LJ Bogen

Blog

Projektmarathon, 24.09. - 26.09. 2021

Das Geheimnis ist gelüftet

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit voller Begeisterung beim Projektmarathon dabei. Um 17.00 Uhr  wurde uns das Projekt am Ende der Kastanienallee beim Sitzenberg - Reidlinger Teich übergeben. 

Unsere Aufgaben:

  • Platz am Ende der Kastanienallee zu einem zentralen Generationen Treffpunkt verschönern
  • Vorstellung der gesamten Gemeinde an Hand von Schildern
  • einen kreativen ansprechenden Namen für das Projekt finden 
  • Öffentlichkeitsarbeit

In nächsten 42 Stunden steht uns viel Arbeit bevor, darum fuhren wir nach der Bakanntgabe zur Familie Hut  und fingen mit den ersten Holzarbeiten an. Beim Schneiden, Schrauben oder Kleben ist das Handwerkliche Know-how gefragt. Aber auch die kreativen Köpfchen werden nicht außer Acht gelassen, denn nur als ein Team kann dieses Projekt bewältigt werden.

Viele Hände, schnelles Ende!!!

 

 

 

 

Samstag Vormittag

Morgenstund hat Gold im Mund - Heute um 07:30 Uhr trafen wir uns wieder bei Familie Hut und besprachen die weiteren Arbeitsschritte.

Wir teilten uns auf: Die erste Gruppe arbeitete fleißig weiter an unserer Ganitur während die andere Gruppe ein Fundament dafür ausgruben. Danach holten wir Steine für die Umrandung unseres Platzerls vom Bauhof der Gemeinde.
Am Vortag überlegten wir uns Fakten rund um die Gemeinde, welche heute auf die Schilder graviert werden. 

Netterweise brachte uns das Gasthaus Schmid Schnitzelsemmeln zur Verstärkung vorbei, außerdem holten wir uns Leberkässemmeln vom Spar. 

Weitere Arbeitsschritte sind:

  • Pflastern
  • Blumen kaufen
  • Ganitur fertig schrauben 
  • ...

Seit auf unseren produktiven Nachmittag gespannt.

 

 

 

 

 

Die Halbzeit ist geschafft!

Nach dem Mittagessen ging es weiter. Es wurde gepflastert, gegraben und geschnitten. Als Team wurde Großes geschaffen. Das kreative Team gab alles, um einen ansprechenden Namen zu finden. Es ist gar nicht so leicht alle Ideen zu vereinen. Von "Gemeindeplatzl" bis "Edlplatzl" waren alle Namen dabei. Mit geballten Kräften wurde das Platzerl fertig gepflastert. Auch die Pflanzen kamen endlich an. Eine bunte Vielfalt von Sträuchern und Gräsern wurde eingepflanzt um so eine schöne Atmosphäre zu erzeugen. 

Highlight: Unsere Bürgermeister Erwin Häusler und andere Gemeindemitglieder waren besuchten und lobten uns für die schon getane Arbeit.

Wie lang es heute noch dauern wird, werdet ihr morgen in unserem nächsten Update erfahren.
 

Die letzten Kleinigkeiten

Pünktlich um 08:30 trafen wir uns heute wieder bei unserem Platzerl, was übrigens endlich einen Namen hat, "Kastanienplatzerl". 
Anschließend fuhren wir nochmal zur Familie Hut und bauten Steher für die Schilder. Unser Leiter brachte nach einer langen Nacht und wenig schlaf noch Hackschnitzel für unser Blumenbeet und hatte die großartige Idee noch einen Mistkübel zu bauen.

Als all dies zusammengebastelt war, fuhren wir wieder samt allen Untensilien zu unserem Platzerl, um die Schilder entlang des Weges mit Hammer und Schrauben zu befestigen. 

Da um 14:00 Uhr unsere Projektpräsentation ist und wir bis 13:15 Uhr arbeiteten huschten wir schnell heim und hauten uns in unsere Dirndl bzw. Lederhose.

Projektpräsentation

Es ist soweit

 Pünktlich und gespannt kamen alle um 14:00 Uhr.

Unsere Kassiererin Annika Högl begrüßte die Gemeindebürger/innen recht herzlich und bedankte sich für die zahlreichen Unterstützung, wie für Jausen oder ausborgen der Geräte. Johannes Resch unser Leiter Stv. stellte das gelunge Projekt vor. Anschießend wurde noch erklärt was der Projektmarathon eigentlich ist und wie er zu stande gekommen ist. 

Nach einem Gruppenfoto tratschten und bewunderten die Besucher noch, das WIR die "Landjugend Sitzenberg - Reidling" innerhalb von 42 Stunden so einen schönen Platz instande gebracht haben.

An dieser Stelle nochmal DANKE an alle fleißigen Mitglieder und Helfer!