LJ Bogen

Blog

WIR HABENS GESCHAFFT!


Die Zeit ist abgelaufen und unser Projekt steht wie angekettet im Oberndorfer Ortskern. Die Zeit wurde bis zur letzten Sekunde ausgeschöpft und wir konnten unsere Schaukästen mit den Schindeln vollständig überdachen. Mit einer kleinen Verspätung starteten wir in die Projekt-Präsentation, die ein voller Erfolg war und zahlreich besucht wurde. Anschließend schenkten wir unter strenger Kontrolle der 3-G Regel auf der Gemeindewiese aus. 

Wir ernteten viele Dankesworte und großes Lob für unsere geleistete Arbeit. Viele Besucher bestaunten unser Werk und testeten auch gleich die Liege für die Gemeindewiese. Die Kinder konnten sich auch über eine kleine Überraschung freuen, denn wir versteckten einige Süßigkeiten zum Suchen. 

Es woa wieder moi a super Wochnend und a Fetzngaudi. Großes DANKE an alle Mitglieder und Mitwirkenden!

- Super Leid und a schene Zeit -


 

Sonntag Vormittag - die Zeit ist fast ausgelaufen!


Der letzte Tag ist angebrochen und wir hatten nach einer kleinen Besprechung am Morgen doch noch so einiges zu tun. Die Schaukästen wurden zwar gestern Nacht noch vollständig aufgestellt, dennoch war es für uns damit noch nicht getan. Den Schaukästen fehlte doch noch Dach, die Pinnwände, Beschilderungen, Türen mit Schloss und natürlich der Inhalt.

Als erstes rückten unsere Tischler noch einmal auf ein Letztes aus und machten sich an die Fertigung einer Art "Dachstuhl". Währenddessen haben unsere Mädels die Schaukästen mit dem Kork zum Anpinnen der Beiträge, ausgestattet. Danach haben viele fleißige Mitglieder zusammengeholfen, um parallel nebeneinander die "Dachlatten" aufzusetzen , die Schaukastentüren mit Schlösser zu versehen und einzuhängen sowie die Beschilderungen anzubringen. Die Blumentröge wurden von unseren Mädels vollendet. Zu guter letzt fingen unsere Mädels noch an sauber zu machen und alles für die Präsentation um 13:30 Uhr vorzubereiten.

Zurzeit wird noch am Dach gearbeitet, denn das wird geschindelt und benötigt sehr viel Zeit. Es wird knapp, doch wir geben noch einmal alles. Um zu sehen, wie unsere Schaukästen geworden sind, schaut gerne bei unserer Präsentation vorbei und schenkt uns ein wenig Aufmerksamkeit. Wir freuen uns auf euch - bis später!

In der Ruhe liegt die Kraft - Konfuzius


 

Besucher-Nachmittag


Außerdem wurden wir im Laufe des heutigen Nachmittags von zahlreichen Besuchern überrascht. Als erstes durften wir uns über Alexander Bernhuber freuen, der uns mit einem Bio-Hansinger-Eis und einer Sonnenbrille eine rießige Freude machte. Danach schaute der Sprengl St. Gerogen/Leys mitsamt Mostprinzessinnen und Bezirksleiterin, die Lj Wieselburg, die Lj Texing Kirnberg, Bürgermeister Walter Seiberl, Leopold Resel vom LAVV, Marina Prokopp von der Pfarrbücherei und unser Pfarrer Mathäus mit jeweils sehr netten Aufmerksamkeiten vorbei. Rießengroßes Dankeschön nochmal an alle, die hierbei an uns gedacht haben und auf einen Sprung vorbeigeschaut haben. Hod uns mega gfreit! ;)


 

Samstag - Part 2!


Auch die zweite Hälfte vom Samstag wurde produktiv genutzt und wir konnten einen großen Fortschritt erzielen. Der Platz für die Schaukästen wurde im Laufe des Tages eingeschottert und geebnet. Anschließend wurden die Eisensteher frisch gestrichen und einbetoniert. Danach konnte gepflastert werden. In der Werkstatt tat sich für unsere Holzwürmer auch so einiges. Der ganze Tag war getaktet und jede Minute wurde genutzt. Erst wurde die "Wellness-Liege" fertig gemacht, dann die Verkleidung der Blumentröge und parallel dazu wurde an der Fertigung der Schaukästen gearbeitet.

Abends wurden uns dann die ersten Schaukästen-Teile gebracht und wir konnten sie endlich aufstellen und das Holz ölen. Für die Beschilderung mit den jeweiligen Vereinsbezeichnungen waren unsere Mädels zuständig. 

Herzlich bedanken wir uns am gegenüberliegenden Pizza-Service, der uns eine extra große Pizza spendierte. Diese gab uns allen noch einmal Kraft für die folgenden Nachtstunden. :)

Für uns ist der Tag zwar noch nicht zu ende, doch wir werden morgen wieder zeitig berichten, was sich sonst noch in dieser Nacht getan hat.


 


Einblick in die Werkstatt unserer Tischler!

Da unser diesjähriges Projekt sehr viel mit Holzbe- und -verarbeitung zu tun hat, dachten wir uns, dass wir euch einen etwas näheren Einblick in die diesjährigen Aufgaben unserer Tischler geben könnten. Denn solche Schaukästen sehen zwar vielleicht nicht all zu aufwändig aus, dennoch steckt doch so einiges an Arbeit dahinter und es sollen doch auch 15 Stück werden. Welche Arbeitsschritte es dafür benötigt, könnt ihr in den folgenden Punkten erfahren.


  • Holzzuschnitt
  • Rahmentürfronten-Produktion
  • Schaukastenkorpus
  • Schaukasten-Säulen
  • Entglasen der alten Schaufenster
  • Fensterrahmen leimen
  • Letztendlich aufbauen

Was natürlich noch alles dazu gehört sind kleine Dinge wie schleifen, leimen, bohren, zusammenschrauben, Holzschneiden und sägen. Wir sind froh so tolle Mitglieder zu haben, die solche Projekte problemlos umsetzen können. 

Mit voller Motivation starten wir in Tag 2!

Auch heute an Tag zwei starten wir mit voller Motivation durch und hielten um 7:00 morgens Tagwache. Doch nicht zu vergessen wollen wir auch noch erwähnen, dass unsere Jungs gestern noch bis in die Nacht ihre Zeit in der Werkstatt verbracht haben. Heute morgen gab es eine kurze Lagebesprechung und dann ging es auch schon los.

Unsere Tischler stehen schon in der Holzwerkstatt, die Wiese rund um unser entstehendes Projekt wurde gemäht und unsere Mädels säuberten die Blumentröge. Damit ihr am Laufenden bleibt verfolgt uns auch gerne auf unseren Social-Media Seiten. Was sich bei uns im Laufe des Tages alles noch so tut berichten wir euch später. Bleibt gespannt!;)


 

Freitag - 24.09.


Nach der Projektübergabe ging es für uns voller Tatendrang ans "brain-storming". Durch viele Einwürfe und Vorschläge kamen wir schnell zu einem Plan, den wir sofort zielstrebig anzielten. Als Erstes ging es ans Abreißen der alten Schaukästen. Mit vereinten Kräften war dieser Schritt bald geschafft und unsere Maurer konnten in weiterer Folge die neuen Positionen unseres Projekts ausrechnen. Anschließend wurde ausgegraben, eingeschottert und die Randsteine einbetoniert. Währenddessen planten und bereiteten unsere Mädels einiges für den morgigen Tag vor.

Bis jetzt liegen wir sehr gut im Zeitplan, die Motivation ist beinahe grenzenlos und die Nacht ist noch jung! Wir sind gespannt, was sich heute noch tun wird und berichten darüber morgen.


 

Kan Stress - so laung hauma nu Zeit!

 

 

 

 

Lasset das Projektmarathon-Wochenende beginnen!


Heute um 18:00 Uhr war es endlich soweit. Unser Projekt wurde uns von unserer Projektbetreuerin Katja Harrer gemeinsam mit dem Bürgermeister Walter Seiberl und der Vizebürgermeisterin Brigitte Reinhardt übergeben. Gespannt lauschten wir unserem Leiter Stefan beim Vorlesen der Aufgabenstellung zu.

Für uns heißt es dieses Wochenende "Oberndorf in seiner kleinsten Schönheit" zeigen. Doch was könnt ihr euch darunter vorstellen? Das erzählen wir euch in den folgenden Zeilen.

Im Rahmen unseres Projekts dürfen wir den örtlichen Schaukästen sowie einigen Blumentrögen einen neuen Schliff und unseren persönlichen Touch verleihen. Zusätzlich ließ unsere Vizebürgermeisterin anklingen, dass sie sich über eine neue Sitzgelegenheit am nahegelegenen Spielplatz sehr freuen würden.