LJ Bogen

Blog

Auf die Plätze, fertig... LOS!

Um 18 Uhr trafen sich unsere Mitglieder im Gemeindesaal um unser Projekt für den Projektmarathon zu erfahren! Zu Gast waren Bürgermeister Hermann Rothbauer, Vizebürgermeister Gerhard Berger, Filialleiter Siegfrid Schmidt vom Lagerhaus Böheimkirchen und ehemaliger Landesbeirat Simon Kaiblinger.

Simon Kaiblinger überreichte uns den geheimen Umschlag, indem die Projektvereinbarung enthalten ist. 

Unser Projekt: 

Wir dürfen den 200m langen Kirchenweg erneuern, die alten Stufen komplett erneuern und austauschen. Außerdem gestalten wir einen Themenweg bezüglich Klima. Wir gehen auf erneuerbare Energien, Mobilität, Heizung und Direktvermarktung ein und erklären die Situation in unserer Gemeinde genauer....

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende !

Geschenkübergabe von unserem Sponsoringpartner Lagerhaus

Wir danken unserem Sponsorpartner Lagerhaus. Der Filialleiter Sigfried Schmidt vom Lagerhaus Böheimkirchen brachte uns einige Werbegaben wie Sonnenbrillen, Kapperl und auch ein paar Getränke.  An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Reiß die Stiegen ab...!

Tatort: Stiegen beim Kirchenweg

Tatzeitpunkt: 20 Uhr

Der Stiege geht es langsam an den Kragen; unsere Oberstemmer wenden ihre ganzen Energien auf, um die Stufen zu vernichten. Unser Büroteam ist für die Versorgung unserer Mitglieder zuständig und hat schonmal Pizza bestellt. Außerdem geht es langsam an die Infotafeln für unseren Themenweg!

Pfusch die Mauer... oder besser DIE STIEGEN!

Tatort: Stiegen

Tatzeitpunkt: 21:16

Unglaublich aber wahr, unsere Burschen schafften es innerhalb einer Stunde, die gesamten Stufen verschwinden zu lassen, um 21 Uhr waren die Stiegen nicht mehr zu sehen. So schnell können nur unsere Buam sein! Bravo an dieser Stelle aus dem Büro!

21:16 ⇒ Die Betonierarbeiten beginnen und unsere Steinplatten werden fleißig verlegt.  Sie bilden die Grundlage für unseren Aufstieg zum Klimaziel.

PIIIIIZZAAAAAAA!

Tat: Jausenpause

Tatort: Stiegen

Tatzeitpunkt: 22:00

Die erste Jausenpause wird genutzt, wir verdrücken leckere Pizzen und begutachten unseren Fortschritt! Wir haben selbst noch gar nicht gemerkt, wie weit wir eigentlich schon sind. Tatsächlich werden unsere Stufen wider Erwarten bald fertig sein.

Wer will fleißige Handwerker sehn...? Der muss zu der LANDJUGEND gehen!

Tatort: Stiegen 

Tatzeitpunkt: 01.30 Uhr

Der letzte Beton wurde verbraucht, die letzte Stiege gelegt. Wir sind froh, heute noch die Stiegen als "fertig" bezeichnen zu können. Unser Büroteam ist fleißig am Infotafeln gestalten für unseren Themenweg. 

Am Freitagabend wurden natürlich auch die Hecken geschnitten, einiges an Verwucherung beseitigt und die Plätze für unsere Infotafeln ausgesucht. 

Unsere Mitglieder haben noch kurz über den Abend philosophiert, das weitere Vorgehen geplant und kurz gequatscht.

Weiter gehts.... SAMSTAG FRÜH in alter neuer Frische!

Morgenstund hat Gold im Mund...

Pünktlich um 7 Uhr haben wir uns getroffen. Zuerst gab es kurz Frühstück, dann wurde eine Lagebesprechung abgehalten. Wir starten voller Motivation und Energie in den Tag - wir sind gespannt, was alles auf uns zukommt! 

 

A Semmerl im Makita-Koffer...

Nach fleißiger Arbeit bekommen wir gefüllte Semmerl als Jause. Nach  kurzer Versorgung unserer Baustellen-Mitglieder bekommen auch unsere Büropeople endlich etwas zu essen. Sehr eleganter Transport im Makita-Werkzeugkoffer ist natürlich inkludiert... 

Draußen auf der Baustelle geht einiges voran, das Platzerl vor den Stiegen wird betoniert, die Stufen werden gesäubert und die nächsten Schritte besprochen. Außerdem sind unsere Infotafeln für den Themenweg "Aufstieg zum Klimaziel" endlich in den Druck gegangen. Ein großes Dankeschön an die Spontanität!

Ich und mein Holz.....

Die Stiegen sind vollbracht, langsa geht es an die Holzarbeiten. Unsere Mitglieder bauen ein Geländer für den "Aufstieg zum Klimaziel" und auch unsere Zusatzaufgabe wird schon erledigt. Wir bauen eine Liege damit man auf unserem neuen Themenpfad in der Natur auch entspannen kann. Natürlich wird diese Liege aus Holz erstellt, um möglichst nachhaltig und klimaneutral zu arbeiten.

Beim Abpausen für die Schablonen zeigen unsere Helfer allergrößten Körpereinsatz.. Das sieht schon fast entspannend aus!

Wir bekamen Besuch...!

Zur Mittagszeit bekamen wir Besuch vom Bezirksvorstand. Vielen Dank für Speis und Trank an unsere Leitung Woody&Lisa. Wir sprachen kurz über den Fortschritt und wie es uns geht, danach wurde auch das Büroteam mit Süßigkeiten als Nervennahrung versorgt. Ein großes Dankeschön an euch!

"Urlaub" auf Balkonien fürs Büroteam...

Nach dem Besuch vom Bezirksteam bekamen wir zum Mittagessen Leberkässemmerl. Die kurze Pause wurde genutzt, um unsere Energie aufzutanken damit wir in voller Motivation wieder durchstarten können, schließlich gibt es noch genug zu tun!

Auch vom Viertelsteam bekamen wir Besuch, darüber freuten wir uns natürlich sehr! Kurz wurde über unser Projekt gesprochen und die nächsten Schritte erklärt. 

Die Plakate wurden vom Büroteam fertiggestellt und ausgedruckt... den nächsten Schritt könnt ihr euch vermutlich vorstellen!

I would go 500 miles... oder 15km zum Nachbarsprengel?

Fürs Büroteam ging es heute auf eine kleine Reise... 

Die fertigen Plakate wurden ausgedruckt und selbstverständlich wurde gleich im Anschluss plakatiert. Die Gelegenheit nutzten wir gleich und besuchten unseren Nachbarsprengel Böheimkirchen! Wir besichtigten ihr Projekt und brachten ihnen natürlich ein paar Getränke und fürs Büroteam Nervennahrung in Form von Chips, Gummibärli und Schokolade mit! Anschließend bekamen wir noch ein Stück Kuchen, dann setzten wir unsere Reise fort. Heimwärts ging es über Kasten und Stössing, wo wir einige Plakate aufhängen konnten. Der letzte Stopp war natürlich bei unserem geliebten Stammwirten, bei welchem wir auch eine kleine Getränkespende erhielten. An dieser Stelle natürlich ein herzliches Dankeschön an unseren liebsten Stammwirten!

Waun wos schief geht,...? Mocht jo nix!

Natürlich gehts auf der Baustelle in der Windeseile voran, das Foto/büroteam kennt sich von besuch zu Besuch (Stundentakt) schon fast gar nicht mehr aus was grade passiert. 

Die Stiege ist fertig, das Geländer im Fertig werden, das Plätzchen für unsere Sitzgelegenheit ist angeglichen und die Liegen bei der Herstellung. 

Auch unsere Mädels dürfen sich handwerklich betätigen und greifen zu Motorsäge, Flex und Akkuschrauber! bedanken möchten wir uns außerdem bei allen anderen freiwilligen Helfern, wie Gemeindearbeiter, Pfarrer, etc....

 

Schritt für Schritt..... viele Freiwillige helfen mit!

Auch einige unserer Einwohner helfen uns bei einigen Arbeitsschritte, darüber sind wir natürlich sehr froh! Auch mal kurz quatschen oder auf ein Getränk kamen einige Gemeindebewohner vorbei. Wir freuen uns immer, bekannte Gesichter zu sehen, für unseren aktuellen Fortschritt haben wir immer wieder Komplimente erhalten.

 

Atemlos durch die Nacht....!

Die Dunkelheit kann uns nichts an... trotz einbrechender Nacht sind wir topmotiviert und lassen uns nicht stoppen. Hackschnitzel werden angeschüttet, die Liege wird aufgestellt, das Gestell für unsere Infotafeln angefertigt. Das Büroteam holt unsere Infotafeln von der Druckerei und fertigt die letzten Schritte für Samstagabend im Bürobereich. Als die Liegen fertig aufgestellt waren, wurden sie natürlich gleich Probe gelegen und auch für gut befunden.

Schönen guten Morgen!

Tatort: Bürounterkunft

Tatzeitpunkt: 7:20 Uhr

 

....aber unsere Mitglieder stehen eher nicht auf. 

Einige sind noch zuhause, die anderen schlafen am Bürostandort, der harte Kern ist schon fast am werken. Oder eher, bei Frühstück und Lagebesprechung. Der Nachmittag wird geplant, die Verpflegung für unsere Besucher organisiert. 

Noch bevor mehr Mitglieder kamen, wurde ein aktueller Stand bei unserem Projekt fotografisch festgehalten. 

Happy Wive-Happy Life?

Tatort: Michelbach Markt

Tatzeitpunkt: 10 Uhr

Jetzt geht es ans Eingemachte!

Die letzten wichtigen Schritte werden erledigt, einige Landjugend-logos befestigt, die Stiegen werden fein säuberlich gebürstet und sauber geschrubbt, damit alles bereit für die Präsentation ist!

Im Pfarrhof bauen unsere Mädels schonmal die Sitzgarnituren für unsere Präsentation auf, danach haben sie sich natürlich ein Päuschen auf unserer neuen Liege verdient. Ohne die wär unsere Laune vielleicht nicht mehr ganz so gut - ein kleines Päuschen macht da viel aus!

FIINAAAAAAAAAALE!

Um 14 Uhr stand endlich unsere Projektpräsentation an, wir haben Mehlspeisen besorgt, Getränke vorbereitet, den Pfarrgarten hergerichtet und natürlich dekoriert! 

Pünktlichst fanden sich unsere Mitglieder zusammen, um unser Projekt vorzustellen. Wir hatten sozusagen Fullhouse, viele Ehrengäste wie Bürgermeister Hermann Rothbauer, Vizebürgermeister Gerhard Berger, Pfarrer Bruder Franz, Projektbetreuer Simon Kaiblinger und last but not least unsere spitzen Bezirksleitung Woody und Lisa!

Wir haben uns auch über viele bekannte, ehemalige Landjugendmitglieder freuen dürfen. Das Projekt "Aufstieg zum Klimaziel" wurde von unseren Mitbürgern hoch in den Himmel gelobt und vorallem unsere Zusatzaufgabe - die Relaxliege - erfreut sich jetzt schon größter Beliebtheit. Auch die  Kleinsten unserer Gemeinde freuen sich mit uns mit. 

 

Wir bedanken uns bei all Jenen, welche diese 42,195 Stunden so angenehm für uns gestaltet haben. Alle Getränkesponsoren, Kuchenlieferanten, Mithelfer und Anwohner, welche sich so für uns und unser Projekt interessiert haben dürfen natürlich keinesfalles vergessen werden. Alle namentlich zu erwähnen würde diesen Blogbeitrag spenden, wir hoffen, dass sich JEDER angesprochen fühlt. 

Nun bleibt uns - der Leitung (Resi&Poidi)- nicht mehr viel zu sagen. Wir sind dankbar für dieses geniale Wochenende. Wir haben unfassbares gestaltet, ein tolles Projekt auf die Beine gestellt und unsere Gemeinschaft wurde wieder mal gestärkt. Wir wissen, dass wir uns zu 10000% auf euch verlassen können, und jeder seine Stärken perfekt kennt und einschätzen kann - dies kommt uns immer wieder zu Nutzen. Wir sind wirklich stolz auf unser Projekt "Aufstieg zum Klimaziel!", das haben WIR spitze gemacht!

Teilweise sind die Emotionen durchgebrannt an diesem Wochenende, wir hatten Spaß, wir waren müde, wir hatten Meinungsdifferenzen. Aber eines haben wir nie verloren - den Glauben an unsere Landjugend Michelbach. 

Zum Abschluss noch das größte Dankeschön an unsere UNFASSBAR TOLLEN, MOTIVIERTEN, SPITZEN, SUPERCOOLEN, GENIALEN, WUNDERBAREN Mitglieder, die sich dieses Wochenende so dermaßen ins Zeug gelegt haben. Wir sind unfassbar glücklich, stolz und froh, euch an unserer Seite zu haben - gemeinsam schaffen wir alles! 

 

Am Schluss bleibt mir - "der Bloggerin"- nur noch eines zu sagen. Es war mir eine Ehre, diesen Blog führen zu dürfen. Ich hatte wirklich Spaß daran, die Liedertitel einigermaßen auf unsere Blogbeiträge passend auszusuchen, ich glaube, es ist oft ganz gut gelungen. Meine letzten Worte bestehen wohl aus einem kurzen Gruß an unser aller Fels in der Brandung und meinen Leiterpartner..

Danke Poidi, dass wir dieses Wochenende so gut gemeistert haben. Wir können wirklich stolz auf uns sein, du hast immer den überblick auf der Baustelle bewahrt, für genug Arbeit gesorgt, für genug Getränke gesorgt und dafür bin ich dir unglaublich dankbar. Auf weitere so tolle gemeinsame Projekte!

- Resi