blumen wurden gepflanzt, die Bänke zusammengebaut, der Platz gepflastert und die anderen Bänke zu ihren neuen Plätzen in der Gemeinde gebracht. Auch ein Nützlingshotel wurde gebaut und befestigt, sowie ein Landjugend Logo auf die Mauer beim "Platzl" gemalt. Neben unserem Bürgermeister bekamen wir auch Besuch von der Bezirksleitung und Landesbeiräten sowie von unserem Projektbetreuer und einigen Sponsoren. Für die morgige Präsentation um 13:00 Uhr am Sportplatz in Kapelln wurden Pinnwände designed und ein Projektvideo vorbereitet. Wir freuen uns schon auf einen tollen Abschluss dieses Projektmarathons!

 

 

The final countdown

Endspurt!!!
Der letzte Tag unseres Projektmarathons ist nun angebrochen. Einige Mitglieder sind noch mit den letzten Arbeiten beschäftigt. Nützlingshotel befüllen, Fotos machen und die Endkontrolle aller Plätze war heute vormittags auf der To-do Liste. Wir freuen uns schon sehr auf unsere Präsentation und sind mit unserer Arbeit sehr zufrieden. 

 

 

Unsere Projektpräsentation

Die letzte Station
Nach vielen Überlegungen, haben wir uns dazu entschieden bei unserer Präsentation ein umgedichtetes Lied zu singen, Pinnwände aufzustellen, das Projektvideo herzuzeigen und den Besuchern durch ein Gespräch von unserer Leitung und dem Bürgermeister sowie unserem Projektbetreuer Thomas über unser cooles Projekt zu informieren. Die Präsentation fand am Sportplatz in Kapelln statt und unsere Mitglieder hatten auch die Aufgabe die 3-G´s bei den Anwesenden zu kontrollieren. Die Besucher fanden großen Gefallen und zeigten dies mit tobendem Applaus am Ende der Präsentation.

 

 

Wir haben es geschafft!

So schnell geht es vorbei..
42.195 Stunden, ein neues Platzerl, ein Bankrundweg - so ein Projekt kann nur durch engagierte Arbeiter und Arbeiterinnen, viel Durchhaltevermögen und Teamwork durchgesetzt werden. Unsere Landjugend hat dieses Jahr einmal wieder bewiesen, dass auch in so kurzer Zeit ein tolles, gemeinnütziges Vorhaben umgesetzt werden kann. Wir sind sehr stolz auf unsere Mitglieder und lassen den heutigen Tag noch gemütlich ausklingen. 

 

 

Unser Lied

"s´Platzl is do" - Original: D´Sun geht auf

42 Stunden, san scho um
Unsa Projekt, des woa a Platzl beim Friedhof
A Plotz zum Austausch & a zum ruhn
Wir haum’s gschofft, gemeinsam hauma ghobt vü Händ

 

Am Freitag, do wor, unsa Startschuss
Voll Energie und olle woan glei gaunz dabei
Da Plotz an Onfong, da Plotz am End
vü hot sie tau, das ma erm goa nimma erkennt

 

Refrain 2x
S’Platzl is do
Setzts eich nieda
verbringts do a poar Stund
Ruhts eich aus
Und genießts es
Gestern, heit & morgn

 

A Ort für Gschichtn unterm Bam
bepflanzt mit Blumen, es füht sie au so wie a Tram
Da Plotz am Anfang, da Plotz am End
Gonz sche fü Oaweit owa es is imma guat grennt

 

Refrain 2x
S’Platzl is do
Setzts eich nieda
verbringts do a poar Stund
Ruhts eich aus
Und genießts es
Gestern, heit & morgn

 

A Bankerlweg woa unser Zusatz
ma geht a Runde und fint immer an Rastplatz
Bankerl san gestrichen, sie stehn bereit
Wir faungan au mit da Präsentation es is soweit

 

Refrain 2x
S’Platzl is do
Setzts eich nieda
verbringts do a poar Stund
Ruhts eich aus
Und genießts es
Gestern, heit & morgn

 

Schluss: S’Platzl is do