LJ Bogen

Blog

Projektpräsentation

Das Kommando gilt, AUF DIE PLÄTZE FERTIG LOS!

Aufgeht´s in ein aufregendes Wochenende.

Rund 15 Mitglieder trafen sich heute, am 24.09.2021, um 18 Uhr im Pavillon am Dorfplatz in Stössing. Stuphan Leopold, unser Projektbetreuer erklärte uns die Maßnahmen welche wir aufgrund Covid-19, dieses Wochenende immer in unser Hinterstübchen behalten müssen. Ebenso wurde das Projekt von unserer Stellvertreterin Jana Zawrel und Stefan Rauchecker vorgetragen. Mit den motivierenden Worten von unserem Bürgermeister, Rupert Hobel, starteten wir unser Projektmarathon – Wochenende.

Aufgabenstellung: Der Spielplatz erstrahlt in neuem Glanz:   

  • Die Aufgabe lautet ein Spielhaus am Spielplatz zu errichten. Dieses Haus soll als Art „Verkaufsladen bzw. Nahversorger“ gestaltet werden. Das Ziel ist es den Kindern spielerisch Regionalität näher zu bringen.
  • Alle Spielmaterialien werden aus den Holzresten& Co. gestaltet.
  • Den Spielplatz revitalisiert und renoviert!
  • Den Grillplatz, die Sandkiste, Kletterwand renovieren, bzw. langlebiger gestalten.
  • Für den Wasserbrunnen ein Pumpsystem überlegen
  • In der Präsentation sollen die Dorf-Kinder eingebunden werden. Die Wichtigkeit der Regionalität soll hervorgehoben werden.
  • Einen kreativen und ansprechenden Namen soll für das Projekt gefunden werden
  • Auf der Homepage des Projektmarathons www.projektmarathon.at soll laufend über das Projekt berichtet werden.
  • Pressearbeit: Alle Arbeiten sollen auf so vielen Medien als möglich veröffentlicht werden.
  • Das Projekt soll bis spätestens Sonntagnachmittag in der Gemeinde präsentiert werden. 3-G Regeln und die aktuellen Covid-Maßnahmen müssen beachtet werden!

Allgemeine Erklärung zum Projektmarathon:

In einer Zeit von 42, 195 Stunden soll ein Projekt verrichtet werden, welches dem Sprengel im Vorhinein unbekannt ist. Am letzten Tag findet eine Projektpräsentation statt, bei der das fertiggestellte Projekt der Gemeinde vorgestellt wird.

Nach der Projektübergabe haben wir uns sofort auf den Weg zum Spielplatz, beim FF-Haus, gemacht. Nach einem kurzen Lageplan machten sich die Burschen top motiviert an die Arbeit. Die Mädels errichteten sich ein Büro im Zubau der FF-Stössing.
Am Abend wurde die Sandkiste ausgebaggert, Pläne wurden gezeichnet, bei der Rutsche wurde der Sand erneuert und die Fundamente für das Spielhaus wurden fertig gestellt. Ebsno hatten wir heute schon hohen Besuch. Wir durften Herrn Gunacker, als Obmann der Lagerhaus Genosseschaft St.Pölten, auf unserem Projektgelände begrüßen. 

Jetzt dürfen wir unsere Energie mit einer guten Jause wieder aufladen. Wir wünschen euch eine gute Nacht und werden euch Morgen wieder von unseren Fortschritten berichten.

Tag 2: Wir starten top motiviert und arbeiten fleißig weiter!

Einen schönen guten Morgen! Der frühe Vogel fängt bekanntlich den Wurm, daher starteten auch wir bereits in den frühen Morgenstunden und arbeiteten weiter an unserer Mini-Greisslerei. Bauholz, Schrauben und Werkzeug wurden bereits besorgt, sodass es gleich losgehen konnte. Ein Grundgerüst für das Spielhaus wurde gebaut und dieses wird nun an seinen Platz gebracht. Auch eine Shoppingtour darf nicht fehlen: zwei unserer Mitglieder machten sich auf den Weg um Farbe, Sträucher, Dachschindeln, einen neuen Wasserhahn, … zu besorgen. Auch bei den Renovierungsarbeiten am Spielplatz geht es voran. Die Kletterwand wurde bereits abgebaut und die Erneuerung der Sandkiste ist fast fertig.

Früher am Morgen kündigte sich auch hoher Besuch an. Landesbeiräte, Jaci und Schuewe, machten sich einen Überblick über die Baufortschritte. Als Motivation teilten sie Sügikeiten an die Helferinnen und Helfer aus. 

 

Achtung, Achtung!! Unser Projekt wurde getauft!!

Unter dem Motto

„Lern regional einkaufen in der Mini-Greisslerei, dann schau beim Stössinger Spielplatz vorbei!“

dürfen wir unser Projekt morgen um 13Uhr präsentieren.

Von unseren fleißigen Mädels wurden bereits Flyer gestaltet, die bereit sind verteilt zu werden. Auch einige Plakate wurden ausgedruckt. Diese hängen bereits verteilt im Ort und laden die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner ein.

 

Essen in Anmarsch

Ein herzliches Dankeschön an Alexander Eder, von da "Feiastöh" und der Gemeinde Stössing für die Bereitstellung des Mittagessens.

Es gab für unsere Helferinnen und Helfer jedemenge Schnitzel, Pommes und verschiedene Salate. 

Nach einer kurzen Mittagspause geht es weiter mit der Arbeit...mehr dazu erfährt ihr später...

Samstag Nachmittag - Das Projekt nimmt langsam Form an

Juhuuu...der regionale Einkaufsladen nimmt langsam Form an. Sowohl die Burschen, als auch die Mädels sind fleißig. Alle Helferinnen und Helfer sind in ihrem Element. 

Wir hatten Besuch vom Bezirksvorstand, Lisa Stuphan, Martin Waldbauer und Alexander Gleiß, sie hatten Süßigkeiten und Säfte mit dabei, danke dafür. Ebenso war auch Thomas, vom Landjugendbüro, mit seinem Kameramann kurz bei uns, er erkundigte sich ob alles in Ordnung sei. Danach machten sich die Beiden wieder auf den Weg zu einer anderen Landjugend. 

Die Lebensmittelwaren für unsere "Mini-Greisslerei" werden von unseren kreativen Mädels auf Holzscheiben gemalt oder Steine werden in wundervolle Früchte verwandelt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Da die Regionalität bei unserem diesjährigen Projekt im Mittelpunkt steht, wollten wir besonders darauf achten, dass sich nur regionale und saisonale Produkte und Erzeugnisse, im Einkaufsladen befinden. Im Wandel der Zeit wird dieses Thema der Gesellschaft immer wichtiger, deshalb gibt es auch ein kurzes Infoblatt über regionales Einkaufen und Hinweise auf Direktvermarkterinnen und Direktvermarkter in der Umgebung. So ist auch etwas für die Eltern der Kinder dabei.

Die bereits vorhandene Sitzgelegenheit wurde an eine andere Stelle verschoben, damit sie nicht mehr so präsent am Weg zum Spielplatz steht. Nebenbei wurde aus der „alten“, bereits fast mit Gras verwachsenen Grillstelle eine „Neue“. Die Steine der Umrandung wurden dabei wiederverwendet.

Das Dach des Einkaufsladens wurde bereits aufgesetzt und wird derzeit, bei starken Sonnenstrahlen, mit Betumenschindeln gedeckt. Weiters wurden die morschen Bretter der Kletterwand, durch neue Bretter ausgetauscht, so wird ein sicheres Klettern wieder möglich.

Verfolgt unseren Blog weiter, um zu sehen, was sich Heute noch tut.

Es is Saumstog aufd' Nocht und wia haum heit scho echt vü gschofft

Vieles ist heute geschehen und das haben wir heute geschafft:

 

  • Spielhaus aufstellen und Dachdecken
  • Boden verlegt im Spielhaus
  • Sandhaufen fertig gestellt
  • Kletterwand abgebaut und neu errichtet
  • Holzscheiben und Steine bemalt – diese werden danach in das Spielehaus eingeräumt
  • Eingangsschild beim Spielplatz erneuert  
  • Platz rund um die Nestschaukel wurde verschönert
  • Eine neue Grillstelle wurde gemacht
  • Fleißig Werbung für Projektmarathon und Präsentation gemacht
  • Sammelaktion – alte Töpfe und Geschirr für Spielhaus
  • Erstes planen und organisieren für die Präsentation

 

Trotzdem gibt es noch immer viel zu tun und wir sehen einer arbeitsreichen Nacht entgegen. Seid gespannt was bis morgen Früh alles geschieht!

Sonntag Morgen: Morgenstund hat Gold im Mund

Nochmals alle Kräfte sammeln für den Endspurt!

Guten Morgen! Gestern in der Nacht wurde von unseren Mitgliedern noch vieles fertiggestellt. Es wurden einige, teilweise auch "alte" Schilder neu bemalt und auch das Landjugend Logo darf auf unserer Kletterwand natürlich nicht fehlen.

Heute duften wir gleich in der Früh Landtagsabgeordnete Doris Schmidl begrüßen, die uns zur Stärkung Süßigkeiten mitbrachte. Auch unser Bürgermeister Herr Rupert Hobl kam uns heute schon besuchen.

Nach der heiligen Messe, teilten zwei unserer Mädels, Flyer am Kirchenplatz aus. So konnte man direkt Werbung, auch für die ältere Generation, machen. Es ist zwar ein Kinderspielplatz, dennoch ist es ein gemeinnütziges Projekt für die Gemeinde, daher sollte jede Genration miteingebunden werden.

Jetzt geht es ins Grande Finale!! Unsere Burschen erledigen die letzten Feinheiten, gerade wird die Inneneinrichtung für unseren Verkaufsladen gebaut. In den vielen Regalen finden dann die Produkte, die wir gestern gemalt haben, Platz. Die Sträucher werden eingesetzt und die neu bemalten Schilder werden an der richtigen Stelle montiert. Auch die Vorbereitungen für die Präsentation laufen auf Hochtouren.

Sonntag Mittag - Wir sind startklar!

Top motiviert schreiten wir dem Ziel entgegen. Es werden die letzten Feinheiten von unserem Projekt getätigt. Unsere Mini Greisslerei ist fertig und die Regale sind befüllt mit unseren selbst angefertigten Lebensmittelwaren. Der gesamten Mannschaft war dabei die Liebe zum Detail wichtig. Weiters wurde auch eine kleine Minisitzgarnitur gebaut und an der richtigen Stelle aufgebaut. Das dafür verwendete Holz ist die alte Kletterwand. Die noch brauchbaren Holzbretter wurden abgeschliefen - so erstrahlten sie im neuen Glanz. Weiters wurde daraus auch noch ein Regal unter dem Wasserspiel. So hat das Sandspielzeug seinen fixen Platz und liegt nicht in der ganzen Sandkiste verstreut. Alle Grünflächen wurden planiert und Grassamen wurde gesäet. Die Ausschank für die Präsentation wurde aufgebaut und alle gespendeten Mehlspeisen angerichtet.

Mittags wurde als Stärkung noch gegrillt. Es gab Würstel, Kotelett und als Beilage einen Salat und Baguette.

Wir freuen uns, in weniger als einer Stunde, das Projekt der Gemeinschaft zu übergeben. 

Projektpräsentation

Yuhuu- nach 42,195 Stunden konnten wir unser fertiggestelltes Projekt endlich den Einwohnerinnen und Einwohnern von Stössing übergeben. Von der Gemeinde anwesend waren Herr Bürgermeister Rupert Hobel und Vizebürgermeister Christian Walzl. Weiters durften wir von der Landjugend die Bezirksleitung, Lisa Stuphan und Martin Waldbauer, begrüßen. Mit dabei waren auch noch Alexander Gleiß und Michael Schibich vom Bezirksausschuss.

Unser Projektleiter, Herr Leopold Stuphan, leitete die Präsentation mit passenden Worten ein. Danach übernahm das Wort unser Obmann Stefan und stellvertretende Leitung Jana. Sie berichteten über die Höhen und Tiefen des vergangenen Wochenendes. Das Regionale Einkaufen wurde auch erläutert.

Versorgt wurden die Besucherinnen und Besucherinnen mit selbstgebackenen Mehlspeisen und Kaffee. Es gab auch regionale Säfte und Most, von der Familie Artner.

Als besonderes Special für die anwesenden Kinder wurden im Vorhinein Zuckerl versteckt, die dann zu suchen waren. Nachdem die kleinen Mädels und Burschen diese gefunden haben, strahlten sie bis über beide Ohren. Der gesamte Spielplatz wurde bespielt und die Mini-Greisslerei erfolgreich eingeweiht.

Zur Information, alle Helferinnen und Helfer, sowie auch alle Besucherinnen und Besucher wurden 3G kontrolliert und ihre Daten wurden in einer Teilnehmerliste, bzw. Registrierungsliste, aufgeschrieben. Es stand auch immer Desinfektionsmittel in Sichtweite.

Zum Abschluss möchten wir sich besonders bei allen unseren fleißigen Helferinnen und Helfern, Sponsorinnen und Sponsoren und im Hintergrund mitwirkenden Personen bedanken. "Es seits a Waunsinn!"

Tipp: Schau gerne auf unserer Facebook (Landjugend Stössing) oder Instagram (landjugend_stoessing) Seite vorbei, sowie auf unserem Blog (https://www.projektmarathon.at/gruppen-2021/mostviertel/stoessing/blog).