LJ Bogen

Blog

Geschafft!

Sonntagnachmittag, 05.09 2021

Um 14:00 Uhr war es auch schon so weit und wir durften unser Projekt der Bevölkerung präsentieren. Hierzu erschienen auch zahlreiche Ehrengäste wie unsere Frau Bürgermeister, Gemeinderäte, die Viertelsreferentin und unser Bezirksobmann. Nachdem wir von den letzten Tagen und unserer harten Arbeit berichtet haben, konnten sich nun auch die Leonharder*innen unser Projekt „Lamplhöh – Wohlfühn auf da Stö“ anschauen. Nach einer sehr positiven Resonanz der Bevölkerung ist nun der nächste Schritt die Präsentation vor der Jury im Jänner. Woraufhin wir auf eine Medaille am Tag der Landjugend im März hoffen.

Die drei Tage haben uns viel Spaß bereitet, das Projekt war ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf den nächsten Projektmarathon.

Es geht dem Ende zu!

Sonntagvormittag, 05. September 2021

Ganz nach dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ haben wir uns auch heute am Sonntag um 7:00 Uhr getroffen, um die letzten Arbeiten zu erledigen. Angefangen haben wir damit zu rechen, um anschließend Rasen anzubauen. Die angefertigten Schilder von gestern wurden mit Klarlack fixiert und auf Holzpfosten montiert. Danach haben wir unsere Bäume und Sträucher bewässert und schlussendlich unser Lager der letzten Tage abgebaut und weggeräumt.

Schritt für Schritt dem Ziel entgegen!

Samstagnachmittag, 04. September 2021

Nach einer kurzen Mittagspause ging es gegen 14 Uhr voller Elan weiter. Der Barfußweg wurde gestaltet und mit Moos, Tannenzapfen, Baumrinde, Kies und Sand befüllt. Den Rand des Weges zieren nun Himbeer-, Brombeer- und Ribiselsträucher. Während wir fleißig am Arbeiten waren, bekamen wir auch Besuch von unseren Landesbeiräten, die uns als kleinen Motivationsboost Süßigkeiten vorbeibrachten. Am späteren Nachmittag wurden dann noch Schilder für unsere Wege bemalt und ein Dekostein auf unseren Wohlfühlplatz gelegt. Nachdem die Wege mit Hackschnitzel aufgefüllt wurden, neigte sich der Tag dem Ende zu. Es wurden noch die letzten Fotos hochgeladen und ein Blogpost geschrieben. Dann waren wir mit unserer To-Do-Liste für Samstag fertig und konnten den Abend noch gemütlich ausklingen lassen.

Wir starten voller Elan in den Tag!

Samstagvormittag, 04. September 2021

Um 7:00 starteten wir wieder ganz motiviert und brachten einiges voran. Äste und Steine wurden beseitigt um später den Rasen anbauen zu können. Auch der Bagger kam zum Einsatz, Erde wurde  für zukünftige Sitzgelegenheiten ausgegraben und unsere Rosenbögen wurden aufgestellt. Ebenfalls gleich in der Früh marschierte eine Gruppe in den Wald, um ganz im Sinne der Nachhaltigkeit Tannenzapfen und Moos für unseren Barfußweg zu suchen. Eine weitere Partie fuhr in den Baumarkt, um das restliche Material zu besorgen. Nach langem Überlegen stand nun auch endlich unser Projektname fest. Als kleine Belohnung für die harte Arbeit spendierte uns das Raiffeisen Lagerhaus eine Stärkung in Form von Wurstsemmeln – nochmals vielen Dank. Da der ORF Niederösterreich Partner des diesjährigen Projektmarathons ist, wollten auch wir einen Beitrag leisten und haben ein Video unserer fleißigen Mitglieder eingesendet.

Projektmarathon - Wir starten durch!

Projektübergabe

Am Kirchenplatz St. Leonhard am Hornerwald wurde uns um 18:00 Uhr unser Projekt für die nächsten 42.195 Stunden übergeben. Dieses Jahr dürfen wir bei der Siedlung einen Wohlfühlplatz gestalten. Weiterhin müssen wir uns an die Covid-19 Regelungen halten.

Unsere Aufgabenstellung heuer lautet wie folgt:

Gestaltung eines Wohlfühlplatzes bei der Siedlung

  • Gestaltet auf der geschlägerten bzw. gefrästen Waldfäche bei der Siedlung einen Wohlfühlplatz.
  • Legt die freie Fläche so an, dass sie künftig leicht gepflegt werden kann.
  • Pflanzt schattenspendende Bäume/Sträucher und baut Sitzgelegenheiten.
  • Die Materialien könnt ihr bei den örtlichen Baumärkten bzw. im Lagerhaus mit Rechnung auf die Marktgemeinde St. Leonhard am Hornerwald beziehen.

Nach der Übergabe durch Frau Bürgermeister Eva Schachinger, Vizebürgemeister Gerhard Steiner und Viertelsreferentin Johanna Mostböck fuhren wir sofort zum Ortsteil des Geschehens – in die Lamplhöh.

Freitagabend, 03. September 2021

Nachdem wir uns mit einem Lageplan einen Überblick verschafft haben, haben wir mit der Wiesenegge die Fläche begradigt und gleich danach die Anzeichnungen der Bäume und Sträucher gemacht. Nebenbei machten die fleißigen Damen eine Einkaufliste für die noch benötigten Arbeitsmaterialien und unsere produktiven Männer haben motiviert die Löcher für die Pflanzen ausgegraben. Nach dieser Arbeit wurden sie gleich eingesetzt und natürlich auch bewässert. Wir freuten uns auf den Besuch von der Nationalabgeordneten Martina Diesner-Wais. Wir bedanken uns nochmals recht Herzlich für die Getränkespende von ihr.